Advertisement

Bertolt Brechts Experimente

Zur ästhetischen Autonomie und sozialen Funktion von Brechts literarischen und theatralen Modellen und Versuchen
  • Florian Vaßen

Zusammenfassung

Der weltberühmte Stückeschreiber, der oft unterschätzte Lyriker und der lange unbekannte Erzähler Bertolt Brecht ist der deutschsprachige Schriftsteller der Moderne im 20. Jahrhundert, welche Stellung aber hat er innerhalb der literarischen Moderne, oder steht er gar außerhalb derselben? Diese Frage kennzeichnet schon die Schwierigkeiten, Probleme, Unklarheiten und Widersprüche, die bestehen, wenn man erstens das Verhältnis von Moderne und literarischer Moderne näher untersucht, wenn man zweitens den Versuch einer zeitlichen, inhaltlichen, poetologischen und soziologischen Bestimmung der literarischen Moderne unternimmt und drittens Bertolt Brecht mit seiner Radikalität und seinem Traditionalismus, mit seinen Experimenten, Versuchen und Modellen einerseits und seinem Realitätsbezug, seiner Wahrheitsfindung und Sinnkonstitution anderseits, mit der Haltung der Asozialität und der Tendenz zum Fortschritt in dieser literarischen Moderne situieren will.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bertolt Brecht: Große kommentierte Berliner und Frankfurter Ausgabe, hrsg. von Werner Hecht u.a., Berlin/Weimar/Frankfurt 1988ff.Google Scholar
  2. Zur weiteren Primärliteratur siehe die Siglen.Google Scholar
  3. Karlheinz Barck u.a.: Künstlerische Avantgarde. Annäherung an ein unabgeschlossenes Kapitel, Berlin 1979.Google Scholar
  4. Otto F. Best: Bertolt Brecht. Weisheit und Überleben, Frankfurt/M. 1982.Google Scholar
  5. Christoph Bode: Ästhetik der Ambiguität. Zur Funktion und Bedeutung von Mehrdeutigkeit in der Literatur der Moderne, Tübingen 1988.Google Scholar
  6. Christiane Bohnert: Brechts Lyrik im Kontext. Zyklen und Exil, Königstein 1982.Google Scholar
  7. Kirsten Boie-Grotz: Brecht — der unbekannte Erzähler. Die Prosa 1913–1934, Stuttgart 1978.Google Scholar
  8. Heinz Brüggemann: Literarische Technik und soziale Revolution. Versuche über das Verhältnis von Kunstproduktion, Marxismus und literarischer Tradition in den theoretischen Schriften Bertolt Brechts, Reinbek 1973.Google Scholar
  9. Peter Bürger: Theorie der Avantgarde, Frankfurt/M. 1974.Google Scholar
  10. Ders.: Prosa der Moderne, Frankfurt/M. 1988.Google Scholar
  11. Barbara Buhl: Bilder der Zukunft: Traum und Plan. Utopie im Werk Bertolt Brechts, Bielefeld 1988.Google Scholar
  12. Franco Buono: Zur Prosa Brechts, Frankfurt/M. 1973.Google Scholar
  13. Ders.: Bertolt Brecht 1917–1922. Jugend, Mythos, Poesie, Göttingen 1988.Google Scholar
  14. Herbert Claas: Die politische Ästhetik Bertolt Brechts vom Baal zum Caesar, Frankfurt/M. 1977.Google Scholar
  15. Hugo Dingler: Das Experiment. Sein Wesen und seine Geschichte, München 1928.Google Scholar
  16. Albrecht Dümling: Laßt euch nicht verführen. Brecht und die Musik, München 1985.Google Scholar
  17. Hans Magnus Enzensberger: Das Museum der modernen Poesie, Frankfurt/M. 1960.Google Scholar
