Advertisement

Zum Verlauf der Entwicklung über die drei Altersgruppen hinweg

  • Evamaria Terhorst
Part of the Psycholinguistische Studien book series (PLS)

Zusammenfassung

Dieses Kapitel führt über die vorgestellten empirischen Ergebnisse insofern hinaus, als es jetzt auch darum geht, für die beobachteten und beschriebenen Veränderungen über die drei Altersgruppen hinweg nach Erklärungen zu fragen. In dem vorigen Kapitel ist deutlich geworden, daß die fünfjährigen und siebenjährigen Kinder Pronomen überwiegend dann korrekt auflösen, wenn das Pronomen auf einen Aktanten referiert, der zuerst im Text genannt wurde, der wie das Pronomen in Subjektposition steht und der Verursacher der beschriebenen Ereignisse ist. Die Neunjährigen können Pronomen auch dann auflösen, wenn sie auf einen Aktanten referieren, der in Objektposition vor dem Pronomen steht. Aufgrund dieser Befunde ist anzunehmen, daß die zugrunde liegende Fähigkeit, Pronomen auflösen zu können, als Herausbildung unterschiedlicher Strategien der pronominalen Koreferenzherstellung beschreibbar ist. Diese Verarbeitungsstrategien korrespondieren mit altersspezifischen Entwicklungsebenen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Evamaria Terhorst

There are no affiliations available

Personalised recommendations