Advertisement

Kritische Anmerkungen zur Reform des Kindschaftsrechts unter dem Blickwinkel der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK)

Chapter
  • 199 Downloads

Zusammenfassung

Die Gewährleistung von Menschenrechten zählt in unserer Gegenwart zu den zentralen völkerrechtlichen Verpflichtungen der Staaten1. In ihrem Jurisdiktionsbereich erkennen Staaten Menschenrechte, also Rechte von Individuen an und verpflichten sich gegenüber anderen Staaten zu deren Einhaltung. Die aus einem Völkerrechtsvertrag resultierende vertragliche Bindung hat daher entscheidend dazu beizutragen, die Wahrung der Menschenrechte bei allen Partnern zu stabilisieren. Über die Einhaltung derartiger völkerrechtlicher Verpflichtungen wachen internationale Gerichtshöfe oder Spruchkörper. Im europäischen Rechtsraum ist es der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg2, der dafür Sorge trägt, dass die Vertragsstaaten ihren sich aus der Europäischen Menschenrechtskonvention ergebenden Verpflichtungen nachkommen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arndt, Hans-Wolfgang/Rudolf, Walter, Öffentliches Recht, München, 1998.Google Scholar
  2. Bleckmann, Albert, Die Entwicklung staatlicher Schutzpflichten aus den Freiheiten der Europäischen Menschenrechtskonvention, in: Recht zwischen Umbruch und Bewahrung: Völkerrecht, Europarecht, Staatsrecht; Festschrift für Rudolf Bernhardt, (Hrsg,: Ulrich Beyerlin u.a.), Beiträge zum ausländischen öffentlichen Recht und Völkerrecht, Band 120, Berlin et al., 1995, 309 ff.Google Scholar
  3. Brötel, Achim, Der Anspruch auf Achtung des Familienlebens, Baden-Baden, 1991.Google Scholar
  4. Fahrenhorst, Irene, Familienrecht und Europäische Menschenrechtskonvention, Paderborn u.a., 1994.Google Scholar
  5. Familienrechtskommentar-FamRefK (bearbeitet von: Bäumel/Bienwald/Häußermann/Hoffmann/Mau-rer/Meyer-Stolte/Rogner/Sonnenfeld/Wax), Bielefeld 1998.Google Scholar
  6. Frowein, Jochen A./Peukert, Wolfgang, Europäische Menschenrechtskonvention, EMRK-Kommentar, Kehl et al. 1996.Google Scholar
  7. Hesse, Konrad, Grundzüge des Verfassungsrechts der Bundesrepublik Deutschland, Heidelberg, 1995.Google Scholar
  8. Internationaler Kommentar-IntKomm zur Europäischen Menschenrechtskonvention (Golsong/Karl/Miehsler/Petzold/RoggeNogler/Wildhaber), Köln u.a., Kommentierung des Art.8 EMRK (Wildhaber/Breitenmoser), 2. Lfg. 1992.Google Scholar
  9. Johannsen/Henrich/Jaeger, Eherecht, Kommentar, München 1998.Google Scholar
  10. Klein, Eckart, Die völkerrechtlichen Verpflichtungen Deutschlands und ihre Bedeutung für die drei Staatsgewalten, in: Kindschaftsrecht und Völkerrecht (Hrsg.: P. Koeppel), Neuwied et al., 1996, 31 ff.Google Scholar
  11. Meng, Werner, Anwendung völkerrechtlicher Konventionen über Kinderrechte im Deutschen Recht, in: Kindschaftsrecht und Völkerrecht (Hrsg.: P. Koeppel), Neuwied et al., 1996, 5 ff.Google Scholar
  12. Polakiewicz, Jörg, Die innerstaatliche Umsetzung der Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte im Bereich des Kindschaftsrechts, in: Kindschaftsrecht und Völkerrecht (Hrsg.: P. Koeppel), Neuwied et al. 1996, 71 ff.Google Scholar
  13. Ress, Georg, Die Europäische Menschenrechtskonvention und die Vertragsstaaten: Die Wirkungen der Urteile des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte im innerstaatlichen Recht und vor innerstaatlichen Gerichten, in: Europäischer Menschenrechtsschutz, Schranken und Wirkungen (Hrsg.: Irene Maier), Heidelberg 1982, 227 ff.Google Scholar
  14. Ress, Georg, Wechselwirkungen zwischen Völkerrecht und Verfassung bei der Auslegung völkerrechtlicher Verträge, in: Berichte der Deutschen Gesellschaft für Völkerrecht DGVR), Heft 23, Heidelberg, 1982, 7 ff.Google Scholar
  15. Schwab, Dieter, Wandlungen der „gemeinsamen elterlichen Sorge“, in: Festschrift für Hans Friedhelm Gaul zum 70. Geburtstag: 19.November 1997 (Hrsg.: Eberhard Schilken u.a.), Bielefeld 1997, 717 ff.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2002

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations