Advertisement

  • Albrecht Beutelspacher
Chapter

Zusammenfassung

Man nennt eine Aussage der Form
$$ Es{\text{ }}gibt{\text{ }}ein{\text{ }}Objekt{\text{ }}mit{\text{ }}den{\text{ }}Eigenschaften{\text{ }}A,{\text{ }}B{\text{ }}und{\text{ }}C $$
eine Existenzaussage. Wichtig ist hier der Teil ‚es gibt‘; durch eine Existenzaussage wird behauptet, dass es mindestens ein Objekt mit den geforderten Eigenschaften gibt. Es interessiert dabei nicht, ob es genau ein oder fünf Millionen oder unendlich viele solche Objekte gibt. In mathematischer Formelsprache wird dieses ‚es gibt‘ auch durch den Existenzquantor ∃ (oder ∨) ausgedrückt. Man hätte obige Aussage also auch wie folgt schreiben können:
  • ∃ x: x hat Eigenschaften A, B und C.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Albrecht Beutelspacher
    • 1
  1. 1.Mathematisches InstitutJustus-Liebig-Universität GießenGießenDeutschland

Personalised recommendations