Advertisement

Polemogene Moral: Religionssoziologische Anmerkungen zu Gut und Böse

  • Hartmann Tyrell
Chapter
  • 117 Downloads
Part of the Veröffentlichungen der Sektion „Religionssoziologie“ der Deutschen Gesellschaft für Soziologie book series (DGSRELIGION, volume 6)

Zusammenfassung

Die folgenden Darlegungen sollen einige Denkgepflogenheiten, Implikationen und Dilemmata des ’moralischen Codes’2, soweit dieser auf die Unterscheidung von Gut und Böse baut, zur Sprache bringen. Dabei geht es mir zunächst um das auf diesem Felde herrschende „Entweder-Oder“mit seinem Eindeutigkeitsanspruch und den scharfen Negationen der je anderen Seite; man kann auch sagen: die Abweichungsverstärkung zwischen gut und böse ist das Problem. Sodann geht es um bestimmte, wie ich erst einmal formulieren möchte, Berührungsverbote zwischen Gut und Böse und schließlich um den mit Niklas Luhmann gesprochen, polemogenen Charakter der Moral3, also um ihre Konfliktnähe gerade da, wo es um gut und böse geht; ich verhandle das unter dem Titel des Ressentiment.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Die Werke Immanuel Kants, Friedrich Nietzsches und Max Webers werden nach den folgenden Abkürzungen zitiert:Google Scholar
  2. Werke VIII = Immanuel Kant,Schriften zur Ethik und Religionsphilosophie 2, Werke, hrsg. von Wilhelm Weischedel, Bd. VIII, Frankfurt a. M. 1977Google Scholar
  3. Werke XI = Schriften zur Anthropologie, Geschichtsphilosophie, Politik und Pädagogik 1, hrsg. von Wilhelm Weischedel, Bd. XI, Frankfurt a. M. 1977Google Scholar
  4. Werke I-III = Friedrich Nietzsche,Werke in drei Bänden, hrsg. v. Karl Schlechta, 6. Aufl., München, 1969Google Scholar
  5. KS = Max Weber,„Kirchen und Sekten“ in Nordamerika. Eine kirchen-und sozialpolitische Skizze, in: Die christliche Welt 20, 1906, 558–562, 577–582Google Scholar
  6. MWG I/17 = Wissenschaft als Beruf 1917/1919, Politik als Beruf 1919. Max Weber Gesamtausgabe, Bd. I/17, Tübingen 1992Google Scholar
  7. MWG I/19 = Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen: Konfuzianismus und Taoismus. Schriften 1915–1920. Max Weber Gesamtausgabe, Bd. I/19, Tübingen 1989Google Scholar
  8. PS = Gesammelte politische Schriften, 3. Aufl., Tübingen 1971Google Scholar
  9. RS I, II, III = Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie. 3 Bde., Tübingen 1920Google Scholar
  10. SS = Gesammelte Aufsätze zur Soziologie und Sozialpolitik. Tübingen 1924Google Scholar
  11. WL = Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, 4. Aufl., Tübingen 1973Google Scholar
  12. WuG = Wirtschaft und Gesellschaft. Grundri? der verstehenden Soziologie, 5. rev. Aufl., Tübingen 1972Google Scholar
  13. Aland, B., 1973: Marcion. Versuch einer neuen Interpretation. In: Zeitschrift für Theologie und Kirche 70, S. 420–447Google Scholar
  14. Baumgarten, E., 1964: Max Weber. Werk und Person. TübingenGoogle Scholar
  15. Bergmann, J./Luckmann, Th., 1999: Moral und Kommunikation. In: dies. (Hrsg.): Kommunikative Konstruktion von Moral. Band 1: Struktur und Dynamik der Formen moralischer Kommunikation. Wiesbaden: Opladen, S. 13–36Google Scholar
  16. Beyschlag, K., 1977: Zur Geschichte der Bergpredigt in der Alten Kirche. In: Zeitschrift für Theologie und Kirche 74, S. 291–322Google Scholar
  17. Bleick, G., 2000: Religion als Erlebnis. Geschichte, Lehren und Struktur einer christlich-charismatischen Gemeinde. Porta WestfalicaGoogle Scholar
