Advertisement

Allgemeinbildende Inhalte in der beruflichen Bildung

  • Peter Weinbrenner

Zusammenfassung

Die Frage, ob die Berufserziehung neben der Vorbereitung des Jugendlichen auf einen bestimmten Beruf auch einen allgemeinen Bildungsauftrag zu erfüllen hat, ist so alt wie die Berufserziehung als Praxis und Theorie (vgl. Niethammer 1973, S. 8). Diese Frage stand insofern bereits an der Wiege der Berufs- und Wirtschaftspädagogik als eigenständiger Disziplin. Die Zahl der Veröffentlichungen hierzu ist inzwischen Legion, und die Beschäftigung mit diesem Thema ist für manche Vertreter der Disziplin „nicht nur mühsam, sondern auch unerfreulich“ (Heid 1987, S. 15). Die Gründe hierfür sind vielfältig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albers, H.-J.: Ökonomisch-technische Bildung — Allgemeinbildung oder Berufsbildung? In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik 78 (1982), S. 721–733Google Scholar
  2. Blankertz, H.: Die Geschichte der Pädagogik. Von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Wetzlar 1982Google Scholar
  3. Deutscher Bildungsrat: Empfehlungen der Bildungskommission. Zur Neuordnung der Sekundarstufe II. Konzept für eine Verbindung von allgemeinem und beruflichem Lernen. Stuttgart 1974Google Scholar
  4. Heid, H.: Über die Schwierigkeit, berufliche von allgemeinen Bildungsinhalten zu unterscheiden. In: Tenorth, H.-E. (Hrsg.): Allgemeine Bildung: Analysen zu ihrer Wirklichkeit, Versuche über ihre Zukunft. Weinheim/München 1986, S. 95–115Google Scholar
  5. Heid, H.: Allgemeinbildung und berufliche Bildung. Über einige Grundfragen ihres Verhältnisses. In: Comenius-Institut (Hrsg.): Allgemeinbildung im beruflichen Schulwesen. Münster 1987, S. 15–45Google Scholar
  6. Hentig, H. von: Allgemeine Lernziele der Gesamtschule. In: Deutscher Bildungsrat. Studien und Gutachten der Bildungskommission. Lernziele der Gesamtschule. Stuttgart 1969, S. 13–43Google Scholar
  7. Klafki, W.: Arbeitslehre in der Gesamtschule. In: Klafki, W./Schulz, W.: Arbeitslehre in der Gesamtschule. Weinheim/Berlin 1968, S. 12–21Google Scholar
  8. Klafki, W.: Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Beiträge zur kritisch-konstruktiven Didaktik. Weinheim/Basel 1985Google Scholar
  9. Klafki, W./Lohmann, I./Meyer, H./Schenk, B.: „Allgemeine Bildung oder produktive Einseitigkeit?“ Überarbeitete Fassung eines Gesprächs über die bildungstheoretisch-didaktische Position Herwig Blankertz. In: Kutscha, G. (Hrsg.): Bildung unter dem Anspruch der Aufklärung: Zur Pädagogik von Herwig Blankertz. Weinheim/Basel 1989, S. 87–109Google Scholar
  10. Kultusminister Nordrhein-Westfalen: Kollegstufe NW. Strukturförderung im Bildungswesen des Landes Nordrhein-Westfalen, Heft 17. Ratingen/Kastellaun/Düsseldorf 1972Google Scholar
  11. Lohmann, I./Strässer, R.: Bildung und Praxis. Über den Satz: „Die Wahrheit der Allgemeinbildung ist die spezielle oder berufliche Bildung“. In: Kutscha, G. (Hrsg.): Bildung unter dem Anspruch der Aufklärung: Zur Pädagogik von Herwig Blankertz. Weinheim/Basel 1989, S. 69–83Google Scholar
  12. Niethammer, A.: Einleitung zu: Niethammer, A. (Hrsg.): Berufsbildung und Allgemeinbildung. Neuburgweier/Karlsruhe 1973, S. 7–27Google Scholar
  13. Ruhloff, J.: „Obligatorik“ — Indiz für ein bildungstheoretisches Dilemma der Empfehlungen zur integrierten Sekundarstufe II. In: Lenzen, D. (Hrsg.): Curriculumentwicklung für die Kollegschule: Der obligatorische Lembereich. Frankfurt 1975, S. 99–113Google Scholar
  14. Sievers, H.-P.: Möglichkeiten der Integration von Berufs- und Allgemeinbildung durch das Prinzip des exemplarischen Lernens im Wirtschaftslehre-Unterricht. Zur Rekonstruktion des Zusammenhangs vom Allgemeinen und Besonderen. In: Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik 78 (1982), S. 748–766Google Scholar
  15. Tenorth, H.-E.: Neue Konzepte der Allgemeinbildung. In: Heymann, H. W./Lück, W. (Hrsg.): Allgemeinbildung und öffentliche Schule: Klärungsversuche. Bielefeld 1990Google Scholar
  16. Weinbrenner, P.: Arbeitslehre als Element eines sozialwissenschaftlich integrierten Curriculums der Laborschule. Stuttgart 1975Google Scholar
  17. Weinbrenner, P.: Lernen für die Zukunft — Plädoyer für ein neues Relevanzkriterium der Politischen Bildung. In: Sander, W. (Hrsg.): Konzepte der Politik-Didaktik. Aktueller Stand, neue Ansätze und Perspektiven. Hannover 1992a, S. 119–238Google Scholar
  18. Weinbrenner, P.: Der Wandel der Politikdidaktik in der Berufsschule. In: Geißler, Kh. A. u.a. (Hrsg.): Von der staatsbürgerlichen Erziehung zur politischen Bildung (1901 – 1991). 90 Jahre Preisschrift Georg Kerschensteiner. 3. Berufspädagogisch-Historischer Kongreß (9.–11. Okt. 1991 in München). Berlin (BIBB) 1992b, S. 276–320Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Peter Weinbrenner

There are no affiliations available

Personalised recommendations