Advertisement

Auf dem Weg zu einer ‘Politik der Entkriminalisierung’? Dimensionen eines kriminalpolitisches Konzepts

  • Norbert Herriger

Zusammenfassung

Der Zweifel an der Wirksamkeit strafrechtlicher Sanktionen hat eine lange Tradition. Die Mahner, die Fragezeichen an die Praxis des jugendstrafrechtlichen Sanktionsapparates gesetzt haben, sind in der Vergangenheit nur selten verstummt. Die Suche nach Alternativen zur strafrechtlichen Ahndung des abweichenden Verhaltens junger Menschen ist ein steter Begleiter der Entwicklung des Jugendstrafrechts seit Beginn des Jahrhunderts. Trotz dieser geschichtlichen Kontinuität haben die Fieberkurven der Themenkonjunktur in den letzten Jahren ein neues Hoch erreicht. Nach langen Jahren, in denen vor allem die pädagogisch-therapeutische Ausgestaltung von Strafmaßnahmen im Mittelpunkt der kriminalpolitischen Debatte stand, erfährt das Thema Entkriminalisierung gegenwärtig eine Hochkonjunktur. Die Grenzen der traditionellen Ökonomie des Strafens scheinen erreicht Strafrechtstheorie, kriminalsoziologische Forschung und strafrechtliche Sanktionspraxis machen sich auf die Suche nach neuen Wegen einer außergerichtlichen Regelung des normverletzenden Handelns junger Menschen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alper, B.S. / Nichols, L.T.; Beyond the Court Room. Programs in Community Justice and Conflict Resolution, Lexington 1981Google Scholar
  2. Andenaes, T.: Punishment and deterrence, Ann Arbor 1974Google Scholar
  3. Arbeiterwohlfahrt (Hrsg.): Vorschläge für ein erweitertes Jugendhilferecht. Schriften der Arbeiterwohlfahrt, Bd. 22 Bonn 1970Google Scholar
  4. Bierbrauer, G./ Falke, J./ Koch, K.F.: Konflikt und Konfliktbeteiligung. Eine interdisziplinäre Studie über Rechtsgrundlage und Funktion der Schiedsmanninstitution. In: Bierbrauer, G. u.a. (Hrsg.) Zugang zum Recht, Bielefeld, 1978, S. 141–192Google Scholar
  5. Blankenburg, E.: Recht als gradualisiertes Konzept. Begriffsdimensionen der Diskussion um Verrechtlichung und Ent-rechtlichung. In: Blankenburg, E.u.a.(Hrsg.): Alternative Rechtsformen und Alternativen zum Recht, Opladen 1979, S. 83–98Google Scholar
  6. Blankenburg, E./Sessar, K./Steffen, W.: Die Staatsanwaltschaft im Prozeß strafrechtlicher Sozialkontrolle, Berlin 1978Google Scholar
  7. Blankenburg, E./Klausa, E./Rottleutner, H. (Hrsg.): Alternative Rechtsformen und Alternativen zum Recht, Opladen 1979Google Scholar
  8. Blomberg, T.G., Widening the net. An anomaly in the evaluation of diversion programs. In: Klein, M.W./Teilmann, K.S. (eds.); Handbook of criminal justice evaluation, Beverly Hills/London 1980, S. 571–592Google Scholar
  9. Bonstedt, C.: Organisierte Verfestigung abweichenden Verhaltens. Eine Falluntersuchung, München 1972Google Scholar
  10. Brumlik, M./Keckeisen, W. : Etwas fehlt. Zur Kritik und Bestimmung von Hilfsbedürftigkeit für die Sozialpädagogik. In: Kriminologisches Journal 4/1976, S. 241–262Google Scholar
  11. Bundesminister für Jugend, Familie und Gesundheit (Hrsg.): Modellprogramm Erziehungskurse — Übungs- und Erfahrungskurse, Abschlußbericht, Bonn 1979Google Scholar
  12. Bundesminister der Justiz (Hrsg.): Tagungsberichte der Jugendstrafvollzugs-Kommission, Bd. 1–10, Bonn 1977–1980Google Scholar
  13. Bundesminister der Justiz (Hrsg.): Schlußbericht der Jugendstrafvollzugs-Kommission, Köln 1980Google Scholar
  14. Busch A.: Soziale Trainingskurse als Alternative zum Jugendarrest und als neue Interventionsform bei Frühkriminalität. In: Kury, H./Lerchemüller, H. (Hrsg.): Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen, Bd. 2, Bochum 1981, S. 622–653Google Scholar
