Advertisement

Bestimmen von Lagefestpunkten

  • Volker Matthews

Zusammenfassung

Für die Vermessung großer Flächen der Erdoberfläche dient als Grundlage ein Netz von Punkten, deren Lage zueinander und auf der Erdoberfläche bestimmt ist. Diese Punkte heißen Trigonometrische Punkte. Zu ihrer Bestimmung wurden benachbarte Punkte durch Linien verbunden und so Dreiecke gebildet, die zu einem Netz zusammengefaßt sind. Dabei ergaben sich für das übergeordnete Netz — dem Hauptdreiecksnetz oder dem Netz der Punkte 1. Ordnung — Seitenlängen von 30–70 km Länge. Die Trigonometrischen Punkte 2. bis 4. Ordnung, die wiederum in sich Dreiecke bilden, verdichten das Netz der Punkte 1. Ordnung, so daß für Folgemessungen in etwa 1 bis 3 km Entfernung nach Koordinaten bestimmte Lagefestpunkte zur Verfügung stehen 1). Bild 2.1 zeigt einen Ausschnitt aus dem Netz der Trigonometrischen Punkte 2. und 3. Ordnung um Bochum.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B.G. Teubner Stuttgart 1993

Authors and Affiliations

  • Volker Matthews
    • 1
  1. 1.Georg-Simon-Ohm-FachhochschuleNürnbergDeutschland

Personalised recommendations