Advertisement

Die Entwicklung von Kohärenzfähigkeit am Beispiel pronominaler Koreferenzbeziehungen

  • Evamaria Terhorst
Part of the Psycholinguistische Studien book series (PLS)

Zusammenfassung

Die Einleitung hat deutlich gemacht, daß es in der vorliegenden Untersuchung nicht darum geht, die Kohärenzfähigkeit von Kindern generell zu betrachten, sondern im speziellen die Kohärenzprozesse von Kindern bei der Herstellung pronominaler Koreferenzbeziehungen. Koreferenzbeziehungen in Texten werden einem Leser durch Anaphern, d. h. Pronomen und andere Proformen angezeigt. Anaphern stellen ein Phänomen dar, das die natürliche Sprachverwendung überall durchdringt. Sie sind daher für die Linguistik und Psycholinguistik ein interessanter Forschungsgegenstand.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Evamaria Terhorst

There are no affiliations available

Personalised recommendations