Advertisement

Der literarische Expressionismus als Schritt zur Moderne

  • Hans Esselborn

Zusammenfassung

Der Expressionismus ist nur zu verstehen und zu würdigen als Teil der Literatur der Moderne. Dabei soll die in der germanistischen Forschung verbreitete Ansicht vorausgesetzt werden, daß die literarische Moderne in Deutschland mit dem Naturalismus beginnt und der Expressionismus einen weiteren Schritt zur Umwälzung der Kunst bedeutet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Roy F. Allan: Literary Life in German Expressionism and the Berlin Circles, Göppingen 1974.Google Scholar
  2. Thomas Anz: Literatur der Existenz. Literarische Psychopathographie und ihre soziale Bedeutung im Frühexpressionismus, Stuttgart 1977.Google Scholar
  3. Sigrid Bauschinger: Else Lasker-Schüler. Ihr Werk und ihre Zeit, Heidelberg 1980.Google Scholar
  4. Horst Denkler (Hrsg.): Gedichte der Menschheitsdämmerung. Interpretationen expressionistischer Lyrik, mit einer Einleitung von K. Pinthus, München 1971.Google Scholar
  5. Ders.: Drama des Expressionismus. Programm - Spieltext - Theater, München 1972.Google Scholar
  6. Manfred Durzak: Das expressionistische Drama. Carl Sternheim — Georg Kaiser, München 1978.Google Scholar
  7. Ders.: Das expressionistische Drama. E. Barlach — E. Toller — Fritz v. Unruh, München 1979.Google Scholar
  8. Hans Esselborn: Georg Trakl. Die Krise der Erlebnislyrik, Köln 1981.Google Scholar
  9. Christoph Eykman: Denk-und Stilformen des Expressionismus, München 1974.Google Scholar
  10. Winfried Freund: Die Bürgerkomödien Carl Sternheims, München 1976.Google Scholar
  11. Uwe Peter Hohendahl: Das Bild der bürgerlichen Welt im expressionistischen Drama, Heidelberg 1967.Google Scholar
  12. Walter Hinck: Das moderne Drama in Deutschland. Vom expressionistischen zum dokumentarischen Theater, Göttingen 1973.Google Scholar
  13. Edith Ihekweazu: Verzerrte Utopie. Bedeutung und Funktion des Wahnsinns in expressionistischer Prosa, Frankfurt/M./ Bern 1982.Google Scholar
  14. Hans Kaufmann: Krisen und Wandlungen der deutschen Literatur von Wedekind bis Feuchtwanger, Berlin/Weimar 1966.Google Scholar
  15. Hans Georg Kemper: Vom Expressionismus zum Dadaismus. Eine Einführung in die dadaistische Literatur, Kronberg 1974.Google Scholar
  16. Gerhard F. Knapp: Die Literatur des deutschen Expressionismus. Einführung - Bestandsaufnahme - Kritik, München 1979.Google Scholar
  17. Erwin Kobel: Alfred Döblin. Erzählkunst im Umbruch, Berlin/New York 1985.Google Scholar
  18. Eva Kolinsky: Engagierter Expressionismus. Politik und Literatur zwischen Weltkrieg und Weimarer Republik. Eine Analyse expressionistischer Zeitschriften, Stuttgart 1970.Google Scholar
  19. Wilhelm Krull: Prosa des Expressionismus, Stuttgart 1984.Google Scholar
  20. Gunter Martens: Vitalismus und Expressionismus. Ein Beitrag zur Genese und Deutung expressionistischer Stilstrukturen und Motive, Stuttgart u.a. 1971.Google Scholar
  21. Kurt Mautz: Mythologie und Gesellschaft im Expressionismus. Die Dichtung Georg Heyms, Bonn 1961.Google Scholar
  22. Horst Meixner und Silvio Vietta: Expressionismus. Sozialer Wandel u. künstlerische Erfahrung. Mannheimer Kolloquium, München 1982.Google Scholar
  23. Franz Mennemeier: Modernes Deutsches Drama. Kritiken und Charakteristiken, 2 Bde., München 1973.Google Scholar
  24. Wolfgang Paulsen: Deutsche Literatur des Expressionismus, Bern/Frankfurt/M./New York 1983.Google Scholar
  25. Paul Raabe: Die Autoren und Bücher des literarischen Expressionismus. Ein bibliographisches Handbuch. Zus. mit I. Hannich-Bode, Stuttgart 1985.Google Scholar
  26. Ders.: Der Expressionismus als historisches Phänomen, in: DU 17 (1965), S. 5–20.Google Scholar
  27. Hans Gerd Rötzer: Begriffsbestimmung des literarischen Expressionismus, Darmstadt 1976.Google Scholar
  28. Wolfgang Rothe: Expressionismus als Literatur. Gesammelte Studien, Bern/München (Francke ) 1969.Google Scholar
  29. Ders.: Der Expressionismus. Theologische, soziologische und anthropologische Aspekte einer Literatur, Frankfurt/M. 1977.Google Scholar
  30. Karl Ludwig Schneider: Der bildhafte Ausdruck in den Dichtungen G. Heyms, E. Stadlers und G. Trakls, Heidelberg 1954.Google Scholar
  31. Paul Schultes: Expressionistische Regie, Dissertation, Köln 1981.Google Scholar
  32. Walter F. Sokel: Der literarische Expressionismus. Der Expressionismus in der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts, München 1970.Google Scholar
  33. Hans Steffen: Der deutsche Expressionismus. Formen und Gestalten, Göttingen 1965.Google Scholar
  34. Silvio Vietta und Hans-Georg Kemper: Expressionismus, München 1975.Google Scholar
  35. Annalisa Viviani: Das Drama des Expressionismus. Kommentar zu einer Epoche, München 1970.Google Scholar
  36. Klaus Ziegler: Dichtung und Gesellschaft im deutschen Expressionismus, in: Imprimatur 3 (1961/62), S. 98–114.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1994

Authors and Affiliations

  • Hans Esselborn

There are no affiliations available

Personalised recommendations