  15. Carter, R.W./Klein, M.W. (eds.): Back on the streets. The diversion of juvenile offenders, Englewood Cliffs, N.J. 1976Google Scholar
  16. Christie, N.: Conflicts as property. In: British Journal of Criminology 1/1977, S. 1–15Google Scholar
  17. Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen (Hrsg.): Die jugendrichterlichen Entscheidungen. Anspruch und Wirklichkeit, München 1981Google Scholar
  18. Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen (Hrsg.): Jugendgerichtsverfahren und Kriminalprävention, München 1984Google Scholar
  19. Eidt, H.H.: Behandlung jugendlicher Straftäter in Freiheit. Eine Untersuchung der typenspezifischen Behandlung im ‘Community-Treatment- Project’ in Sacramento, Göttingen 1973Google Scholar
  20. Emerson, R.M.: Role determinants in juvenile court. In: Glaser, D. (ed.): Handbook of Criminology, Chicago 1974, S. 621–650Google Scholar
  21. Emerson, R.M./Messinger, S.L.: The micro-politics of trouble. In: Social Problems 3/1977, S. 121–134Google Scholar
  22. Foucault, M.: Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses, Frankfurt/M. 1976Google Scholar
  23. Gesetzentwurf der Bundesregierung. Entwurf eines Sozialgesetzbuches (SGB) — Jugendhilfe — BR-Dr 517/78 vom 09.11.1978, Bonn 1978Google Scholar
  24. Gesetzentwurf des Bundesrates. Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung der Jugendhilfe. BT-Dr. 8/3108 vom 10.08. 1979, Bonn 1979Google Scholar
  25. Hanak, G.: Vermittlung als Alternative zur strafrechtlichen Konfliktregelung. In: Kriminalsoziologische Bibliografie, Heft 28–29, 1980, S. 5–47Google Scholar
  26. Hanak, G.: Diversion und Konfliktregelung. Überlegungen zu einer alternativen Kriminalpolitik bzw. zu einer Alternative zur Kriminalpolitik. In: Kriminalsoziologische Bibliografie, Heft 35, 1982, S. 1–38Google Scholar
  27. Harbordt, S.: Die Subkultur des Gefängnisses. Eine soziologische Studie zur Resozialisierung, Stuttgart 1972Google Scholar
  28. Hassemer, W.: Generalprävention und Strafzumessung. In: Hassemer, W./Lüderssen, K./Naucke, W. : Hauptprobleme der Generalprävention, Frankfurt/M. 1979, S. 29–53Google Scholar
  29. Heinz, W.: Strategien der Diversion in der Jugendgerichtsbarkeit der Bundesrepublik Deutschland. In: Recht der Jugend unc des Bildungswesens 4–5/1984, S. 291–308Google Scholar
  30. Heinz, W./Spieß, W.: Alternativen zu formellen Reaktionen im deutschen Jugendstrafrecht. Ein Forschungsvorhaben zu §§ 45, 47 JGG und erste Ergebnisse. In: Kerner, H.J./ Sessar, K. (Hrsg.): Deutsche Forschungen zur Kriminalitätsentstehung und Kriminalitätskontrolle. Interdisziplinäre Beiträge zur kriminologischen Forschung, Köln 1983, S. 896–936Google Scholar
  31. Herriger, N.: Gemeindebezogene Konzepte der Kontrolle und der Prävention von Jugenddelinquenz. Eine Übersicht über Praxisprogramme in den USA. In: Kury, H./Lerchenmüller, H. (Hrsg.): Diversion. Alternativen zu klassischen Sank-tionsformen, Bd. 1, Bochum 1981, S. 327–360Google Scholar
  32. Herriger, N.: Präventive Jugendkontrolle. Eine staatliche Strategie zur Kolonisierung des Alltags. In: Zeitschrift für Pädagogik, 18. Beiheft, 1983, S. 231–236Google Scholar
  33. Hinkel, N.: Übungs- und Erfahrungskurs. Kurspraxis und Ergebnisse, Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik, Frankfurt 1979Google Scholar
  34. Hohmeier, J.: Aufsicht und Resozialisierung, Stuttgart 1973Google Scholar
  35. Hompesch, R./ Hompesch-Cornetz, K., Jugendkriminalität und pädagogisches Handeln. Eine Untersuchung an Resoziali-sierungsprogrammen der California Youth Authority, 2 Bde., Göttingen 1979Google Scholar
