Advertisement

Politisches Handeln: Hannah Arendt

Chapter
  • 324 Downloads

Zusammenfassung

Vertrieben von den Wirbelstürmen des entfesselten deutschen Totalitarismus fand auch die deutsche Jüdin Hannah Arendt — wie so viele ihrer Zeitgenossen — in den Vereinigten Staaten von Amerika als Emigrantin Aufnahme. Ohne ihre geistig-kulturellen Wurzeln auszureißen, öffnete sie sich wißbegie-rig der ’Neuen Welt’, deren ’way of life’ und zu Europa so verschiedenen politischen Traditionen. Dabei blieb Arendts Credo, die jüngste Vergangenheit des Holocaust verstehen zu müssen, um überhaupt als Mensch nach dem Totalitarismus weiterleben zu können, stets das Fundament für ihre künftige politisch-philosophische Reflexion.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

A. Veröffentlichungen von Hannah Arendt

  1. Arendt, Hannah 1929: Der Liebesbegriff bei Augustin. Versuch einer philosophischen Interpretation, Berlin.Google Scholar
  2. Arendt, Hannah 1948: Sechs Essays, Heidelberg.Google Scholar
  3. Arendt, Hannah 1955: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft, Frankfurt a. M.(zit. Ausg. 1980: München).Google Scholar
  4. Arendt, Hannah 1957: Fragwürdige Traditionsbestände im politischen Denken der Gegenwart. Vier Essays, Frankfurt a. M.Google Scholar
  5. Arendt, Hannah 1959: Rahel Varnhagen. Lebensgeschichte einer deutschen Jüdin aus der Romantik, München.Google Scholar
  6. Arendt, Hannah 1960: Vita activa oder Vom tätigen Leben, Stuttgart (zit. Ausg. 1981: München).Google Scholar
  7. Arendt, Hannah 1962: Action and the „Pursuit of Happiness“. In: Alois Dempf/Hannah Arendt/ Friedrich Engel-Janosi (Hrsg.), Politische Ordnung und menschliche Existenz. Festgabe für Eric Voegelin zum 60. Geburtstag, München, 1–16.Google Scholar
  8. Arendt, Hannah 1963: Über die Revolution, München (zit. Ausg. 1974: München).Google Scholar
  9. Arendt, Hannah 1964: Eichmann in Jerusalem. Ein Bericht von der Banalität des Bösen, München (zit. Ausg. 1995: München).Google Scholar
  10. Arendt, Hannah 1970: Macht und Gewalt, München (zit. Ausg. 1971: München).Google Scholar
  11. Arendt, Hannah 1972: Wahrheit und Lüge in der Politik, München (zit. Ausg. 1987: München).Google Scholar
  12. Arendt, Hannah 1976: Die verborgene Tradition. Acht Essays, Frankfurt a. M.Google Scholar
  13. Arendt, Hannah 1979: Vom Leben des Geistes. Bd.1 Das Denken, Bd.2 Das Wollen, München.Google Scholar
  14. Arendt, Hannah 1985: Das Urteilen. Texte zu Kants politischer Philosophie, München, hrsg. v. Ronald Beiner.Google Scholar
  15. Arendt, Hannah 1986: Besuch in Deutschland, Berlin.Google Scholar
  16. Arendt, Hannah 1989: Menschen in finsteren Zeiten, München, hrsg. v. Ursula Ludz.Google Scholar
  17. Arendt, Hannah 1993: Was ist Politik? Fragmente aus dem Nachlaß, München, hrsg. v. Ursula Ludz.Google Scholar
  18. Arendt, Hannah 1994: Zwischen Vergangenheit und Zukunft. Übungen im politischen Denken I, München, hrsg. v. Ursula Ludz.Google Scholar
  19. Arendt, Hannah 1996: Ich will verstehen. Selbstauskünfte zu Leben und Werk, München, hrsg. v. Ursula Ludz.Google Scholar
  20. Arendt, Hannah 1999: Zur Zeit. Politische Essays, Hamburg, hrsg. v. Marie Luise Knott.Google Scholar

