Advertisement

Die Anfänge deutscher Europapolitik in den 50er und 60er Jahren: Weichenstellungen unter Konrad Adenauer und Bewahrung des Status quo unter seinen Nachfolgern Ludwig Erhard und Kurt Georg Kiesinger

  • Corina Schukraft

Zusammenfassung

„Im Anfang war Adenauer“ (Baring 1969: 1). Dies gilt nicht nur für die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland im Allgemeinen, sondern für die deutsche Europapolitik im Besonderen. Die Weichenstellungen, die der erste Bundeskanzler Konrad Adenauer (1949–1963) in den 50er Jahren vorgenommen hatte, bestimmten maßgeblich den Kurs seiner Nachfolger in den darauffolgenden Jahrzehnten. Seine kontinuierliche und konsequente Politik der Westintegration wurde getragen von seiner Vision eines geeinten Europas. Dennoch war Adenauer kein realitätsferner Träumer, sondern vielmehr optimistischer Pragmatiker. Politik war für ihn in erster Linie die Kunst des Möglichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adenauer, Konrad: Erinnerungen 1945–1953, Stuttgart 1965Google Scholar
  2. Baring, Arnulf: Außenpolitik in Adenauers Kanzlerdemokratie. Bonns Beitrag zur europäischen Verteidigungsgemeinschaft, München-Wien 1969Google Scholar
  3. Baumgart, Winfried: Adenauers Europapolitik 1945–1963, in: Rinsche, Günter (Hrsg.): Frei und geeint: Europa in der Politik der Unionsparteien, Köln 1988, S. 13–36Google Scholar
  4. Bender, Peter: Neue Ostpolitik. Vom Mauerbau bis zum Moskauer Vertrag, München 1986Google Scholar
  5. Besson, Waldemar: Die Außenpolitik der Bundesrepublik. Erfahrungen und Maßstäbe, München 1970Google Scholar
  6. Bührer, Werner: Der BDI und die Außenpolitik der Bundesrepublik in den fünfzigerGoogle Scholar
  7. Jahren, in: Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte (VfZ) 2/1992, S. 241–261 Caro, Michael K.: Der Volkskanzler Ludwig Erhard, Köln-Berlin 1965Google Scholar
  8. Doering-Manteuffel, Anselm: Die Bundesrepublik Deutschland in der Ära Adenauer, Darmstadt 1983Google Scholar
  9. Ders.: Konrad Adenauer — Jacob Kaiser — Gustav Heinemann: Deutschlandpolitische Positionen in der CDU, in: Weber, Jürgen (Hrsg.): Die Republik der fünfziger Jahre: Adenauers Deutschlandpolitik auf dem Prüfstand, München 1989, S. 1846Google Scholar
  10. Fischer, Per: Die Saar zwischen Deutschland und Frankreich. Politische Entwicklung von 1945–1959, Frankfurt/M.-Berlin 1959Google Scholar
  11. Forschungsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP)(Hrsg.):Google Scholar
  12. Europa. Dokumente zu Fragen der europäischen Einigung. 3 Bd., München 1962 Freisberg, Ernst: Die Grüne Hürde Europas. Deutsche Agrarpolitik und EWG, Köln Opladen 1965Google Scholar
  13. Groeben, Hans von der: Aufbaujahre der Europäischen Gemeinschaft. Das Ringen um den Gemeinsamen Markt und die Politische Union (1958–1966), Baden-Baden 1982Google Scholar
  14. Hacke, Christian: Weltmacht wider Willen. Die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland, Stuttgart 1988Google Scholar
  15. Haftendorn, Helga: Sicherheit und Entspannung. Zur Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland 1955–1982, Baden-Baden 1983Google Scholar
  16. Dies.: Die Alliierten Vorbehaltsrechte und die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland. Eine Einführung, in: Dies./Riecke, Henning (Hrsg.):,,…die volle Macht eines souveränen Staates…“. Die Alliierten Vorbehaltsrechte als Rahmenbedingung westdeutscher Außenpolitik 1949–1990, Baden-Baden 1996Google Scholar
  17. Hanrieder, Wolfram F.: Die stabile Krise. Ziele und Entscheidungen der bundesrepublikanischen Außenpolitik 1949–1969Google Scholar