  18. Helmut Fahrenbach: Brecht zur Einführung, Hamburg 1986.Google Scholar
  19. Hugo Friedrich: Die Struktur der modernen Lyrik. Von Baudelaire bis zur Gegenwart, Reinbek 1965.Google Scholar
  20. Peter Fuchs: Bertolt Brecht. Der aufdringliche Dichter. Das Selbstverständnis Bertolt Brechts im Kontext der Moderne, München 1986.Google Scholar
  21. Wolfgang Gersch: Film bei Brecht. Bertolt Brechts praktische und theoretische Auseinandersetzung mit dem Film, München 1975.Google Scholar
  22. Reinhold Grimm: Brecht und Nietzsche oder Geständnisse eines Dichters. Fünf Essays und ein Bruchstück, Frankfurt/M. 1979.Google Scholar
  23. Wolfgang Fritz Haug: Brechts Tui-Kritik. Aufsätze, Rezensionen, Geschichten, Karlsruhe 1976.Google Scholar
  24. Ders. u.a.: Aktualisierung Brechts, Berlin 1980.Google Scholar
  25. Werner Hecht: Sieben Studien über Brecht, Frankfurt/M. 1972.Google Scholar
  26. Ders.: Brechts Theorie des Theaters, Frankfurt/M. 1986.Google Scholar
  27. Walter Hinderer: Brechts Dramen. Neue Interpretationen, Stuttgart 1984.Google Scholar
  28. Uwe Japp: Literatur und Modernität, Frankfurt/M. 1986.Google Scholar
  29. Hans Robert Jauß: Studien zum Epochenwandel der ästhetischen Moderne, Frankfurt/M. 1989.Google Scholar
  30. Wolfgang Jeske: Bertolt Brechts Poetik des Romans, Frankfurt/M. 1984.Google Scholar
  31. Rekha Kamath: Brechts Lehrstück-Modell als Bruch mit den bürgerlichen Theatertraditionen, Frankfurt/M./Bern 1983.Google Scholar
  32. Chryssoula Kambas: Walter Benjamín im Exil. Zum Verhältnis von Literaturpolitik und Ästhetik, Tübingen 1983.CrossRefGoogle Scholar
  33. Otto Keller: Brecht und der moderne Roman, Bern/München 1975.Google Scholar
  34. Jan Knopf: Brecht-Handbuch Theater. Eine Ästhetik der Widersprüche, Stuttgart 1980.Google Scholar
  35. Ders.: Brecht-Handbuch Lyrik, Prosa, Schriften. Eine Ästhetik der Widersprüche, Stuttgart 1984.Google Scholar
  36. Jan Kobel: Kritik als Genuß. Über die Widersprüche der Brechtschen Theatertheorie und die Unfähigkeit der Literaturwissenschaft, sie zu kritisieren, Frankfurt/M./Berlin/Bern 1992.Google Scholar
  37. Gerd Koch: Lernen mit Bert Brecht. Bertolt Brechts politischkulturelle Pädagogik, Frankfurt/M., 2. Aufl. 1988.Google Scholar
  38. Ders. u.a.: Assoziales theater. Spielversuche mit Lehrstücken und Anstiftung zur Praxis, Köln 1984.Google Scholar
  39. Klaus Kocks: Brechts literarische Evolution. Untersuchungen zum ästhetischideologischen Bruch in den Dreigroschen-Bearbeitungen, München 1981.Google Scholar
  40. Gerold Koller: Der mitspielende Zuschauer. Theorie und Praxis im Schaffen Brechts, Zürich/München 1979.Google Scholar
  41. Klaus-Dieter Krabiel: Brechts Lehrstücke. Entstehung und Entwicklung eines Spieltyps, Stuttgart/Weimar 1993.Google Scholar
  42. Hans-Thies Lehmann und Helmut Lethen: Bertolt Brechts „Hauspostille”. Text und kollektives Lesen, Stuttgart 1978.Google Scholar
  43. Edmund Licher: Zur Lyrik Brechts. Aspekte ihrer Dialektik und Kummunikativität, Frankfurt/M./ Bern/New York 1983.Google Scholar
  44. Franz Norbert Mennemeier: Bertolt Brechts Lyrik. Aspekte, Tendenzen, Düsseldorf 1982.Google Scholar
  45. Werner Mittenzwei: Brechts Verhältnis zur Tradition, Berlin 1972.Google Scholar
  46. Ders.: Das Leben des Bertolt Brecht oder Der Umgang mit den Welträtseln, 2 Bde., Berlin/Weimar 1986.Google Scholar
  47. Klaus-Detlef Müller: Die Funktion der Geschichte im Werk Bertolt Brechts. Studien zum Verhältnis von Marxismus und Ästhetik, Tübingen, 2. Aufl. 1972.Google Scholar
  48. Ders.: Brecht-Kommentar zur erzählenden Prosa, München 1980.Google Scholar
  49. Ders.: Bertolt Brecht. Epoche, Werk, Wirkung, München 1985.Google Scholar
  50. Jürgen H. Petersen: Der deutsche Roman der Moderne. Grundlegung — Typologie — Entwicklung, Stuttgart 1991.Google Scholar
  51. Manfred Pfister: Das Drama. Theorie und Analyse, München 1977.Google Scholar
  52. Carl Pietzcker: Die Lyrik des jungen Brecht. Vom anarchischen Nihilismus zum Marxismus, Frankfurt/M. 1974.Google Scholar
  53. Qayum Qureshi: Pessimismus und Fortschrittsglaube bei Bert Brecht, Köln/Wien 1971.Google Scholar
  54. Hans Martin Ritter: Das gestische Prinzip bei Bertolt Brecht, Köln 1986.Google Scholar
  55. Dietrich Scheunemann: Romankrise. Die Entstehungsgeschichte der modernen Romanpoetik in Deutschland, Heidelberg 1978.Google Scholar
  56. Detlev Schöttker: Bertolt Brechts Ästhetik des Naiven, Stuttgart 1989.Google Scholar
  57. Klaus Schuhmann: Der Lyriker Bertolt Brecht. 1913–1933, München 1971.Google Scholar
  58. Ders.: Untersuchungen zur Lyrik Brechts. Themen, Formen, Weiterungen, Berlin/Weimar 1977.Google Scholar
  59. Helfried W. Seliger: Das Amerikabild Bertolt Brechts, Bonn 1974.Google Scholar
  60. Christoph Subik: Einverständnis, Verfremdung und Produktivität. Versuche über die Philosophie Bertolt Brechts, Wien 1982.Google Scholar
  61. Peter Paul Schwarz: Lyrik und Zeitgeschichte. Brecht: Gedichte über das Exil und späte Lyrik, Heidelberg 1978.Google Scholar
  62. Reiner Steinweg: Das Lehrstück. Brechts Theorie einer politischästhetischen Erziehung, Stuttgart 1972.Google Scholar
  63. Ders.: Brechts Modell der Lehrstücke. Zeugnisse, Diskussion, Erfahrungen, Frankfurt/M. 1976.Google Scholar
  64. Dieter Thiele: Bertolt Brecht. Selbstverständnis, Tui-Kritik und politische Ästhetik, Frankfurt/M./ Bern 1981.Google Scholar
  65. Manfred Voigts: Brechts Theaterkonzeptionen. Entstehung und Entwicklung bis 1931, München 1977.Google Scholar
  66. Frank Dietrich Wagner: Bertolt Brecht. Kritik des Faschismus, Opladen 1989.Google Scholar
  67. Elizabeth Wright: Postmodern Brecht. A Re-Presentation, London/New York 1989.Google Scholar
  68. Dieter Wöhrle: Bertolt Brechts medienästhetische Versuche, Köln 1988.Google Scholar
  69. Gotthard Wunberg: Die literarische Moderne. Dokumente zum Selbstverständnis der Literatur um die Jahrhundertwende, Frankfurt/M. 1971.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1994

Authors and Affiliations

  • Florian Vaßen

There are no affiliations available

Personalised recommendations