Advertisement

Wenn Mathematiker spielen

  • Ralf Schulze
  • Heinz Voigt
Chapter
Part of the Mathematische Schülerbücherei book series (MSB, volume 125)

Zusammenfassung

Nach dem Lesen der Überschrift könnten Sie sich und uns fragen, ob nicht die Mathematik eine ziemlich ernsthafte Angelegenheit sei, fern aller Spielerei. Gewiß, das ist richtig. Und doch spielen Mathematiker, manche sogar von Berufs wegen. In den letzten 50 bis 60 Jahren ist nämlich eine neue mathematische Disziplin entstanden und stürmisch gewachsen: die Spieltheorie. Ihr Begründer war J. v. Neumann (1903–1957), der in seiner Arbeit „Zur Theorie der Gesellschaftsspiele“ 1928 erstmals formulierte, was man mathematisch unter einem Spiel zu verstehen hat.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1986

Authors and Affiliations

  • Ralf Schulze
  • Heinz Voigt

There are no affiliations available

Personalised recommendations