Advertisement

Typisierung und Klassifikation politischer Maßnahmen

  • Franz-Xaver Kaufmann
  • Bernd Rosewitz
Chapter

Zusammenfassung

Empirische Politikforschung, wie sie im Rahmen des Forschungsverbundes „Implementation politischer Programme“ betrieben wurde, ist ohne Vorannahmen weder möglich noch sinnvoll. Zwei Arten von Vorannahmen gehen in unterschiedlichem Mischungsverhältnis in jeden Forschungsansatz ein: Vorannahmen über den Objektbereich sind dabei in hohem Maße durch das Selbstverständnis der Praxis im jeweiligen Politikbereich bestimmt. Dem Forscher bleibt meist gar nichts anderes übrig, als sich durch Lektüre von Gesetzen und Vollzugsverordnungen, von juristischen Kommentaren und Praktikerliteratur sowie durch Expertenbefragungen zunächst ein ausreichendes Vorverständnis des Politikbereichs und der politischen Maßnahmen zu verschaffen, über die er Forschungen anstellen will. Dieses Vorverständnis kann sich zwar im Forschungsprozeß noch wandeln, aber die hierfür entscheidenden Informationen entstammen i.d.R. wiederum der Praxis. Dabei vermag nicht selten die Widersprüchlichkeit oder Komplementarität der Informationen dazu führen, daß der Forscher allmählich den Erfahrungsbereich besser begreift als die dort tätigen Praktiker. Normalerweise wird dies dem Forscher nur dann gelingen, wenn er über zusätzliche, nicht unmittelbar objektbezogene Ordnungs-und Analysegesichtspunkte verfügt, also über theoretische Vorannahmen, deren Gültigkeit nicht nur für den vorliegenden, sondern für eine ganze Klasse von Fällen behauptet wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Andel, N. 1970: Subventionen als Instrument des finanzwirtschaftlichen Interventionismus, Tübingen.Google Scholar
  2. Bailey, J., 1980: Ideas and Intervention: social theory for practice, London.Google Scholar
  3. Dahme, J., Grunow, D., Hegner, F., 1980: Aspekte der Implementation sozialpolitischer Anreizprogramme: Zur Oberlappung von Programmentwicklung und Programmimplementation am Beispiel der staatlichen Förderungsprogramme für Sozialstationen, in: Mayntz, R. (Hrsg.), Implementation politischer Programme — Empirische Forschungsberichte, Königstein, Ts. S. 154–175.Google Scholar
  4. Denecke, U., 1972: Die humanitäre Intervention und ihr Verhältnis zum Rechtsschutzsystem der europäischen Menschenrechtskonvention, Würzburg.Google Scholar
  5. Domscheit, S., Kühn, M., 1981: Die Bildungsreform im Elementarbereich, Schlußbericht des Forschungsprojekts Elternarbeit im Kindergarten, Bielefeld.Google Scholar
  6. Dörge, F.-W., 1964: Elemente und Instrumente der Wirtschafts-und Sozialpolitik, in: Ortlieb, H.-D., Dörge, F.-W. (Hrsg.), Wirtschafts-und Sozialpolitik, Opladen, S. 33–70.Google Scholar
  7. Eckel, K., 1978: Das Sozialexperiment — Finales Recht als Bindeglied zwischen Politik-und Sozialwissenschaft, in: Zeitschrift für Soziologie 7, S. 39–55.Google Scholar
  8. Eucken, W., 1944: Die Grundsätze der Nationalökonomie, Jena (4. A.).Google Scholar
  9. Hempel, C. G., 1965: Typologische Methoden in den Sozialwissenschaften (1952); in: Topitsch, E. (Hrsg.), Logik der Sozialwissenschaften, Köln, Berlin, S. 85–103.Google Scholar
  10. Hucke, J., 1980: Politische Handlungsspielräume, Bad Honnef.Google Scholar
  11. Hucke, J., Wollmann, H., 1980: Methodenprobleme der Implementationsforschung, in: Mayntz, R. (Hrsg.), Implementation politischer Programme, Königstein, Ts., S. 216–235.Google Scholar
  12. Jann, W., 1981: Kategorien der Policy-Forschung, Speyer (Speyerer Arbeitshefte 37 ).Google Scholar
  13. Jann, W., Kronenwett, E., 1979: Handlungsspielräume und Entscheidungsfähigkeit des politisch-administrativen Systems der Bundesrepublik Deutschland untersucht am Beispiel strukturschwacher Räume, Speyer (Speyerer Forschungsberichte 9 und 10 ).Google Scholar
  14. Jöhr, W. A., 1963: Wirtschaftspolitik, in: Staatslexikon (6. A.) Bd. 8, Freiburg, S. 793–813.Google Scholar
  15. Johansson, F., 1979: Offentliga utredningars genonslag i politiska beslut, Göteborg.Google Scholar
  16. Kahn, A. J., 1969: Theory and Practice of Social Planning, New York.Google Scholar
  17. Kaufmann, F. X., 1977: Ein Referenzrahmen familienpolitischer Reflexion, in: Blaschke, D. (Hrsg.), „Sozialwissenschaftliche Forschung — Entwicklungen und Praxisorientierungen“, Festgabe für Gerhard Wurzbacher zum 65. Geburtstag, Nürnberg, S. 367–397.Google Scholar
  18. Kaufmann, F. X. 1977a: Sozialpolitisches Erkenntnisinteresse und Soziologie. Ein Beitrag zur Pragmatik der Sozialwissenschaften. In: Ferber, C., Kaufmann, F. X. (Hrsg.), Soziologie und Sozialpolitik. Sonderheft 19 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Opladen, S. 35–75.Google Scholar
  19. Kaufmann, F. X. 1977b: zur Problematik der Effektivität und ihrer Erfassung im Bereich der sozialen Sicherung. In: Külp, B., Haas, H.-D. ( Hrsg.), soziale Probleme der modernen Industriegesellschaft, Berlin, S. 489–517.Google Scholar
  20. Kaufmann, F. X. 1979: (Hrsg.) Bürgernahe Sozialpolitik. Planung, Organisation und Vermittlung sozialer Leistungen auf örtlicher Ebene, Frankfurt, New York.Google Scholar
  21. Kaufmann, F. X., 1982: Elemente einer soziologischen Theorie sozialpolitischer Intervention, in: ders. (Hrsg.), Staatliche Sozialpolitik und Familie, München, S. 49–86.Google Scholar
  22. Kaufmann, F. X., Schäfer, P., 1977: Bürgernahe Gestaltung der sozialen Umwelt — ein Bezugsrahmen zur Problemexposition, in: ders. (Hrsg.), Bürgernahe Gestaltung der sozialen Umwelt — Probleme und theoretische Perspektiven eines Forschungsverbundes, Meisenheim am Glan, S. 1–44.Google Scholar
  23. Kaufmann, F. X., Strohmeier, K. P., 1979: Evaluation as Meaningful Social Research, in: Levine, R. A. et al. (Hrsg.), Evaluation Research and Practice, Beverly Hills, London S. 149–167.Google Scholar
  24. Kaufmann, F. X., Hereth, A., Strohmeier, K. P. 1980: Sozialpolitik und familiale Sozialisation. Zur Wirkungsweise öffentlicher Sozialleistungen, Stuttgart (Schriftenreihe des BMJFG 76 ).Google Scholar
  25. Kelman, H. C., Warwick, D. P., 1978: The Ethics of Social Intervention: Goals, Means and Consequences, in: Bermant, G., Kelman, H. C., Warwick, D.P., The Ethics of Social Intervention, New York, S. 3–33.Google Scholar
  26. Kempski, J. v., 1964: Zur Logik der Ordnungsbegriffe, besonders in den Sozialwissenschaften (1952), in: Albert, H. (Hrsg.), Theorie und Realität. Ausgewählte Aufsätze zur Wissenschaftslehre der Sozialwissenschaften, Tübingen, S. 209–232.Google Scholar
  27. Kling, E., 1956: Interventionismus, in: Handwörterbuch der Sozialwissenschaften Bd. 5, Stuttgart, Tübingen, S. 321–329.Google Scholar
  28. Lazarsfeld, P. F., 1965: Wissenschaftslogik und empirische Sozialforschung (1962), in: Topitsch, E. (Hrsg.), Logik der Sozialwissenschaften, Köln, Berlin, S. 37–49.Google Scholar
  29. Levine, M. A., 1981: Conditions Contributing to Effective Implementation and their Limits, in: Crecine, J. B. (ed.), Research in Public Policy Analysis and Managment, Vol. 1, Greenwich (Conn.), S. 65–111.Google Scholar
  30. Lindblom, C. E., 1968: The Policy-Making Process, Englewood Cliffs.Google Scholar
  31. Locher, I. T., 1971: Die Selbsthilfe als Voraussetzung staatlicher Hilfsmaßnahmen (Art. 31 bis Abs. 4 BV), Bern, Frankfurt, M.Google Scholar
  32. Lowi, T. J., 1964: American Business, Public Policy Case Studies and Political Theory, World Politics 16, pp. 677–715.CrossRefGoogle Scholar
  33. Lowi, T. J., 1972: Four Systems of Policy, Politics and Choice, in: PAR, S. 298–310.Google Scholar
  34. Luhmann, N., 1980: Gesellschaftsstruktur und Semantik, Frankfurt, M.Google Scholar
  35. Luhmann, N., 1981: Politische Theorie im Wohlfahrtsstaat, München, Wien.Google Scholar
  36. Majone, G., Wildaysky, A., 1978: Implementation as Evolution, in: Freeman, H. E. (ed.), Policy Studies Review Annual, Vol. 2, Beverly Hills, S. 103–117.Google Scholar