  18. Bogner, A., 1989: Zivilisation und Rationalisierung. Die Zivilisationstheorien Max Webers, Norbert Elias’ und der Frankfurter Schule im Vergleich. OpladenGoogle Scholar
  19. Brandt, S., 1993: Religiöses Handeln in moderner Welt. Talcott Parsons’ Religionssoziologie im Rahmen seiner allgemeinen Handlungs-und Systemtheorie. Frankfurt a. M.Google Scholar
  20. Chon, Song-U, 1992: Max Webers China-Studie. Ein Beispiel des Kulturvergleichs. In: Matthes, J. (Hrsg.): Zwischen den Kulturen? Soziale Welt. Sonderband 8, S. 115–144Google Scholar
  21. Colpe, C., 1993: Religion und Mythos im Altertum. In: ders./ Schmidt-Biggemann, W. (Hrsg.): Das Böse. Eine historische Phänomenologie des Unerklärlichen. Frankfurt a. M., S. 13–89Google Scholar
  22. Colpe, C./ Schmidt-Biggemann, W. (Hrsg.), 1993: Das Böse: Eine historische Phänomenologie des Unerklärlichen. Frankfurt a. M.Google Scholar
  23. Conrad, D., 1990: Der Begriff des Politischen und Ghandis gewaltlose politische Aktion. In: Assmann, J./ Hart, D. (Hrsg.): Kultur und Konflikt. Frankfurt a. M., S. 72–112Google Scholar
  24. van den Daele, W., 2001: Von moralischer Kommunikation zur Kommunikation über Moral. Reflexive Distanz in diskursiven Verfahren. In: Zeitschrift für Soziologie 30, S. 4–22Google Scholar
  25. Despoix, Ph., 1998: Ethiken der Entzauberung. Zum Verhältnis von ästhetischer, ethischer und politischer Sphäre am Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts. BodenheimGoogle Scholar
  26. Dihle, A., 1962: Die Goldene Regel. Eine Einführung in die Geschichte der antiken und frühchristlichen Vulgärethik. GöttingenGoogle Scholar
  27. Dietrich, W., 1976: Rache. Erwägungen zu einem alttestamentlichen Thema. In: Evangelische Theologie 36, S. 450–472Google Scholar
  28. Dühring, E., 1875: Cursus der Philosophie als streng wissenschaftlicher Weltanschauung und Lebensgestaltung. LeipzigGoogle Scholar
  29. Douglas, M., 1970: Natural Symbols: Explorations in Cosmology. LondonCrossRefGoogle Scholar
  30. Ebertz, M.N., 1993: Die Zivilisierung Gottes und die Deinstitutionalisierung der,Gnadenanstalt’. Befunde einer Analyse von eschatologischen Predigten. In: Bergmann, J. u.a. (Hrsg.): Religion und Kultur. Sonderheft 33 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 92–125Google Scholar
  31. Ekman, U., 1996: Der Herr ist ein Kriegsmann. RintelnGoogle Scholar
  32. Firsching, H., 1994: Moral und Gesellschaft. Zur Soziologisierung des ethischen Diskurses in der Moderne. Frankfurt a. M./ New YorkGoogle Scholar
  33. Firsching, H., 1996: Zur Geschichte und Problematik einer,Soziologie der Moral’. In: Politisches Denken — Jahrbuch 1995 /96, S. 57–72Google Scholar
  34. Fleischmann, E., 1981: Max Weber, die Juden und das Ressentiment. In: Schluchter, W. (Hrsg.): Max Webers Studie über das antike Judentum: Interpretation und Kritik. Frankfurt a. M., S. 269–286Google Scholar
  35. Freund, J., 1974: Le droit comme motif et solution de conflits. In: Lacambra, L.L. Y (Hrsg.): Die Funktionen des Rechts. Vorträge des Weltkongresses für Rechts-und Sozialphilosophie. Madrid, 7.9.-12.9. 1973, Wiesbaden, S. 47–62Google Scholar
  36. Germer, A., 1994: Wissenschaft und Leben. Max Webers Antwort auf eine Frage Friedrich Nietzsches. GöttingenGoogle Scholar
  37. Gladigow, B., 1983: Strukturprobleme polytheistischer Religionen. In: Saeculum 34, S. 292–304Google Scholar
