Advertisement

Zusammenfassung

In der vorliegenden Arbeit wurden auf ihren jeweiligen Einsatzbereich bezogene DuD-Maßnahmen und -konzepte in kleinen und mittleren Betrieben dargestellt. Es hat sich gezeigt, daß die Betriebe durch das breite Spektrum an Realisierungsmöglichkeiten ihrer Informationsverarbeitung mit neuen Problemen konfrontiert werden, denen sie mit geeigneten Mitteln begegnen müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. HOFF, H.: a.a.O., S. 1.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. WEYER, H., PÜTTER, P. S.: a.a.O., S. 11.Google Scholar
  3. 3.
    THOMAS, G.: Laws of Unreliability, zitiert nach FISCHER, T.: a.a.O., S. 3.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. DROUX, R.: a.a.O., S. 200.Google Scholar
  5. 5.
    Vgl. DROUX, R.: ebenda, S. 200.Google Scholar
  6. 6.
    Nach Aleanakian und Kühnau handelt es sich dabei um Schwellenängste, die weniger auf einer Ablehnung als auf Respekt vor einem System beruhen, dessen Funktionsweise die Mitarbeiter nicht verstehen. Vgl. ALEANAKIAN, G., KUHNAU, W.: a.a.O., S. 103.Google Scholar
  7. 7.
    Für die Akzeptanz eines Personal Computers ist nicht nur ein einwandfreies Funktionieren, die Ergonomie der Hardware sowie die Benutzerfreundlichkeit der Software maßgebend, sondern auch seine Verfügbarkeit und die Flexibilität bezüglich seiner Nutzung. Vgl. ALEANAKIAN, G., KUHNAU, W.: a.a.O., S. 105.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1988

Authors and Affiliations

  • Harry Mucksch

There are no affiliations available

Personalised recommendations