  37. May, J. V., Wildaysky, A. (Hrsg.), 1978: The Policy Cycle, Beverly Hills.Google Scholar
  38. Mayer, R. R., 1972: Social Planning and Social Change, Englewood Cliffs, N. J.Google Scholar
  39. Mayntz, R., 1977: Die Implementation politischer Programme: Theoretische Oberlegungen zu einem neuen Forschungsgebiet, Die Verwaltung 10, S. 51–66.Google Scholar
  40. Mayntz, R., 1978: Soziologie der öffentlichen Verwaltung, Heidelberg, Karlsruhe.Google Scholar
  41. Mayntz, R., 1979: Regulative Politik in der Krise?, in: Matthes, J. (Hrsg.), Sozialer Wandel in Westeuropa, Verhandlungen des 19. Deutschen Soziologentags in Berlin 1979. Frankfurt, S. 55–81.Google Scholar
  42. Mayntz, R., 1980: Die Entwicklung des analytischen Paradigmas der Implementationsforschung, in: dies. (Hrsg.), Implementation politischer Programme, Königstein, Ts., S. 1–17.Google Scholar
  43. Mayntz, R., 1981: The Changing Conditions of Effective Public Policy — a New Challenge for Policy Analysis, (Forschungsgruppe Steuerung und Erfolgskontrolle im öffentlichen Sektor. Preprint-Series No. 9 ). Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Bielefeld.Google Scholar
  44. Mullen, E. J., Dumpson, J. R., 1972: Is Social Work on the Wrong Track? in: dies. (Hrsg.), Evaluation of Social Intervention, San Francisco, S. 1–14.Google Scholar
  45. Offe, C., 1975: Berufsbildungsreform, Frankfurt, M.Google Scholar
  46. Rose, R., 1979: Pervasive Problems of Governing: An Analytical Framework, in: Matthes, J. (Hrsg.), Sozialer Wandel in Westeuropa. Verhandlungen des 19. deutschen Soziologentages Berlin 1979, Frankfurt, M., S. 29–54.Google Scholar
  47. Sabatier, P. A., Mazmanian, D., 1980: The Implementation of Public Policy: A Framework of Analysis, Policy Studies Journal 8, S. 538–560.CrossRefGoogle Scholar
  48. Sabatier, P. A., Mazmanian, D., 1982: Policy Implementation, in: The Encyclopedia of Policy Studies (in print).Google Scholar
  49. Salisburg, R., 1968: The Analysis of Public Policy, in: Ranney, A. (ed.), Political Science and Public Policy, Chicago, S. 151–175.Google Scholar
  50. Salisburg, R., Heinz, J., 1970: A Theory of Policy Analysis and some Preliminary Applications, in: Sharkansky, I. (ed.), Policy Analysis in Political Science, Chicago, S. 39–60.Google Scholar
  51. Scharpf, Fritz W., 1976: Theorie der Politikverflechtung, in: Scharpf, F. W., Reissert, B., Schnabel, F., Politikverflechtung, Kronberg, Ts., S. 13–70.Google Scholar
  52. Scharpf, F. W., 1978: Politikformulierung und Implementierung als Forschungsgegenstand am IIMV: Fragestellungen und Ansätze (Discussion Papier International Institute of Management), Wissenschaftszentrum Berlin.Google Scholar
  53. Schmid, G., 1980: Steuerungstheorie des Arbeitsmarktes (Discussion paper series IIM, dp 8040 des International Institute of Management), Wissenschaftszentrum, Berlin.Google Scholar
  54. Schoeck, H., 1969: Soziologisches Wörterbuch, Freiburg i. Br.Google Scholar
  55. Toulmin, S., 1975: Der Gebrauch von Argumenten, Kronberg, Ts. (e. 1958 ).Google Scholar
  56. Tiryakian, 1968: Typologies, International Encyclopedia of the Social Sciences, 16, S. 177–186.Google Scholar
  57. Weber, M., 1904: Die Objektivität sozialwissenschaftlicher und sozialpolitischer Erkenntnis, zit. nach: Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre, Tübingen, 3. Aufl. 1968, S. 146214.Google Scholar
  58. Winckelmann, J., 1969: Idealtypus, in: Bernsdorf, W. (Hrsg.), Wörterbuch der Soziologie, Stuttgart.Google Scholar
  59. Windhoff-Héritier, A., 1980: Politikimplementation. Ziel und Wirklichkeit politischer Entscheidungen, Königstein, Ts.Google Scholar
  60. Wollmann, H., 1979: Implementationsforschung — eine Chance für kritische Verwaltungsforschung? in: ders. (Hrsg.), Wollmann, H. 3, Opladen.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1983

Authors and Affiliations

  • Franz-Xaver Kaufmann
  • Bernd Rosewitz

There are no affiliations available

Personalised recommendations