  38. Greßmann, 1913: Art. „Monotheismus und Polytheismus, religionsgeschichtlich“. In: Religion in Geschichte und Gegenwart. Bd. 4, Tübingen, S. 475–479Google Scholar
  39. Gunkel, H., 1913: Art. „Sünde und Schuld im AT“. In: Religion in Geschichte und Gegenwart. Bd. 5, Tübingen, S. 990–994Google Scholar
  40. Guttandin, F., 1998: Einführung in die „Protestantische Ethik“ Max Webers. OpladenGoogle Scholar
  41. Hahn, A., 1996: Unendliches Ende. Höllenvorstellungen in soziologischer Perspektive. In: Stierle, K./ Warning, R. (Hrsg.): Poetik und Hermeneutik XVI: Das Ende. Figuren einer Denkform. München, S. 155–182Google Scholar
  42. Hanke, E., 1993: Prophet des Unmodernen. Leo N. Tolstoi als Kulturkritiker in der deutschen Diskussion der Jahrhundertwende. TübingenGoogle Scholar
  43. von Harnack, A., 1909: Lehrbuch der Dogmengeschichte. Erster Band: Die Entstehung des kirchlichen Dogmas. 4. verm. Aufl., TübingenGoogle Scholar
  44. von Harnack, A., 1921: Marcion. Das Evangelium vom fremden Gott. LeipzigGoogle Scholar
  45. von Harnack, A., 1963: Militia Christi. Die christliche Religion und der Soldatenstand in den ersten drei Jahrhunderten. DarmstadtGoogle Scholar
  46. Hartwich, W.-D., 1996: Die Erfindung des Judentums. Antisemitismus, Rassenlehre und Bibelkritik in Friedrich Nietzsches Theorie der Kultur. In: Truma 5, S. 179200Google Scholar
  47. Hufnagel, G., 1971: Kritik als Beruf: Der kritische Gehalt im Werk Max Webers. Frankfurt a. M. u.a.Google Scholar
  48. Hügli, A., 1889: Art. „Pflichtenkollision“. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 7, Darmstadt, S. 440–456Google Scholar
  49. Hygen, J. B., 1981: Art. „Böse, Das“. In: Theologische Realenzyklopädie. Bd. VII, Berlin u. New York, S. 8–17Google Scholar
  50. Jagodzinski, W., 1997: Verfallt die Moral? Zur Pluralisierung von Moralvorstellungen in Italien und in Westdeutschland. In: Annali di Sociologia 13, I-II, S. 453–485Google Scholar
  51. Joas, H., 1997: Die Entstehung der Werte. Frankfurt a. M.Google Scholar
  52. Keyserlingk, A., 1992: Die Aneignung der Moral als Thema der Religionsphilosophie Kants. In: Neue Zeitschrift für Systematische Theologie und Religionsphilosophie 34, S. 17–29Google Scholar
  53. Koselleck, R., 1989: Zur historisch-politischen Semantik asymmetrischer Gegenbegriffe. In: ders.: Vergangene Zukunft. Zur Semantik geschichtlicher Zeiten. Frankfurt a.M., S. 211–259Google Scholar
  54. Kretschmar, G., 1974: Das christliche Leben und die Mission in der frühen Kirche. In: Frohnes, H./ Knorr, U.W. (Hrsg.): Die Alte Kirche. Kirchengeschichte als Missionsgeschichte. Bd. I, München, S. 94–128Google Scholar
  55. Krohn, W., 1999: Funktionen der Moralkommunikation. In: Soziale Systeme 5, S. 313–338Google Scholar
  56. Krech, V./ Tyrell, H., (Hrsg.), 1995: Religionssoziologie um 1900. WürzburgGoogle Scholar
  57. Köhnke K. Chr., 1996: Der junge Simmel in Theoriebeziehungen und sozialen Bewegungen. Frankfurt a. M.Google Scholar
  58. Landmann, M., 1963: Pluralität und Antinomie. Kulturelle Grundlagen seelischer Konflikte. München u. BaselGoogle Scholar
  59. Lienemann, W., 1982: Gewalt und Gewaltverzicht. Studien zur abendländischen Vorgeschichte der gegenwärtigen Wahrnehmung von Gewalt. MünchenGoogle Scholar
  60. Löwith, K., 1967: Gott, Mensch und Welt in der Metaphysik von Descartes bis zu Nietzsche. GöttingenGoogle Scholar
  61. Luhmann, N., 1969: Normen in soziologischer Perspektive. In: Soziale Welt 20, S. 28–48Google Scholar