  18. Düsseldorf 1971 Ders.: Deutschland, Europa, Amerika. Die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland 1949–1994, Paderborn-München-Wien-Zürich 1995Google Scholar
  19. Held, Werner F.: West Germany and the European Community. Changing Interests and Competing Policy Objectives, New York 1981Google Scholar
  20. Henle, Günter: Vom Ruhrstatut zur Montanunion, in: Blumenwitz, Dieter/ Gotto, Klaus/ u.a. (Hrsg.): Konrad Adenauer und seine Zeit. Politik und PersönlichkeitGoogle Scholar
  21. des ersten Bundeskanzlers. Bd. I: Beiträge von Weg-und Zeitgenossen, Stuttgart 1976, S. 566–590Google Scholar
  22. Hildebrand, Klaus: Von Erhard zur Großen Koalition 1963–1969. Stuttgart-Wiesbaden 1984Google Scholar
  23. Hillgruber, Andreas: Adenauer und die Stalin-Note vom 10. März 1952, in: Blumenwitz, Dieter/ Gotto, Klaus/u.a. (Hrsg.): Konrad Adenauer und seine Zeit. Politik und Persönlichkeit des ersten Bundeskanzlers. Bd. II: Beiträge der Wissenschaft, Stuttgart 1976, S. 111–130Google Scholar
  24. Hohmann, Karl (Hrsg.): Ludwig Erhard. Gedanken aus fünf Jahrzehnten. Reden und Schriften. Düsseldorf-Wien-New York 1988Google Scholar
  25. Hrbek, Rudolf: Die SPD — Deutschland und Europa. Die Haltung der Sozialdemokratie zum Verhältnis von Deutschland-Politik und West-Integration (1945–1957), Bonn 1972Google Scholar
  26. Jeutter, Peter: EWG — kein Weg nach Europa. Die Haltung der Freien Demokratischen Partei zu den Römischen Verträgen 1957, Bonn 1985Google Scholar
  27. Kaack, Heino/Roth, Reinhold: Die Parteien und die Außenpolitik, in: Schwarz, Hans-Peter (Hrsg.): Handbuch der deutschen Außenpolitik. München 1975, S. 175–195 Kiesinger, Kurt Georg: Stationen 1949–1969, Tübingen 1969Google Scholar
  28. Kroegel, Dirk: Einen Anfang finden! Kurt Georg Kiesinger in der Außen-und Deutschlandpolitik der Großen Koalition, München 1997Google Scholar
  29. Küsters, Hanns Jürgen: Die Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft, Baden-Baden 1982Google Scholar
  30. Ders.: Adenauers Europapolitik in der Gründungsphase der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft. In: Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte (V1Z), 4/1983, S. 646–673Google Scholar
  31. Lappenküper, Ulrich: Der Schuman-Plan. Mühsamer Durchbruch zur deutschfranzösischen Verständigung, in: Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte (VfZ) 3/1994, S. 403–445Google Scholar
  32. Ders.: Den Bau „des Europäischen Hauses“ vollenden. Die Europapolitik Ludwig Erhards (1963–1966), in: Buchstab, Günter/Kleinmann, Hans-Otto (Hrsg.): Historisch-Politische Mitteilungen. Archiv für Christlich-Demokratische Politik. Bd. 7, Köln-Weimar-Wien 2000Google Scholar
  33. Ders.: Die deutsch-französischen Beziehungen 1949–1963. Von der „Erbfeindschaft“ zur „Entente élémentaire”. 2 Bd.: Bd I 1949–1958, Bd. II 1958–1963, München 2001Google Scholar
  34. Leupold, Bernd: „Weder anglophil noch anglophob“. Großbritannien im politischen Denken Konrad Adenauers, Frankfurt/M 1997Google Scholar
  35. McCloy, John J.: Adenauer und die Hohe Kommission, in: Blumenwitz, Dieter/ Got-to, Klaus/u.a. (Hrsg.): Konrad Adenauer und seine Zeit. Politik und Persönlichkeit des ersten Bundeskanzlers. Bd. I: Beiträge von Weg-und Zeitgenossen, Stuttgart 1976, S. 421–426Google Scholar
  36. Mensing, Hans Peter (Bearb.): Konrad Adenauer. Briefe 1945–1947, Berlin 1983 Müller-Brandeck-Bocquet, Gisela/Moreau, Patrick: Frankreich. Eine politische Landeskunde, Berlin 1998Google Scholar
  37. Müller-Roschach, Herbert: Die deutsche Europapolitik. Wege und Umwege zur politischen Union Europas, Baden-Baden 1974Google Scholar
