Advertisement

Computerunterstützte Inhaltsanalyse — Hilfe oder Hinterhalt?

  • Alfons Geis
Part of the ZUMA-Publikationen book series (ZUMA)

Zusammenfassung

Gegenstand der Inhaltsanalyse sind Kommunikationsinhalte, und zwar nicht in ihrer Gesamtheit, sondern nur unter einem bestimmten Aspekt. Die Analyse der Sprache selbst und das Herausarbeiten des künstlerischen Sinngehalts eines Textes bleiben anderen Methoden der Linguistik und der ihr verwandten Wissenschaften vorbehalten. Inhaltsanalyse wird hier als eine Methode der empirischen Sozialforschung verstanden, die systematisch und nachvollziehbar Mitteilungen entsprechend einer vorgegebenen Forschungsfrage untersucht. Das bedeutet, daß z.B. hermeneutische Textanalyseverfahren und Interpretationsverfahren der Literaturwissenschaften nicht der Methode der Inhaltsanalyse zugeordnet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bos, W. & Tarnai, Ch. (Hrsg.) (1989a). Angewandte Inhaltsanalyse in Empirischer Pädagogik und Psychologie. Münster/New York.Google Scholar
  2. Bos, W. & Tarnai, Ch. (1989b). Entwicklung und Verfahren der Inhaltsanalyse in der empirischen Sozialforschung. In: Bos, W. & Tarnai, Ch. (Hrsg.). Bos, W. & Tarnai, Ch, S. 1. Münster/New York.Google Scholar
  3. Friedrichs, J. (1973). Methoden empirischer Sozialforschung. Reinbeck bei Hamburg.Google Scholar
  4. Früh, W. (1991). Inhaltsanalyse. Theorie und Praxis. München.Google Scholar
  5. Herkner, W. (1974). Inhaltsanalyse. In: van Koolwijk, J. & Wieken-Mayser, M. (Hrsg.). Techniken der empirischen Sozialforschung, Bd. 3. Erhebungsmethoden: Beobachtung und Analyse von Kommunikation, S. 158–191. München, Wien.Google Scholar
  6. Klingemann, H.-D. & Schönbach, K. (1984). Computerunterstützte Inhaltsanalyse als Instrument zur Vercodung offener Fragen in der Umfrageforschung. In: Klingemann, H.-D. (Hrsg.): Computerunterstützte Inhaltsanalyse in der empirischen Sozialforschung, S. 227ff. Frankfurt/ New York.Google Scholar
  7. Kops, M. (1977). Auswahlverfahren in der Inhaltsanalyse. Meisenheim.Google Scholar
  8. Merten, K. (1983). Inhaltsanalyse. Einführung in Theorie, Methode und Praxis. Opladen.Google Scholar
  9. Statistisches Bundesamt Wiesbaden (1971). Internationale Standardklassifikation der Berufe. Übersetzung der “International Standard Classification of Occupation” des Internationalen Arbeitsamtes, Genf 1968. Deutsche Ausgabe 1968. Stuttgart.Google Scholar
  10. Stone, Ph.J. et al. (1966). The General Inquirer: A Computer Approach to Content Analysis. Cambridge, Mass.Google Scholar
  11. Züll, C., Mohler, P.Ph., Geis, A. (1991). Computerunterstützte Inhaltsanalyse mit TEXTPACK PC. Stuttgart, New York.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1992

Authors and Affiliations

  • Alfons Geis

There are no affiliations available

Personalised recommendations