  62. Luhmann, N., 1971: Die Weltgesellschaft. In: Archiv für Rechts-und Sozialphilosophie 57, S. 1–35Google Scholar
  63. Luhmann, N., 1977: Funktion der Religion. Frankfurt a. M.Google Scholar
  64. Luhmann, N., 1978: Soziologie der Moral. In: ders./ Pftirtner, St. H. (Hrsg.): Theorietechnik und Moral. Frankfurt a. M., S. 8–116Google Scholar
  65. Luhmann, N., 1986: „Distinctions Directrices“. Über Codierung von Semantiken und Systemen. In: F. Neidhardt u.a. (Hrsg.): Kultur und Gesellschaft. Sonderheft 27 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 145–160Google Scholar
  66. Luhmann, N., 1989: Gesellschaftsstruktur und Semantik. Studien zur Wissenssoziologie der modernen Gesellschaft. Band 3, Frankfurt a. M.Google Scholar
  67. Luhmann, N., 1997: Die Gesellschaft der Gesellschaft. Zwei Bände, Frankfurt a. M.Google Scholar
  68. Luhmann, N., 2000: Die Religion der Gesellschaft. Frankfurt a. M.Google Scholar
  69. Marquard, O., u.a. 1980: Art. “malum”. In: Historisches Wörterbuch der Philosophie. Bd. 5, Darmstadt, S. 652–706Google Scholar
  70. Meyer, B., 1999: Translating the Devil. Religion and Modernity among the Ewe in Ghana. EdinburghGoogle Scholar
  71. Minois, G., 1994: Die Hölle. Zur Geschichte einer Fiktion. MünchenGoogle Scholar
  72. Mommsen, W., 1965: Universalgeschichtliches und politisches Denken bei Max Weber. In: Historische Zeitschrift 201, S. 557–612Google Scholar
  73. Nunner-Winkler G., 1999: Moralische Integration. In: Friedrichs, J./ Jagodzinski, W. (Hrsg.): Soziale Integration. Sonderheft 39 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, S. 293–319Google Scholar
  74. Nunner-Winkler G., 2000: Wandel in den Moralvorstellungen. Ein Generationenvergleich. In: Edelstein, W./ Nunner-Winkler, G. (Hrsg.): Moral im sozialen Kontext. Frankfurt a. M., S. 299–336Google Scholar
  75. Pieper, A., 1997: Gut und Böse. MünchenGoogle Scholar
  76. Procopé, J., 1986: Art. „Haß“. In: Reallexikon für Antike und Christentum. Bd. XIII, Stuttgart, S. 677–714Google Scholar
  77. Raphael, F., 1981: Die Juden als Gastvolk im Werk Max Webers. In: Schluchter, W. (Hrsg.): Max Webers Studie über das antike Judentum. Interpretation und Kritik. Frankfurt a. M., S. 224–262Google Scholar
  78. Ringgren, H., 1971: Psalmen. Stuttgart u.a.Google Scholar
  79. Safranski, R., 1997: Das Böse oder Das Drama der Freiheit. MünchenGoogle Scholar
  80. Scheler, M., 1978: Das Ressentiment im Aufbau der Moralen. Frankfurt a. M.Google Scholar
  81. Schmidt, L., 1882: Die Ethik der alten Griechen. 2 Bde., BerlinGoogle Scholar
  82. Schmid, R., 1967: Die Fluchpsalmen im christlichen Gebet. In: Theologie im Wandel. Festschrift zum 150jährigen Bestehen der Katholisch-theologischen Fakultät an der Universität Tübingen. München u. Freiburg i.B., S. 377–393Google Scholar
  83. Schöllgen, G., 1991: Didache. Zwölf-Apostel-Lehre, übersetzt u. eingeleitet v. Georg Schöllgen (samt Traditio Apostolica. Apostolische Überlieferung, übersetzt u. eingeleitet v. Wilhelm Geerlings), Fontes Christiani, Bd. 1, Freiburg i. B. u.a.Google Scholar
  84. Schule, E. U., 1964: Der Ursprung des Bösen bei Marcion. In: Zeitschrift fur Religions-und Geistesgeschichte 16, S. 23–42Google Scholar
  85. Schulte Chr., 1988: radikal böse. Die Karriere des Bösen von Kant bis Nietzsche. MünchenGoogle Scholar
  86. Schulte Chr., 1993: Böses und Psyche. Immoralität in psychologischen Diskursen. In: Colpe, C./ Schmidt-Biggemann, W. (Hrsg.): Das Böse. Eine historische Phänomenologie des Unerklärlichen. Frankfurt a. M., S. 300–322Google Scholar
