Advertisement

Einleitung

  • Hella Baumeister
  • Doris Bollinger
  • Birgit Geissler
  • Martin Osterland
Part of the Biographie und Gesellschaft book series (BUG, volume 13)

Zusammenfassung

Daß die Vorgänge auf dem Arbeitsmarkt sich nicht wie auf anderen Märkten nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage regeln, gilt unter Arbeitsmarkttheoretikern mittlerweile als nicht gerade neuartige Erkenntnis. Der Arbeitnehmer, der nach dem neoklassischen Modell als homo oeconomicus seinen Arbeitsplatz in erster Linie an der Höhe des Einkommens bewerten soll und für ein Gleichgewicht auf dem Markt sorgt, indem er bei Lohngefalle seinen Arbeitsplatz entsprechend wechselt, verhält sich in der Realität offenkundig ebensowenig modellgemäß wie der Arbeitgeber, der bei vorhandenem Arbeitskräfteangebot die Lohnkonkurrenz nicht nutzt, sondern durchaus an seinen Arbeitskräften festhält.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1991

Authors and Affiliations

  • Hella Baumeister
  • Doris Bollinger
  • Birgit Geissler
  • Martin Osterland

There are no affiliations available

Personalised recommendations