B. Sekundärliteratur

  1. Baule, Bernward 1996 (Hrsg.): Hannah Arendt und die Berliner Republik. Fragen an das vereinigte Deutschland, Berlin.Google Scholar
  2. Beiner, Ronald 1985: Hannah Arendt über das Urteilen. In: Ders. (Hrsg.) 1985, Hannah Arendt. Das Urteilen, München, 115–216.Google Scholar
  3. Benhabib, Seyla 1988: Hannah Arendt und die erlösende Kraft des Erzählens. In: Dan Diner (Hrsg.) 1988, Zivilisationsbruch. Denken nach Auschwitz, Frankfurt a. M., S. 150–174.Google Scholar
  4. Benhabib, Seyla 1991: Modelle des öffentlichen Raums. Hannah Arendt, die liberale Tradition und Jürgen Habermas. In: Soziale Welt 1991, Bd.42, 147–165.Google Scholar
  5. Benhabib, Seyla 1998: Hannah Arendt. Die melancholische Denkerin der Moderne, Hamburg.Google Scholar
  6. Breier, Karl-Heinz 1992: Hannah Arendt. Zur Einführung, Hamburg.Google Scholar
  7. Bösch, Michael 1999: Pluralität und Identität bei Hannah Arendt. In: Zeitschrift für philosophische Forschung, Bd. 53, 569–588.Google Scholar
  8. Brunkhorst, Hauke 1994: „Aller Gehorsam beruht auf Meinung“. Hannah Arendts ambivalenter Begriff der Öffentlichkeit. In: Blätter für deutsche und internationale Politik, 349–357.Google Scholar
  9. Brunkhorst, Hauke 1999: Hannah Arendt, München.Google Scholar
  10. Burmeister, Hans-Peter/Christoph Hüttig 1996 (Hrsg.): Die Welt des Politischen. Hannah Arendts Anstöße zur gegenwärtigen politischen Theorie, Loccum.Google Scholar
  11. Canovan, Margaret 1974: The Political Thought of Hannah Arendt, New York/London.Google Scholar
  12. Canovan, Margaret 1992: Hannah Arendt. A Reinterpretation of Her Political Thought, Cambridge.CrossRefGoogle Scholar
  13. Crespigny, Anthony de/Kenneth Minogue 1976 (Hrsg.): Contemporary Political Philosophers, London.Google Scholar
  14. Flores d’Arcais, Paolo 1991: Libertärer Existentialismus. Zur Aktualität der Theorie von Hannah Arendt, Frankfurt a. M.Google Scholar
  15. Ganzfried, Daniel/Sebastian Hefti 1997 (Hrsg.): Hannah Arendt. Nach dem Totalita-rismus, Hamburg.Google Scholar
  16. Gess, Brigitte 1995: Zu Hannah Arendts Totalitarismustheorie nach dem Zusammenbruch des Realsozialismus. In: Richard Saage (Hrsg.), Das Scheitern diktatorischer Legitimationsmuster und die Zukunftsfähigkeit der Demokratie. Festschrift für Walter Euchner, Berlin, 331–343.Google Scholar
  17. Gess, Brigitte 1999: Genese politischer Urteilskraft im ‚Wind des Denkens’. Interpretationsund Innovationspotentiale der Totalitarismuskonzeption Hannah Arendts. In: Uwe Backes/Jesse, Eckhard (Hrsg.), Jahrbuch Extremismus und Demokratie, 11 .Jg., Baden-Baden, 33–46.Google Scholar
  18. Gottsegen, Michael G. 1994: The Political Thought of Hannah Arendt, Albany/New York.Google Scholar
  19. Habermas, Jürgen 1973: Die Geschichte von den zwei Revolutionen (Hannah Arendt). In: Ders. Kultur und Kritik. Verstreute Aufsätze, Frankfurt a. M., 365–370.Google Scholar
  20. Habermas, Jürgen 1976: Hannah Arendts Begriff der Macht. In: Adelbert Reif (Hrsg.) 1979, Hannah Arendt. Materialien zu ihrem Werk, Wien; München; Zürich, 287–305.Google Scholar
  21. Heller, Agnes 1996: Warum Hannah Arendt gerade heute ? In: Hans-Peter Burmeister/Christoph Hüttig (Hrsg.), Die Welt des Politischen. Hannah Arendts Anstöße zur gegenwärtigen politischen Theorie, Loccum, 10–26.Google Scholar
  22. Hermenau, Frank 1999: Urteilskraft als politisches Vermögen. Zu Hannah Arendts Theorie der Urteilskraft, Lüneburg.Google Scholar
  23. Heuer, Wolfgang 1986: Hannah Arendt, Reinbek b. Hamburg.Google Scholar
  24. Heuer, Wolfgang 1992: Citizen. Persönliche Integrität und politisches Handeln. Eine Rekonstruktion des politischen Humanismus Hannah Arendts, Berlin.Google Scholar
  25. Heuer, Wolfgang 1996: Zwischenmenschlichkeit. Die neue Rolle des Subjekts in Hannah Arendts politischer Theorie. In: Berward Baule (Hrsg.), Hannah Arendt und die Berliner Republik. Fragen an das vereinigte Deutschland, Berlin, 197–129.Google Scholar
  26. Hill, Melvyn A. 1979 (Hrsg.): Hannah Arendt. The Recovery of the Public World, New York.Google Scholar
  27. Hinchman, Lewis P./Sandra K. Hinchman 1994 (Hrsg.): Hannah Arendt. Critical Essays, Albany.Google Scholar
  28. Honig, Bonnie 1995 (Hrsg.): Feminist Interpretations of Hannah Arendt, Pensylvania.Google Scholar
  29. Kateb, George 1984: Hannah Arendt. Politics, Conscience, Evil, Oxford.Google Scholar
  30. Kemper, Peter 1993 (Hrsg.): Die Zukunft des Politischen. Ausblicke auf Hannah Arendt, Frankfurt a. M.Google Scholar
  31. Kubes-Hofmann, Ursula 1994 (Hrsg.): Sagen, was ist. Zur Aktualität Hannah Arendts, Wien.Google Scholar
  32. Larmore, Charles 1997: Arendt for Beginners. In: Internationale Zeitschrift für Philosophie, H.1, 5–19.Google Scholar
  33. Ludz, Ursula 1993: Hannah Arendts Pläne für eine „Einführung in die Politik“. In: Dies. (Hrsg.), Was ist Politik?, München, 137–227.Google Scholar
  34. May, Larry/Jerome Kohn 1996 (Hrsg.): Hannah Arendt. Twenty Years Later, Cambridge/London.Google Scholar
  35. Morgenthau, Hans 1979: Hannah Arendt über Totalitarismus und Demokratie. In: Adelbert Reif (Hrsg.), Hannah Arendt. Materialien zu ihrem Werk, Wien/München/Zürich, 239–243.Google Scholar
  36. Opstaele, Dag Javier 1999: Politik, Geist und Kritik. Eine hermeneutische Rekonstruktion von Hannah Arendts Philosophiebegriff, Würzburg.Google Scholar
  37. O’Sullivan, Noel 1973: Politics, Totalitarianism and Freedom: The Political Thought of Hannah Arendt. In: Political Studies, Bd. 21, 183–198.Google Scholar
  38. O’Sullivan, Noel 1976: Hannah Arendt: Hellenic Nostalgia and Industrial Society. In: Anthony de Crespigny/Kenneth Minogue (Hrsg.), Contemporary Political Philosophers, London, 228–251.Google Scholar
  39. Passerin d’Entrèves, Maurizio 1994: The Political Philosophy of Hannah Arendt, London/New York.Google Scholar
  40. Pitkin, Hanna Fenichel 1998: The Attack of the Blob. Hannah Arendt’s Concept of the Social, Chicago/London.Google Scholar
  41. Reif, Adelbert 1979 (Hrsg.): Hannah Arendt. Materialien zu ihrem Werk, Wien/München/Zürich.Google Scholar
  42. Reif, Adelbert 1976 (Hrsg.): Gespräche mit Hannah Arendt, München.Google Scholar
  43. Saner, Hans 1997: Die politische Bedeutung der Natalität bei Hannah Arendt. In: Daniel Ganzfried/Sebastian Hefti (Hrsg.), Hannah Arendt. Nach dem Totalitaris-mus, Hamburg, 103–119.Google Scholar
  44. Shklar, Judith 1979: Neubewertung der Vergangenheit. In: Adelbert Reif (Hrsg.), Hannah Arendt. Materialien zu ihrem Werk, Wien/München/Zürich, 175–185.Google Scholar
  45. Sternberger, Dolf 1979: Die versunkene Stadt. Über Hannah Arendts Idee der Politik. In: Adelbert Reif (Hrsg.), Hannah Arendt. Materialien zu ihrem Werk, Wien/München/Zürich, 109–121.Google Scholar
  46. Sternberger, Dolf 1990: Politie und Leviathan. Ein Streit um den antiken und den modernen Staat. In: Ders., Schriften X, Frankfurt a. M., 232–300.Google Scholar
  47. Tassin, Etienne 1999: Le trésor perdu. Hannah Arendt, l’intelligence de l’action politique, Paris.Google Scholar
  48. Thaa, Winfried 1997: Hannah Arendt: Politik und Weltentfremdung. In: Politische Vierteljahresschrift 38. Jg., 695–715.Google Scholar
  49. Vollrath, Ernst 1987: Grundlegung einer philosophischen Theorie des Politischen, Würzburg.Google Scholar
  50. Vollrath, Ernst 1993: Hannah Arendts ‚Kritik der politischen Urteilskraft’. In: Peter Kemper (Hrsg.), Die Zukunft des Politischen. Ausblicke auf Hannah Arendt, Frankfurt a. M., 34–54.Google Scholar
  51. Vollrath, Ernst 1996: Revolution und Konstitution als republikanische Grundmotive bei Hannah Arendt. In: Bernward Baule (Hrsg.), Hannah Arendt und die Berliner Republik. Fragen an das vereinigte Deutschland, Berlin, 130–150.Google Scholar
  52. Weber, Max 1968: Methodologische Schriften, hrsg. v. J. Winckelmann, Frankfurt a. M.Google Scholar
  53. Young-Bruehl, Elisabeth 1991: Hannah Arendt. Leben, Werk und Zeit, Frankfurt a. M.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2001

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations