Advertisement

Führung

  • Swetlana Franken

Zusammenfassung

Führung ist eine Teilfunktion der Untemehmensführung, die eine Einflussnahme auf die Mitarbeiter mit dem Ziel des gemeinsamen Erfolgs als Aufgabe hat. Diese Definition hat eine ausgeprägte ethische Komponente: inwieweit ist eine Beeinflussung des Verhaltens Anderer erlaubt? In der Menschengeschichte gab es verschiedene Führungstheorien, und die Ideologie der Führung wurde immer von den in der jeweiligen Gesellschaft herrschenden Grundannahmen und Werten beeinflusst. Unsere Zeit wird durch eine zunehmende Anerkennung der Rolle und der Wichtigkeit jedes Individuums für den Unternehmenserfolg gekennzeichnet. In diesem Zusammenhang spricht H.-J. Bullinger von der vierten industriellen Revolution, die den Menschen in den Mittelpunkt der unternehmerischen Tätigkeit stellt (s. folgende Abbildung).217

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 217.
    Vgl. Bullinger, H.-J. Erfolgsfaktor Mitarbeiter. Motivation -Kreativität -Innovation, Stuttgart, Teubner Verlag, 1996.CrossRefGoogle Scholar
  2. 218.
    Vgl. Robbins, S. Organisation der Unternehmung, 2001, S. 20.Google Scholar
  3. 219.
    Rahn, H.-J. Unternehmensführung, Kiehl Verlag, Ludwigshafen, 2002, S. 173.Google Scholar
  4. 220.
    Bröckermann, R. Personalwirtschaft: Lehrbuch für das praxisorientierte Studium, 2. Auflage, Stuttgart, Schäffer-Poeschel Verlag, 2001, S. 30.Google Scholar
  5. 221.
    Von Rosenstiel, L. Motivation managen, Beltz Verlag, Weinheim, 2003, S. 111.Google Scholar
  6. 222.
    Deutsche Ausgabe: Frederick Winslow Taylor: Die Grundsätze wissenschaftlicher Betriebsführung. Deutsche Autorisierte Übersetzung von Rudolf Roesler. Oldenbourg Verlag, München 1913. Nachdruck neu hrsg. u. eingel. Von Walter Volpert u. Richard Vahrenkamp. Beltz Verlag, Weiheim, Basel, 1977.Google Scholar
  7. 223.
    Taylor, F. W. Die Grundsätze wissenschaftlicher Betriebsführung. Oldenbourg Verlag, München 1913, S. 4.Google Scholar
  8. 224.
    Taylor, F. W. Die Grundsätze wissenschaftlicher Betriebsführung. Oldenbourg Verlag, München 1913, S. 38 f.Google Scholar
  9. 225.
    Vgl. Bullinger, H.-J. Erfolgsfaktor Mitarbeiter, Teubner Verlag, Stuttgart, 1996, S. 37.CrossRefGoogle Scholar
  10. 226.
    Administration Industrielle et Générale. Deutsche Ausgabe: Fayol, H. Allgemeine und industrielle Verwaltung. Verlag R. Oldenbourg, München und Berlin 1929.Google Scholar
  11. 229.
    Weber, M. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. 5. revidierten Auflage. Verlag J.C.B. Mohr, Tübingen 1972.Google Scholar
  12. 232.
    Weber, M. Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. 5. revidierten Auflage. Verlag J.C.B. Mohr, Tübingen 1972, S. 551 ff.Google Scholar
  13. 233.
    Vgl. Bullinger, H.-J. Erfolgsfaktor Mitarbeiter, Teubner Verlag, Stuttgart, 1996, S. 39.CrossRefGoogle Scholar
  14. 234.
    Bullinger, H.-J. Erfolgsfaktor Mitarbeiter, Teubner Verlag, Stuttgart, 1996 S. 419.CrossRefGoogle Scholar
  15. 235.
    Weinert, A. B. Organisationspsychologie. Ein Lehrbuch, 4. Aufl., Psychologie VerlagsUnion, 1998, S. 417.Google Scholar
  16. 236.
    Peters,T.J., Waterman, H.R. Auf der Suche nach Spitzenleistungen, Landsberg am Lech: Moderne Industrie Verlag, 1984, S. 276.Google Scholar
  17. 237.
    Sprenger, R. Aufstand des Individuums. Warum wir Führung komplett neu denken müssen, Campus Verlag, 2001.Google Scholar
  18. 238.
