Advertisement

Der Umbruch in der DDR — eine soziometrische Revolution? Zur Rolle selbstorganisierter Netze im Wandel

  • Beate Mitzscherlich
Chapter

Zusammenfassung

Für den äußeren Beobachter war am Umbruch in der DDR wohl am überraschendsten, wie ein bis dahin scheinbar folgsames und lethargisches Volk binnen weniger Wochen zu Tausenden auf der Straße einen scheinbar gut organisierten, disziplinierten und gewaltfreien Widerstand leisten konnte. Genauso überraschend und für viele enttäuschend war die Schnelligkeit, mit der die so faszinierend geschlossene Bewegung wieder zerfiel und die gerade erst errungene Macht scheinbar freiwillig wieder aus den Händen gab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Angepaßt oder mündig? Briefe an Christa Wolf im Herbst 1989 (1989). Berlin.Google Scholar
  2. Beck, U. (1986). Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a.M.Google Scholar
  3. Buer, F. (1988). Soziale Netze, selbstaktive Felder, Sozialokologie & Co. Neue Praxis 2, 95–120.Google Scholar
  4. Buer, F. (1989 a). Morenos Philosophie und der Marxismus. In Ders. (Hrsg.): Morenos therapeutische Philosophie. 159–178, Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  5. Buer, F. (1989 b). Morenos Philosophie und der Anarchismus. In Ders. (Hrsg.): Morenos therpeutische Philosophie. 181–198, Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  6. Buer, F. (1990). Begegnung bei Moreno — Entfremdung bei Marx. Zwei unversöhnliche Konzepte zwischenmenschlicher Beziehungen? Psychodrama 1, 85–109.Google Scholar
  7. Busse, St. (1990). Handlungsfähigkeit und Persönlichkeit. In 15 Jahren PSychologie an der Alma mater Lipsienis.Google Scholar
  8. Buer, F. & Schierwagen, C. (1990). Vertrauen — Verlust und Wiedergewinn. Leipzig, Manuskript.Google Scholar
  9. Froese, M. (1990). Die Revolution frißt ihre Kinder. Gesundmachende und krankmachende Bedingungen der Demokratisierung in der DDR. Plsychomed 2, 83–85.Google Scholar
  10. Höck, K. (1981). Konzeption der intendierten Gruppenpsychotherapie. In J. Ott (Hrsg.): Theoretische Probleme der Gruppentherapie, Psychotherapie und Grenzgebiete. Leipzig.Google Scholar
  11. Israel, A. (1990). „Kindheit in der DDR, Repressive Erziehung und ihre Folgen“. Psychomed 2, 104–107.Google Scholar
  12. Keupp, H. (1987). Psychosoziale Praxis im gesellschaftlichen Umbruch. Bonn.Google Scholar
  13. Keupp, H. (1990). „Hier brennt die Luft“ … „Der Umbruch in der DDR und seine psychosozialen Folgen im Spiegel eines Briefwechsels mit Kollegen von „Drüben“. Psychomed 2, 95–100.Google Scholar
  14. Keupp, H. & Röhrle, B. (Hrsg.) (1987). Soziale Netzwerke. Frankfurt a.M.Google Scholar
  15. Keupp, H. & Bilden, H. (Hrsg.) (1989). Verunsicherungen. Das Subjekt im gesellschaftlichen Wandel.Google Scholar
  16. Maaz, H.J. (1990). „Die psychischen Folgen des Stalinismus. Psychomed 2, 101–103.Google Scholar
  17. Maaz, H.J. (1990). „Der Gefuhlsstau.“ Psychodrama von der DDR. Berlin.Google Scholar
  18. Mitzscherlich, B. (1990 a). Neuorientierung in der Biographie — Von der Fremdbestimmung zur Selbstbestimmung. Frankfurter Rundschau v. 30. 3. 1990.Google Scholar
  19. Mitzscherlich, B. (1990b). „Der Übergang von der alten in die neue Welt oder Was bleibt im Koffer?“ Überinterpretation einer Psychodramawoche im Mai 1990. Psychosozial (im Druck).Google Scholar
  20. Mitzscherlich, B. & Hardt, S. (1990). Psychodrama als Methode zur Entwicklung von Handlungsfähigkeit. In T. Alberg (Hrsg.): Psychodrama, Psychotherapie und Grenzgebiete, Bd. 2, Leipzig (im Druck).Google Scholar
  21. Mitzscherlich, B. & Stöbe, S. (1990). „Es wird schon wieder warden“. — Identität im Umbruch. Verhaltenstherapie und psychosoziale Praxis 4 (in Druck).Google Scholar
  22. Moreno, J.L. (1919). „Rede an Spartakus!“ Der neue Daimon 1–2, 31–32.Google Scholar
  23. Moreno, J.L. (1973). Gruppenpsychotherapie und Psychodrama. Stuttgart.Google Scholar
  24. Moreno, J.L. (1974). Die Grundlagen der Soziometrie. Wege zur Neuordnung der Gesellschaft. Opladen.Google Scholar
  25. Moreno, J.L. (1981). Soziometrie als experimentelle Methode, Paderborn.Google Scholar
  26. Janka, W. (1990). Nach langem Schweigen endlich sprechen. Berlin.Google Scholar
  27. Niethammer, L. (1988). Annäherung an den Wandel. Auf der Suche nach der volkseigenen Erfahrung in der Industrieprovinz der DDR. BIOS 1, 1–66.Google Scholar
  28. Ottomeyer, K. (1987). Lebensdrama und Gesellschaft. Szenisch-materialistische PSychologie für soziale Arbeit und politische Kultur. Wien.Google Scholar
  29. Schröder, H. (1991). Individualität und Identität des DDR-Bürgers im Umbruch. Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie (in Vorb.).Google Scholar
  30. Wolf, C. (1990). Reden im Herbst. Berlin.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1991

Authors and Affiliations

  • Beate Mitzscherlich

There are no affiliations available

Personalised recommendations