  36. Isola, H.: Helfen statt strafen. ASJ-Thesen zur Reform des Jugendkriminalrechts. In: Recht und Politik 2/1979, S. 88–92Google Scholar
  37. Jordan, E. (Hrsg.): Jugendhilfe. Beiträge und Materialien zur Reform des Jugendhilferechts, Weinheim 1975Google Scholar
  38. Kadish, S.: The crisis of over-criminalization. In: Annals of the American Academy of Political and Social Science 1967, S. 157–198Google Scholar
  39. Kaiser, G.: Jugendstrafrecht oder Jugendhilferecht? Tendenzen in der Entwicklung des Jugendrechtes. In: Zeitschrift für Rechtspolitik 1975, S. 212–217Google Scholar
  40. Kaiser, G.: Möglichkeiten der Bekämpfung von Bagatellkriminalität in der Bundesrepublik Deutschland. In: Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft 4/1978Google Scholar
  41. v.Kardorff, E. : Auf dem Weg zur Therapeutisierung der Gesellschaft. In: Winter, M. u.a.: Venusfliegenfalle — Sozialarbeit. Geometrisierung der Nächstenliebe, Frankfurt/M. 1979Google Scholar
  42. v.Kardorff, E.: Die Strategie der Therapeutisierung. Zum veränderten Handlungstyp in der Sozialarbeit. In: Neue Praxis 1/1982, S. 1–11Google Scholar
  43. Kerner, H.J. (Hrsg.): Diversion statt Strafe? Heidelberg 1983Google Scholar
  44. Kirchhoff, G.F.: Diversionsprogramme in den USA. In: Kury, H./ Lerchenmüller, H. (Hrsg.): Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen, Bd. 1, Bochum 1981, S. 246–284Google Scholar
  45. Kirchhoff, G.F.: Diversion im Jugendstrafrecht. Das STOP-Programm. In: Kury, H. (Hrsg.): Prävention abweichenden Verhaltens. Maßnahmen der Vorbeugung und Nachbereitung. Köln 1982, S. 390–418Google Scholar
  46. Klein, M.W. (ed.): The Juvenile Justice System, Beverly Hills 1976Google Scholar
  47. Klein, M.W.: Deinstitutionaization and diversion of juvenile offenders. A litany of impediments, In: Morris, N./ Tonry, M. (eds.):. Crime and justice. An annual review of research, Vol.1., University of Chicago, Chicago/ London 1979, S. 145–201Google Scholar
  48. Kleinknecht, P.: Strafprozeßordnung, 35.Auflage, München 1981Google Scholar
  49. Kunz, K.L. Die Einstellung wegen Geringfügigkeit durch die Staatsanwaltschaft. Eine empiVische Untersuchung in kriminalpolitischer Absicht, Königstein/Ts. 1980Google Scholar
  50. Kury, H.: Diversion. Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel amerikanischer Programme. In: Kury, H./Lerchenmüller, H. (Hrsg.): Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen, Bd.l, Bochum 1981, S. 165–245Google Scholar
  51. Lemert, E.: Instead of court. Diversion in Juvenile Justice. National Institute of Mental Health, Washington D.C. 1971Google Scholar
  52. Lipton, D./Martinson, R.M./Wilks, J.: The effectiveness of correctional treatment. A survey of treatment evaluation studies. New York 1975Google Scholar
  53. Lüderssen, K.: Die generalpräventive Funktion des Deliktsystems. In: Hassemer, W./Lüderssen, K./Naucke, W.: Hauptprobleme der Generalprävention. Frankfurt/M. 1979, S. 9–28Google Scholar
  54. Marks, E.: Weisungen gemäß § 10 JGG — Intensivierung sozial-pädagogischer Hilfen im Bereich unterhalb der Jugendstrafe durch Brücke-Projekte. In: Kury, H./Lerchenmüller, H. (Hrsg.): Diversion. Alternativen zu klassichen Sanktionsformen, Bd. 2, Bochum 1981, S. 598–621Google Scholar
  55. Marks, E.: Entstehung und Praxis des Projektes Brücke Köln e.V. In: Bewährungshilfe 1/1982, S. 126–140Google Scholar
  56. Martinson, R.W.: What works? Questions and answers about prison reform. In: Public Interest 1/1974, S. 22–54Google Scholar
