Advertisement

Dorfpolitik pp 151-159 | Cite as

Das Postulat nach der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse

Hinweise zur Analyse von Stadt-Land-Disparitäten im Unterricht
  • Roland Hahn
  • Rosemarie Wehling
  • Hans-Georg Wehling
Chapter
Part of the Analysen book series (ANA, volume 22)

Zusammenfassung

Die Lebensverhältnisse in Stadt und Land sind ungleich. Diese Erfahrung ist dem Schüler unmittelbar zugänglich. Ein langer Schulweg, beschränkte Einkaufsmöglichkeiten am Ort, ein geringes Angebot an Freizeit- und Vergnügungsstätten, schließlich ein schmales, nur wenig Auswahl bietendes Angebot an Ausbildungs- und Arbeitsplätzen lassen ihm das Land gegenüber dem Ballungsraum als benachteiligt erscheinen. Er weiß aber auch die augenfälligen Vorzüge des ländlichen Raums im Vergleich zum Ballungsraum zu schätzen: der größere Freiraum, die vielfältigeren Spielmöglichkeiten, die geringere Verkehrsgefährdung, die geringere Umweltbelastung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Wegen der Ausrichtung auf einen konkreten Raum und der Handlungsbezogen-heit erscheint uns diese Unterrichtseinheit für Schüler aus einem städtischen Ballungsraum höchstens während eines Schullandheimaufenthaltes auf dem Land -der Beschäftigung mit den dort anstehenden Problemen — sinnvoll.Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH 1978

Authors and Affiliations

  • Roland Hahn
  • Rosemarie Wehling
  • Hans-Georg Wehling

There are no affiliations available

Personalised recommendations