Advertisement

Poststrukturalistische Medientheorie — eine kritische Skizze

  • Uwe Weisenbacher

Zusammenfassung

Die Aufklärung des Zusammenhanges von ›Medien und Ideologie‹ müßte, wenn die Komplexität gegenwärtiger Zeitläufte vollständig berücksichtigt werden sollte, fraglos als ein unabschließbares Projekt konzipiert werden — so vielgestaltig sind die entsprechenden Probleme: Es geht dabei schließlich nach mehreren Jahrhunderten Neuzeit und damit der Auflösung aller traditionalen Selbstverständlichkeiten um nichts weniger als um die sozialen, ökonomischen, technologischen und erkenntnistheoretischen Bedingungen der Ambivalenzen der Moderne.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baudrillard, Jean:Das System der DingeFrankfurt/M./New York 1991 (Paris 1968).Google Scholar
  2. Ders.: Requiem far die Medien,in: ders., KOOL KILLER oder Der Aufstand der Zeichen,Berlin 1978 (Paris 1972), S. 83–118.Google Scholar
  3. Ders.:Der symbolische Tausch und der TodMünchen 1982 (Paris 1976).Google Scholar
  4. Ders.:Die Präzession der Simulakrain: ders.: Agonie des RealenBerlin 1978 (Paris 1978), S. 7–69.Google Scholar
  5. Ders.:Von der VerführungMünchen 1992 (Paris 1979).Google Scholar
  6. Ders.:Die fatalen StrategienMünchen 1985 (Paris 1983).Google Scholar
  7. Ders.: Die Fatalität der Modernein: Bergfleth, Gerd u.a. Zur Kritik der palavernden AufklärungMünchen 1984, S. 133–144.Google Scholar
  8. Ders.:Viralität und Virulenz. Ein Gesprächin: Digitaler Schein. Ästhetik der elektronischen Medienhrsg. v. Florian Rützer, Frankfurt/M. 1991, S. 81–92.Google Scholar
  9. Ders.:Videowelt und fraktales Subjektin:ARS ELECTRONICA: Philosophien der neuen TechnologieBerlin 1989, S. 113–131.Google Scholar
  10. Ders.: Der Feind ist verschwunden,(Interview), in: SPIEGEL 6/1991.Google Scholar
  11. Ders.:Die Illusion des Endes oder Der Streik der EreignisseBerlin 1994 (Paris 1992).Google Scholar
  12. Best, Steven, Kellner, Douglas:Postmodern Theory. Critical InterrogationsNew York 1991.Google Scholar
  13. Bolz, Norbert:Theorie der neuen MedienMünchen 1990.Google Scholar
  14. Ders.:Die Welt als Chaos und SimulationMünchen 1992.Google Scholar
  15. Derrida, Jacques:Randgänge der PhilosophieWien 1988 (Paris 1972).Google Scholar
  16. Dux, Günter:Die Logik der Weltbilder. Sinnstrukturen im Wandel der GeschichteFrankfurt/M. 1982.Google Scholar
  17. Kittler, Friedrich: Signal-Rausch-Abstand, in: Materialität der Kommunikation, hrsg. v. H. U. Gumbrecht u. K. L. Pfeiffer, Frankfurt/M. 1988, S. 342–359.Google Scholar
  18. Mandelbrot, Benoît: Die fraktale Geometrie der NaturBasel/Boston 1987 (New York 1977).Google Scholar
  19. Postman, Neil:Das Technopol. Die Macht der Technologien und die Entmündigung der GesellschaftFrankfurt/M. 1992 (New York 1991).Google Scholar
  20. Raulet, Gérard: Leben wir im Jahrzehnt der Simulation? Neue Informationstechnologien und sozialer Wandel,in:.Postmoderne« oder der Kampf um die Zukunft. Die Kontroverse in Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft,hrsg. v. Peter Kemper, Frankfurt/M. 1988, S. 165188.Google Scholar
  21. Sobchack, Vivian: All-Theorien. Eine Reflexion über Chaos, Fraktale und die Differenz, die zu Indifferenz führt, in: Paradoxien, Dissonanzen, Zusammenbrüche. Situationen offener Epistemologie, hrsg. v. H. U. Gumbrecht u. K. L. Pfeiffer, Frankfurt/M. 1991, S. 809–822.Google Scholar
  22. Virilio, Paul:Die Eroberung des Körpers. Vom Übermenschen zum überreizten MenschenMünchen/Wien 1994 (Paris 1993).Google Scholar
  23. Weisenbacher, Uwe:Moderne Subjekte zwischen Mythos und Aufklärung. Differenz und offene RekonstruktionPfaffenweiler 1993.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Uwe Weisenbacher

There are no affiliations available

Personalised recommendations