  57. Miklau, R.: Gegen die Phantasielosigkeit in der Kriminalpolitik. Für neue Formen der (bedingten) Einstellung des Strafverfahrens. In: Kriminal soziologische Bibliografie, Heft 38, 1982, S. 40–50Google Scholar
  58. Müller-Dietz, H.: Jugendhilferecht oder Jugendkriminalrecht? In: Goldhammers Archiv für Strafrecht, 1975, S. 193–208Google Scholar
  59. Müller-Dietz, H.: Jugendstrafrechtliche Sanktionen. Ihr Anteil und ihre Bedeutung für die Kriminalitätsprophylaxe. In: Kury, H./Lerchenmüller, H. (Hrsg.): Diversion. Alternativen zu klassischen Sanktionsformen, Bd. 1, Bochum 1981, S. 25–78Google Scholar
  60. Pfeiffer, C.: Das Projekt Brücke e.V. München. Ein Beitrag zur “Inneren Reform“ des Jugendkriminalrechts und der Sanktionsforschung im Bereich der Weisungen und Zuchtmittel.In: Kriminologisches Journal 4/1979, S. 261–281Google Scholar
  61. Pfeiffer, C.: Kriminalprävention im Jugendgerichtsverfahren. Jugendrichterliches Handeln vor dem Hintergrund des Brücke-Projektes, Köln 1983Google Scholar
  62. Pilgram, A./Steinert, H.: Abschrecken und Disziplinieren. Über die bürokratische Zurichtung der Probleme durch Strafrecht und Sozialrecht. In: Lüderssen, K./Sack, F. (Hrsg.): Seminar Abweichendes Verhalten, Bd. IV, Frankfurt/M. 1980, S. 149–180Google Scholar
  63. Pilgram, A./Steinert, H.: Plädoyer für bessere Gründe für die Abschaffung der Gefängnisse und für Besseres als die Abschaffung der Gefängnisse. In: Ortner, H. (Hrsg.): Freiheit statt Strafe, Frankfurt/M. 1981, S. 133–154Google Scholar
  64. President’s Commission on Law Enforcement and Administration of crime in a free society, Washington, D.C. 1967Google Scholar
  65. Raben, F.D.: Die §§ 45 und 47 JGG. Eine Betrachtung der Anwendungspraxis und der Möglichkeiten. In: Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen (Hrsg.): Die jugendrichterlichen Entscheidungen. Anspruch und Wirklichkeit, München 1981, S. 190–199Google Scholar
  66. Rehn, G.: Behandlung im Strafvollzug. Ergebnisse einer vergleichenden Untersuchung der Rückfallquote bei entlassenen Strafgefangenen, Weinheim 1979Google Scholar
  67. Röhl, S./Röhl, K.F.: Neighborhood Justice Centers in den USA. Eine Alternative zur Justiz? In: Deutsche Richterzeitung, 11/1980, S. 421–425Google Scholar
  68. Schumann, K.F./Voss, M./Papendorf, K.: Über die Entbehrlichkeit des Jugendstrafvollzuges. In: Ortner, (Hrsg.): Freiheit statt Strafe. Frankfurt/M. 1981, S. 33–67Google Scholar
  69. Scull, A.T.: Decarceration. Community treatment and the deviant — a radical view, Englewood Cliffs, N.J. 1977 (deutsch: Die Anstalten öffnen? Mit einem Nachwort von H. Keupp, Frankfurt/M. 1980)Google Scholar
  70. Simonson, B. (Hrsg.): Jugendkriminalität, Strafjustiz und Sozialpädagogik, Fankfurt/M. 1969Google Scholar
  71. v. Trotha, T.: Perspektiven der Strafvollzugsreform. In: Kritische Justiz 2/1979, S. 117–136Google Scholar
  72. Voss, M.: Reform zum Schlechten? Eine Kritik am Schlußbericht der Jugendstrafvollzugs-Kommission. In: Neue Praxis 3/ 1981, S. 215–227Google Scholar
  73. Voss, M./Papendorf, K. : Im Käfig des Erziehungsgedankens. Die scheiternde Jugendstrafvollzugsreform. In: Kritische Justiz 2/1981, S. 201–210Google Scholar
  74. Weis, K.: Subkultur der Strafanstalt. In: Schwind, H.D./ Blau, G. (Hrsg.): Strafvollzug in der Praxis, Berlin/New York 1976, S. 243–258Google Scholar
  75. Zimring, F./Hawkins, G. H.: Deterrence. The legal threat in crime control, Chicago/London 1973Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1985

Authors and Affiliations

  • Norbert Herriger

There are no affiliations available

Personalised recommendations