  87. Schwinn, Th., 1998: Wertsphären, Lebensordnungen und Lebensführungen. In: Bienfait, A./ Wagner, G. (Hrsg.): Verantwortliches Handeln in gesellschaftlichen Ordnungen. Beiträge zu Wolfgang Schluchters,Religion und Lebensführung’. Frankfurt a. M., S. 270–319Google Scholar
  88. Simmel, G., 1908: Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung. LeipzigGoogle Scholar
  89. Simmel, G., 1989, 1991: Einleitung in die Moralwissenschaft. Eine Kritik der ethischen Grundbegriffe. Zwei Bände (Gesamtausgabe, Bd. 3 u. 4 ), Frankfurt a. M.Google Scholar
  90. Sommer, A. U., 2000: Friedrich Nietzsches „Der Antichrist“. Ein philosophischhistorischer Kommentar. BaselGoogle Scholar
  91. Stauth, G./ Turner, B.S., 1986: Nietzsche in Weber oder die Geburt des modernen Genius’ im professionellen Menschen. In: Zeitschrift für Soziologie 15, S. 81–94Google Scholar
  92. Stegmaier, W., 1994: Nietzsches,Genealogie der Moral’. DarmstadtGoogle Scholar
  93. Treiber, H., 1999: Zur Genese des Askesekonzepts bei Max Weber. In: Saeculum 50, S. 247–297Google Scholar
  94. Troeltsch, E., 1906: Die Bedeutung des Protestantismus für die Entstehung der modernen Welt. In: Historische Zeitschrift 97, S. 1–66Google Scholar
  95. Troeltsch, E., 1910: Art. „Erlösung: II. Dogmatisch“. In: Religion in Geschichte und Gegenwart. Bd. 2, Tübingen, S. 481–488Google Scholar
  96. Troeltsch, E., 1912: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen. TübingenGoogle Scholar
  97. Tyrell, H., 1991: Religion und,intellektuelle Redlichkeit’. Zur Tragödie der Religion bei Friedrich Nietzsche und Max Weber. In: Sociologia Internationalis 29, S. 159–177Google Scholar
  98. Tyrell, H., 1992:,Das Religiöse’ in Max Webers Religionssoziologie. In: Saeculum 43, S. 172–230Google Scholar
  99. Tyrell, H., 1993: Max Weber. Wertkollision und christliche Werte. In: Zeitschrift für Evangelische Ethik 37, S. 121–138Google Scholar
  100. Tyrell, H., 1993a: Potenz und Depotenzierung der Religion. Religion und Rationalisierung bei Max Weber. In: Saeculum 44, S. 300–347Google Scholar
  101. Tyrell, H., 1997: Intellektuellenreligiosität, „Sinn“-Semantik, Brüderlichkeitsethik. Max Weber im Verhältnis zu Tolstoi und Dostojewski. In: Sterbling, A./ Zipprian, H. (Hrsg.): Max Weber und Osteuropa. Hamburg, S. 25–58Google Scholar
  102. Tyrell, H., 1997a: Die christliche Brüderlichkeit. Semantische Kontinuitäten und Diskontinuitäten. In: Gabriel, K. u.a. (Hrsg.): Modernität und Solidarität — Konsequenzen gesellschaftlicher Modernisierung. Für Franz-Xaver Kaufmann. Freiburg u.a., S. 189–212Google Scholar
  103. Tyrell, H., 1999: „Kampf der Götter“ — „Polytheismus der Werte”. Variationen zu einem Thema von Max Weber. In: Sociologia Intemationalis 37, S. 157–188Google Scholar
  104. Wellhausen, J., 1894: Israelitische und jüdische Geschichte. BerlinGoogle Scholar
  105. Westermann, C., 1974: Genesis. I. Teilband (Biblischer Kommentar — Altes Testament, Bd. I/1). Neukirchen-VluynGoogle Scholar
  106. Windelband, W., 1900: Platon. StuttgartGoogle Scholar
  107. Wilson, B. R., 1985: Morality in the Evolution of the Modem Social System. In: British Journal of Sociology 36, S. 315–332Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2001

Authors and Affiliations

  • Hartmann Tyrell

There are no affiliations available

Personalised recommendations