Advertisement

Rotierende Schwarze Löcher

  • Rainer Oloff

Zusammenfassung

Das von einem nichtrotierenden Fixstern mit der Masse μ und dem Radius R im Äußeren r > R erzeugte Gravitationsfeld wird mit der (äußeren) Schwarzschild-Metrik mit dem Parameter μ beschrieben. Wenn dieser Fixstern zu einem Schwarzen Loch kollabiert, ändert sich an den Formeln dieser Metrik nichts, aber die Einschränkung r > R schwächt sich ab zu r > 0, einmal abgesehen von den Schwierigkeiten bei r = 2μ. Eine (relativistische) Charakterisierung des Gravitationsfeldes eines rotierenden Fixsterns ist bisher nicht bekannt. Bekannt ist aber die Metrik, die ein Schwarzes Loch beschreibt, das durch den Kollaps eines rotierenden Fixsterns mit Masse μ und Drehimpuls J entstanden ist. Das ist die Kerr-Metrik (R. Kerr 1963) mit den Parametern μ und a = J/μ, die im Mittelpunkt dieses Kapitels steht. Die Begründung dieser Metrik ist langwierig und überschreitet den Rahmen dieses Buches, wir verweisen auf [Ch] §§52–55.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Rainer Oloff
    • 1
  1. 1.Fakultät für Mathematik & Informatik Mathematisches InstitutFriedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations