Advertisement

Nachmärz pp 186-195 | Cite as

Deutsche Juden in Paris um 1850

  • Michel Espagne

Zusammenfassung

Um 1848 umfaßte nach Schätzungen die deutsche Kolonie in Paris eine Bevölkerung von etwa 60.000 Einwohnern.1 Die meisten waren Handwerker, welche die Möglichkeit sahen, sich in Paris technisch fortzubilden, aber auch politischen Verfolgungen auszuweichen. Neben den Handwerkern hatten andere soziale Gruppen unerwünschter Bürger deutscher Staaten den Weg ins französische Exil gewählt. Überhaupt waren die wichtigsten Vermittler zwischen Deutschland und Frankreich für die Zeit des XIX. Jahrhunderts politisch oder sozial Verstoßene, welche eine teilweise kritische Perspektive auf ihre Heimat vertraten oder zumindest die nationale Einengung ablehnten. Dazu gehörten deutsche Juden, die einen leichteren Einstieg in einzelne Berufe jenseits des Rheins erhoffen durften.2 Zwischen Restaurationszeit und zweitem Kaiserreich bildete sich in Paris eine deutschjüdische Gesellschaft, zu der sowohl Gläubige als auch Agnostiker oder Atheisten zählten, die aber einen gewissen Zusammenhalt entwickelte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Chouraqui, André, 1965: L’Alliance israélite universelle et la renaissance juive contemporaine (1860–1960). Paris.Google Scholar
  2. Espagne, Michel, 1986: Der König von Abyssinien. Leben und Werk des ‘kleinen Marcus’. In: Heine Jahrbuch 25 (1986) 112–138.Google Scholar
  3. Espagne, Michel/Werner, Michael (Hg.), 1988: Transferts. Les relations interculturelles dans l’espace franco-allemand (XVIIIe-XIXe siècle). ParisGoogle Scholar
  4. Friedemann, Joë, 1980: Alexandre Weill, écrivain contestataire et historien engagé (1811–1899). Strasbourg.Google Scholar
  5. Graetz, Michael, 1982: Les Juifs en France au XIXe siècle. De la Révolution française à l’Alliance israélite universelle. ParisGoogle Scholar
  6. Grandjonc, Jacques, 1988: Demographische Grundlagenforschung. In: Espagne/Werner 1988. 83–96.Google Scholar
  7. Heine, Heinrich, 1968–1976: Sämtliche Schriften, hrsg, von Klaus Briegleb, 6 Bde., München.Google Scholar
  8. Heine, Heinrich, 1973ff.: Sämtliche Werke, historisch-kritische Ausgabe, hrsg. von Manfred Windfuhr, 16 Bde., Hamburg.Google Scholar
  9. Eigeldinger, J. J., 1981 (Hg.): Stephen Heller: Lettres d’un musicien romantique à Paris. Paris.Google Scholar
  10. Jeanblanc, Helga, 1991: Les libraires, imprimeurs et “maîtres de lecture” d’origine allemande à Paris de 1811 à 1871. Thèse Aix-en-Provence [Masch.].Google Scholar
  11. Kaiisch, Ludwig, 1851: Paris und London. Frankfurt/M.Google Scholar
  12. Kracauer, Siegfried, 1937: Jacques Offenbach und das Paris seiner Zeit. Amsterdam.Google Scholar
  13. Loeb, Isidore, 1878: Albert Cohn. Paris.Google Scholar
  14. Loève-Veimars, François-Adolphe, 1825: Chronologie universellle. Paris.Google Scholar
  15. Martin, Marietta, 1925: Le docteur Koreff (1783–1851). Paris.Google Scholar
  16. Meißner, Heinrich, 1856: Heinrich Heine. Erinnerungen von Alfred Meißner. Hamburg.Google Scholar
  17. Mönke, Wolfgang (Hg.), 21980: Moses Heß: Philosophische und sozialistische Schriften 1837–1850. Eine Auswahl. Vaduz.Google Scholar
  18. Muhlstein, Anka, 1981: James de Rothschild 1792–1868. Paris.Google Scholar
  19. Munk, Salmon, 1857–1859: Mélanges de philosophie juive et arabe, Paris.Google Scholar
  20. Na’aman, Shlomo, 1970: Lassalle, Hannover.Google Scholar
  21. Philippe Régnier, 1988: “Les saint-simoniens et la philosophie allemande”. In: Revue de Synthèse. April-Juni 1988.231–245.Google Scholar
  22. Richarz, Monika, 1974: Der Eintritt der Juden in die akademischen Berufe. Tübirgen.Google Scholar
  23. Rosenthal, Ludwig, 1973: Heinrich Heine als Jude. Frankfurt/M.Google Scholar
  24. Schwab, Moïse, 1900: Salomon Munk. Paris.Google Scholar
  25. Silberner, Edmund, 1966: Moses Heß. Geschichte seines Lebens. Leiden.Google Scholar
  26. Stauben, Daniel, 1860: Scenes de la vie juive en Alsace. Paris.Google Scholar
  27. Toussaint du Wast, Nicole, 1980: Rachel. Amours et tragédie. Paris.Google Scholar
  28. Weill, Alexandre, 1883: Souvenirs intimes de H. Heine. E. Dentu, Paris.Google Scholar
  29. Wihl, Louis, 1860: Les hirondelles. Avec un essai sur la littérature juive de Pierre Mercier. Paris.Google Scholar
  30. Wittner, Otto, 1906–1907: Moritz Hartmanns Leben und Werke. Prag. 2 Bde.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Michel Espagne

There are no affiliations available

Personalised recommendations