Advertisement

Kunst und Soziabilität

  • Alphons Silbermann
Part of the Studienskripten zur Soziologie book series (TEUSS, volume 127)

Zusammenfassung

In seiner Einführung in die Soziologie gibt A. INKELES (1964) auf die Frage „Was ist Soziologie?“ sich nach mehreren Richtungen hin bewegende Anworten. Es heißt: „Soziologie ist das Studium der Systeme des sozialen Handelns und ihrer Interrelationen“ (S. 16.); „Soziologie ist eine Wissenschaft vom Verhalten“ (S. 19); „Soziologie beschreibt den Wandel in sozialen Systemen und versucht, die grundlegenden Prozesse bloßzulegen, durch die unter spezifischen Bedingungen ein Systemzustand zu einem anderen führt, möglicherweise unter Einbeziehung des Zustands der Desorganisation und der Auflösung“ (S. 27). Die hier angedeutete Vielfalt der Aufgaben der Soziologie findet bei zahlreichen Autoren ihre Ausdehnungen oder Einschränkungen. Es ist die Rede von der Erforschung sozialer Prozesse, wie z.B. soziale Interaktion, Sozialisation, Konflikt, Mobilität usw. und wie alle diese die Persönlichkeit der darin verwickelten Individuen berührt, sowie der Untersuchung kultureller Prozesse, wie z.B. Invention, Diffusion, Integration, sozio-kultureller Wandel, Evolution usw. und wie sie sich auf die Menschen auswirken (P.A. SOROKIN 1962, Kap. 12). Das gleiche gilt für spezielle Soziologien, wobei diese sich dadurch auszeichnen, daß sie eine spezielle Gattung von sozio-kulturellen Phänomenen in den Mittelpunkt ihrer Studien stellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart 1986

Authors and Affiliations

  • Alphons Silbermann
    • 1
  1. 1.Universität zu KölnDeutschland

Personalised recommendations