  38. Ders.: Die deutsche Europapolitik 1949–1977. Eine politische Chronik, Bonn 1980Google Scholar
  39. Oberndörfer, Dieter: Die Große Koalition 1966–1969. Reden und Erklärungen des Bundeskanzlers, Stuttgart 1979Google Scholar
  40. Oetinger, Bolko von: Die Bedeutung des westlichen Systems für die Außenpolitik der Großen Koalition unter besonderer Berücksichtigung der drei Westmächte, Berlin 1972Google Scholar
  41. Paterson, William E.: The Chancellor and Foreign Policy, in: Padgett, Stephen (ed.): Adenauer to Kohl. The Development of German Chancellorship, London 1994, S. 127–156Google Scholar
  42. Poppinga, Anneliese: Konrad Adenauer. Geschichtsverständnis, Weltanschauung und politische praxis, Stuttgart 1975Google Scholar
  43. Ruehl, Lothar: Adenauers Politik und das Atlantische Bündnis — eine schwierige Balance zwischen Paris und Washington. in: Blumenwitz, Dieter/ Gotto, Klaus/u.a. (Hrsg.): Konrad Adenauer und seine Zeit. Politik und Persönlichkeit des ersten Bundeskanzlers. Bd. II: Beiträge der Wissenschaft, Stuttgart 1976, S. 53–91Google Scholar
  44. Schmoeckel, Reinhard/Kaiser, Bruno: Die vergessene Regierung. Die große Koalition 1966 bis 1969 und ihre langfristigen Wirkungen, Bonn 1991Google Scholar
  45. Schubert, Klaus von: Wiederbewaffnung und Westintegration. Die innere Auseinandersetzung um die militärische und außenpolitische Orientierung der Bundesrepublik 1950–1952, Stuttgart 1972Google Scholar
  46. Schwarz, Hans-Peter (Hrsg.): Konrad Adenauer. Reden 1917–1967. Eine Auswahl, Stuttgart 1975Google Scholar
  47. Ders.: Adenauer. Der Staatsmann: 1952–1967. Stuttgart 1991Google Scholar
  48. Siegler, Heinrich von: Dokumentation der Europäischen Integration mit besonderer Berücksichtigung des Verhältnisses EWG-EFTA. Von der Zürcher Rede Winston Churchills 1946 bis zur Bewerbung Großbritanniens um die Mitgliedschaft bei der EWG 1961, Bonn-Wien-Zürich 1961Google Scholar
  49. Weber, Jürgen: Vaterland Europa? Die Gründung der EWG und die Deutsch-Französische Aussöhnung, in: Ders. (Hrsg.): Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Bd.V: Die Bundesrepublik zwischen Stabilität und Krise 19551963, München 1993, S. 203–248Google Scholar
  50. Ders.: Der Ausweg aus dem deutsch-französischen Dilemma. Schuman-Plan und Westintegration, in: Ders. (Hrsg.): Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Bd.IV: Die Bundesrepublik wird souverän 1950–55, München 31998, S. 17–55Google Scholar
  51. Weidenfeld, Werner: Konrad Adenauer und Europa. Die geistigen Grundlagen der westeuropäischen Integrationspolitik des ersten Bonner Bundeskanzlers, Bonn 1976Google Scholar
  52. Weilemann, Peter: Die Anfänge der Europäischen Atomgemeinschaft. Zur Gründungsgeschichte von EURATOM 1955–1957, Baden-Baden 1983Google Scholar
  53. Willkens, Andreas: Jean Monnet, Konrad Adenauer und die deutsche Europapolitik: Konvergenz und Dissonanzen (1950–1957), in: Ders. (Hrsg.): Interessen verbinden. Jean Monnet und die europäische Integration der Bundesrepublik Deutschland, Bonn 1999, S. 73–139Google Scholar
  54. Ziebura, Gilbert: Europaidee und Supranationalität in der westdeutschen Außenpolitik, in: Haftendom, Helga/u.a. (Hrsg.): Die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland, Berlin 1982, S. 136–151Google Scholar
  55. Zitelmann, Rainer: Adenauers Gegner. Streiter für die Einheit, Erlangen-Bonn-Wien 1991Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2002

Authors and Affiliations

  • Corina Schukraft

There are no affiliations available

Personalised recommendations