Advertisement

Praxisbeispiel bremischer öffentlicher Dienst: Qualifizierte Mischarbeit — Frauenförderliche Arbeitsgestaltung für Angestellte im Schreibdienst

  • Doris Hülsmeier

Zusammenfassung

Qualifizierte Mischarbeit wird bundesweit als technologiepolitisches und arbeitsorganisatorisches Konzept für Mitarbeiterinnen im Schreib- und Sekretariatsdienst (Maschinenschreiberinnen, Phono- und Stenotypistinnen) sowie Mitarbeiterinnen in Vorzimmern diskutiert, für eine Berufsgruppe also, die fast ausschließlich aus Frauen besteht. Ihre bisherige Tätigkeit „Schreiben für andere“ fällt durch den zunehmenden Einsatz von Computertechnologien in den Verwaltungen weitgehend weg, da die Erzeugerinnen von Schriftgut nach einer Eingewöhungsphase ihre Texte am PC in der Regel selbst schreiben. Den Mitarbeiterinnen im Schreibbereich werden daher im Zusammenhang mit der Einführung von Computern schrittweise qualifizierte Aufgaben aus dem Arbeitsumfeld übertragen (qualifizierte Mischarbeit).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Winker, Gabriele (1995): Büro. Computer. Geschlechterhierarchie, Opladen.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Doris Hülsmeier
    • 1
  1. 1.Gesamtpersonalrat BremenBremenDeutschland

Personalised recommendations