    In Anlehnung an Weinert, A. B. Organisationspsychologie, 4. Aufl., Beltz Psychologie Verlags Union, 1998, S. 421–422.Google Scholar
  19. 239.
    Robbins, S. P. Organisation der Unternehmung, 9. Aufl., Pearson Studium, Miinchen, 2001, S. 421.Google Scholar
  20. 241.
    Vgl. R. Sprenger. Aufstand des Individuums. Warum wir Führung komplett neu denken müssen, Campus Verlag, 2001.Google Scholar
  21. 242.
    Ouchi, W.G. Theory Z, Reading, Mass. 1981.Google Scholar
  22. 243.
    Schreyögg, G. Organisation, 3. Aufl., Gabler Verlag, Wiesbaden, 1999, S. 271.Google Scholar
  23. 246.
    Wunderer, R., Köpers, W. Demotivation — Remotivation, Luchterhand, München, 2003, S. 91.Google Scholar
  24. 248.
    Zitiert nach Weinert, A. B. Organisationspsychologie, 4. Aufl., Beltz Psychologie Verlags Union, 1998, S. 457.Google Scholar
  25. 249.
    Zitiert nach Comelli, G., von Rosenstiel, L. Führung durch Motivation, 3. Aufl., Verlag Vahlen, München, 2003, S. 150.Google Scholar
  26. 250.
    Weik, E.; Lang, R. (Hrsg.) Moderne Organisationstheorien. Gabler Verlag, Wiesbaden, 2001.Google Scholar
  27. 251.
    Vgl. Wunderer, R. Führung und Zusammenarbeit, 2. Aufl., Schäffer Poeschel Verlag, Stuttgart, 1997, S. 5.Google Scholar
  28. 252.
    Schein, E. Unternehmenskultur. Campus Verlag, Frankfurt/New York, 1995, S. 17.Google Scholar
  29. 254.
    Ein Beispiel, wie Führungskompetenzen an die osteuropäische Kulturstandards angepasst werden können, s. Sacharowa (Franken), S. Der neue Nahe Osten, in: Personalwirtschaft Nr.4, 2004, S. 45–49.Google Scholar
  30. 255.
    Vgl. Weinert, A.B., Organisationspsychologie, 4. Aufl., Beltz Psychologie Verlags Union, 1998, Wunderer, R.; Köpers, W. Demotivation-Remotivation, Luchterhand, München, 2003, von Rosenstiel, L. Grundlagen der Organisationspsychologie, 4. Aufl., Schäffer Poeschel Verlag, Stuttgart, 2000.Google Scholar
  31. 256.
    Zitiert nach Frese, E. Grundlagen der Organisation — Konzept-Prinzipien-Strukturen, B. Auflage, Wiesbaden: Gabler Verlag, 2000, S. 169.CrossRefGoogle Scholar
  32. 257.
    Vgl. von Rosenstiel, L. Mitarbeiterführung in Wirtschaft und Verwaltung, München, 1992.Google Scholar
  33. 259.
    Hersey, P., Blanchard, K.H. Management of organizational behavior. Englewood Cliffs, N.J.: Pretice-Hall (7th ed.), 1996.Google Scholar
  34. 260.
    In Anlehnung an Wunderer, R.; Küpers, W. Demotivation-Remotivation, Luchterhand, München, 2003, S. 417.Google Scholar
  35. 261.
    Vgl. Wunderer, R.; Köpers, W. Demotivation-Remotivation, Luchterhand, München, 2003, S. 433.Google Scholar
  36. 262.
    Vgl. Olfert, K. Personalwirtschaft, 10.Aufl., Kiehl Verlag, Ludwigshafen, 2003, S. 267.Google Scholar
  37. 263.
    Olfert, K. Personalwirtschaft, 10.Aufl., Kiehl Verlag, Ludwigshafen, 2003, S. 268.Google Scholar
  38. 264.
    Bass, B.M., Avolio, B.J. Improving organizational effectiveness through transformational leadership. Thousand Oaks, CA.: Sage, 1994, Zitiert nach Wunderer, R.; Köpers, W. Demotivation-Remotivation, Luchterhand, München, 2003, S. 437–439.Google Scholar
  39. 265.
    Vgl. Wunderer, R.; Kiipers, W. Demotivation-Remotivation, Luchterhand, München, 2003, S. 437.Google Scholar
  40. 266.
    Zitiert nach Wunderer, R.; Köpers, W. Demotivation-Remotivation, Luchterhand, München, 2003, S. 438.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Swetlana Franken
    • 1
  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations