Advertisement

Lösungswege der Schalentheorie

  • Ernest L. Axelrad
Part of the Leitfäden der angewandten Mathematik und Mechanik book series (LAMM-TSB, volume 58)

Zusammenfassung

Es gibt in der Mechanik der deformierbaren Körper und Systeme drei mögliche Wege für die Untersuchung des Spannungszustandes. Diese Wege unterscheiden sich in der Wahl der Zustandsparameter des Systems, die bei der Lösung verwendet werden. Das trifft auch voll für die Theorie dünner Schalen zu.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Diese Theorie wurde zuerst für die Zylinderschale entwickelt. Zur gleichen Zeit (1934) und für das gleiche Problem — das Beulen einer Zylinderschale bei Torsion — haben diese Theorie L. H. Donnell und H. M. Mushtari vorgeschlagen (s. [44], [99]). Die Ausdehnung der Theorie auf Schalen zweifacher Krümmung — mit 1/RR0 # 0 — und die Einführung der Spannungsfunktion (in (2.20)) wurde von W. S. Wlassow (1944) [156] vorgenommen. Den Übergang zu,,intrinsic“-Gleichungen und damit die Erweiterung auf große Verformung verdankt die Theorie W. T. Koiter [77] und, zum Teil, A. Libai [87].Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner, Stuttgart 1983

Authors and Affiliations

  • Ernest L. Axelrad
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations