Advertisement

Die privatrechtliche Stellung ausländischer Familien in Deutschland

Chapter
  • 25 Downloads
Part of the Materialien zum 6. Familienbericht book series (M6FB)

Zusammenfassung

Die privatrechtliche Stellung ausländischer Familien in Deutschland wird durch das deutsche Privatrecht geregelt. Dies geschieht allerdings nicht in dem Sinne, dass ausländische Familien überhaupt oder in vollem Umfang dem deutschen Privatrecht unterworfen wären. Denn das deutsche Privatrecht regelt nicht nur Rechte und Pflichten unter Privaten — und ferner sowie damit zusammenhängend — dessen internationalen Geltungsbereich als jenen Teilausschnitt, der sich auf der Welt ereignenden privatrechtlichen Sachverhalte, für die das deutsche Privatrecht gilt. Darüber hinaus regelt das deutsche Privatrecht in Ergänzung zur Regelung seines eigenen internationalen Geltungsbereiches die Frage, welches Privatrecht für die sich in Deutschland ereignenden Sachverhalte gilt, falls auf diese deutsches Privatrecht nicht anzuwenden ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Gerhard Kegel, Internationales Privatrecht (IPR), 1995 (7. Aufl.), 6.Google Scholar
  2. 1.
    Vgl. zu den Motiven des deutschen Gesetzgebers für das Staatsangehörigkeitsprinzips BT-Drucks 10/504, S. 36 f.: vgl. ferner Münchkomm-Sonnenberger 1998 (3. Aufl.), Rn. 634 ff.Google Scholar
  3. 1.
    MünchKomm-Winkler von Mohrenfels, EGBGB, 1998 (3. Aufl.), Art. 17 Rn. 8.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations