Advertisement

Einleitung

  • Wolfgang Ismayr
Part of the Uni-Taschenbücher book series (2809, volume 2075)

Zusammenfassung

In den fünfzig Jahren seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland haben sich mit dem Wandel der gesellschaftlichen Verhältnisse und der politischen Kultur auch Stellung und Funktionen des Bundestages im politischen System deutlich verändert. Dies gilt für die Organisation und die „internen“ Arbeits- und Interaktionsprozesse des Bundestages und der Fraktionen wie auch für die Kommunikationsbeziehungen nach „außen“. Ziel dieser Arbeit ist es, ein möglichst angemessenes Verständnis der vielfältigen und komplexen Strukturen der Willensbildung zu gewinnen, wobei die seit der deutschen Vereinigung eingetretenen Veränderungen entsprechend zu berücksichtigen sind. Dargestellt werden sowohl die öffentlichen und formellen Gesetzgebungs- und Kontrollaktivitäten als auch die internen (und auch informellen) Prozesse in und zwischen Parlaments-, Fraktions- und Koalitionsgremien. Der Einblick in dieses Beziehungsgefüge dient auch dem besseren Verständnis der an die Öffentlichkeit gerichteten und über die Medien vermittelten Aktivitäten. Differenzierend soll dabei auf Machtkonstellationen, auf Kooperations- und Konkurrenzbeziehungen innerhalb des „Regierungslagers“, zwischen Koalition und Opposition und den Oppositionsfraktionen untereinander sowie auf Stellung und Wirkungsmöglichkeiten der einzelnen Abgeordneten in und außerhalb des Parlaments eingegangen werden. (Verfassungs)rechtliche und geschäftsordnungsmäßige Bestimmungen, fraktionsinterne Regelungen und die parlamentarische Praxis werden systematisch aufeinander bezogen und in ihrem Entstehungs und Wirkungszusammenhang erörtert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2000

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Ismayr
    • 1
  1. 1.Technischen Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations