Advertisement

Geschlecht und Nationalität als soziale Determinanten beruflicher Qualifizierungsprozesse

  • Christiane Schiersmann

Zusammenfassung

Der folgende Beitrag setzt sich mit sozialen Implikationen der Beteiligung an beruflicher Aus- und Weiterbildung auseinander. Dies geschieht exemplarisch anhand der beiden Kategorien Geschlecht und Nationalität. Dabei focussiere ich im Hinblick auf die soziale Kategorie „Geschlecht“ die Situation der Frauen, da sich die Berufsbildung bislang weitgehend am „Normalfall“ männlicher Auszubildender orientiert hat. Da sich die Situation der beiden Adressatengruppen Frauen und Ausländer/-innen in mancher Hinsicht —trotz bestehender Vergleichbarkeiten —in bezug auf die berufliche Bildung unterscheidet und zumindest zum Teil unterschiedliche Ursachen für eine Diskriminierung im Bildungssystem auszumachen sind, setze ich mich nacheinander mit der Situation dieser Gruppen in der Berufsbildung auseinander. Abschließend skizziere ich einige zielgruppenspezifische Handlungsanforderungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alt, C.: Frauen in gewerblich-technischen Berufen. In: Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis 17 (1988), S. 69–73Google Scholar
  2. Alt, C./Wolf, B.: Hat Frau im gewerblich-technischen Bereich eine Zukunft? In: Vogelheim, E. (Hrsg.): Grenzen der Gleichheit. Frauenarbeit zwischen Tradition und Aufbruch. Marburg 1990, S. 28–71Google Scholar
  3. Boos-Nünning, U.: Jugendliche ausländischer Herkunft als Zielgruppe der Orientierung und Beratung. In: Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.): Jugendliche ausländischer Herkunft vor der Berufswahl. Handbuch für die Berufsberatung. Nürnberg 1993, S. 11–28Google Scholar
  4. Bundesanstalt für Arbeit: Förderung der beruflichen Weiterbildung. Nürnberg 1993Google Scholar
  5. BMBW (Hrsg.): Berufsbildungsbericht 1992. Bonn 1992aGoogle Scholar
  6. BMBW (Hrsg.): Grund- und Strukturdaten 1992/93. Bonn 1992bGoogle Scholar
  7. BMBW (Hrsg.): Berufsbildungsbericht 1993. Bonn 1993aGoogle Scholar
  8. BMBW (Hrsg.): Zur Situation ausländischer Jugendlicher im Bildungs- und Ausbildungssektor (Bildung —Wissenschaft —Aktuell 7 (1993). Bonn 1993bGoogle Scholar
  9. BMBW (Hrsg.): Grund- und Strukturdaten 1993/94. Bonn 1993cGoogle Scholar
  10. Chaberny, A.: Erwerbsperspektiven von Frauen. In: Bundesanstalt für Arbeit (Hrsg.): ibv 52 (1992)Google Scholar
  11. Engelbrech, G./Kraft, H: Die Rückkehr von Frauen ins Berufsleben —Arbeitsmarktchancen von Frauen —Ergebnisse einer Betriebsbefragung. Nürnberg 1992Google Scholar
  12. Frackmann, M.: Schulische Berufsausbildung —Perspektiven für Mädchen? In: Frackmann, M. (Hrsg.): Ein Schritt vorwärts… Frauen in Ausbildung und Beruf. Hamburg 1990, S. 193–202Google Scholar
  13. Heinz, W. u.a.: Hauptsache eine Lehrstelle. Weinheim 1985Google Scholar
  14. König, P.: Bereitschaft von Betrieben, ausländische Jugendliche auszubilden. In: Nieke, W.Boos-Nünning, U. (Hrsg.): Ausländische Jugendliche in der Berufsausbildung. Auf dem Weg zur Chancengleichheit. Opladen 1991, S. 63–84CrossRefGoogle Scholar
  15. Kühn, G.: Facharbeiterausbildung als Beitrag zur beruflichen und sozialen Eingliederung von schwervermittelbaren deutschen und ausländischen Arbeitslosen. In: Grundlagen der Weiterbildung 3 (1990), S. 145f.Google Scholar
  16. Kühn, G.: Aspekte einer beruflichen Weiterbildung von Ausländern durch Weiterbildung. In: DerichsKunstmann, KiSchiersmsann, C./Tippelt, R. (Hrsg.): Die Fremde —Das Fremde —Der Fremde. Dokumentation der Jahrestagung 1992 der Kommission Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Frankfurt 1993, S. 83–88Google Scholar
  17. Kuwan, H.: Berufliche Weiterbildung von Frauen in Deutschland. Sonderauswertung des Berichtssystems Weiterbildung 1991 (Bildung —Wissenschaft- Aktuell 15 (1993)). Bonn 1993Google Scholar
  18. Lemmermöhle-Thüsing, D.: Berufsorientierung und Berufswahlvorbereitung von Mädchen. In: päd.extra &Demokratische Erziehung 9 (1989), S. 5–11Google Scholar
  19. Lüpke, K. von: Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ausbildung und Weiterbildung. In: ibv 51 (1992), S. 3.095–3.097Google Scholar
  20. Schulz, W.: Bedarfs- und adressatengerechte Weiterbildung von Ausbildern —Erfahrungen aus Modellversuchen zur Ausbildung von benachteiligten Ausländern. In: Wirtschaft und Berufs-Erziehung, 40 (1988), S. 230–236Google Scholar
  21. Thiel, J.: Berufsstartprobleme junger Ausländer —Wege zur Angleichung ihrer Qualifizierungschancen. In: Wirtschaft und Berufs-Erziehung 40 (1988), S. 38–44Google Scholar
  22. Westhoff, G.: Die Ausbildungsbeteiligung von jungen Frauen im dualen System. In: Frackmann, M.: (Hrsg.): Ein Schritt vorwärts… Frauen in Ausbildung und Beruf. Hamburg 1990, S. 203–209Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Christiane Schiersmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations