Advertisement

Online-Distribution als innovativer Absatzkanal

Chapter

Zusammenfassung

Während neue Technologien in der Distribution von Gebrauchs- und Konsumgütern in den letzten Jahren überwiegend dazu eingesetzt wurden, die bestehenden Vertriebswege zu optimieren und Rationalisierungsreserven zu nutzen (z.B. in ECR- oder Supply Chain-Management-Projekten), zeichnet sich in der letzten Zeit ein nächster Entwicklungsschritt ab. Unter dem Begriff Electronic Commerce (E-Commerce) entwickeln Unternehmen zur Zeit neue und innovative Distributionssysteme, deren grundlegende Gemeinsamkeit darauf beruht, daß Informations- und Kommunikationstechnologien durchgängig über verschiedene Wertschöpfungsstufen eingesetzt werden und bisherige Abstimmungs- und Verhandlungsprozesse vereinfachen, zum Teil sogar ersetzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Quellenverzeichnis

  1. Ahlert, D. (1992). Distributionspolitik. Stuttgart, New York.Google Scholar
  2. Albers, S; Peters, K. (1997). Die Wertschöpfungskette des Handels im Zeitalter des Electronic Commerce. In: Marketing ZFP, Heft 2, S. 69–80.Google Scholar
  3. Bachem, C. (1997). Erfolgsfaktoren für Online Marketing. In: Thexis, Heft 1, S. 22–25.Google Scholar
  4. Belz, C.; Bircher, B.; Büsser, M.; Hillen, H.; Schlegel, HJ.; Willée, C. (1991). Erfolgreiche Leistungssysteme. Anleitung und Beispiele. Stuttgart.Google Scholar
  5. Belz, C. et al. (1996). Management von Geschäftsbeziehungen. 2. Aufl., St. Gallen.Google Scholar
  6. Benjamin, R.; Wiegand, R. (1995). Electronic Markets and Virtual Value Chains on the Information Superhighway. In: Sloan Management Review, Heft 4, S. 62–72.Google Scholar
  7. Conrady R.; Diaz-Rohr, R. (1997). Reengineering der Marketingkommunikation durch Multimedia. In: Weinhold-Stünzi, H; Reinecke, S.; Schögel, M. (Hrsg.). Marketingdynamik, Fachbuch für Marketing. St. Gallen, S. 102–110.Google Scholar
  8. Day, G.S. (1990). Market Driven Strategy. New York.Google Scholar
  9. Diller, H. (1997). Veränderungen im Marketing durch Online-Medien. In: Bruhn, M.; Steffenhagen, H. (Hrsg.). Marktorientierte Unternehmensführung: Reflektionen, Denkanstöße, Perspektiven. Wiesbaden, S. 513–537.Google Scholar
  10. Evans, Ρ.B.; Wurster, T. S. (1998). Die Internet-Revolution. Alte Geschäfte vergehen, neue entstehen. In: Harvard Business Manager, Heft 2, S. 51–62.Google Scholar
  11. Fischer, M. (1993). Make or Buy-Entscheidungen im Marketing. Wiesbaden.Google Scholar
  12. Forster, T. (1998). Warten aufs große Geschäft. In: Werben & Verkaufen, Heft 12, S. 89–90.Google Scholar
  13. Gartner Group (1997). Defining EC, EMs and other Terms. In: Price Waterhouse(Hrsg.). Global Enterprise Advisor, Oktober 1997, S. 2–3.Google Scholar
  14. Gräf, H; Tomczak, T. (1997). Online-Marketing. Chancen und Risiken der Nutzung elektronischer Märkte für Kunden und Unternehmungen am Beispiel der Electronic Mall Bodensee. Fachbericht für Marketing 97/2, St. Gallen.Google Scholar
  15. Hagel, J.; Armstrong, A. (1997). Net Gain. Expanding Markets through Virtual Communities. In: The McKinsey Quarterly, Heft 1, S. 141–153.Google Scholar
  16. Hagel, J.; Bergsma, E.E.; Dheer, S. (1996). Placing your bets on electronic networks. In: The McKinsey Quaterly, Heft 2, S. 56–67.Google Scholar
  17. Hagel, J; Rayport, J. F. (1997a). The coming battle for customer information. In: Harvard Business Review, Heft 1, S. 53–65.Google Scholar
  18. Hagel, J; Rayport, J. F., (1997b). The new infomediaries. In: The McKinsey Quarterly, Heft 4, S. 55–70.Google Scholar
  19. Hagel, J.; Singer, M. (1999a). Unbundling the Corporation. In: Harvard Business Review, Heft 2, S. 133–141.Google Scholar
  20. Hagel, J.; Singer, M. (1999b). Net Worth. Shaping markets when customers make the rules. Boston.Google Scholar
  21. Hof , R.D.; Browder, S.; Elstrom, P. (1997). Internet Communities. In: Business Week, 5. Mai, S. 38–47.Google Scholar
  22. Hoffmann, D.h.; Novak, T.P. (1997). Stellungnahme. In: Deighton, J.: Interaktives Marketing: Erfolgreiche Methode oder heiße Luft?. In: Harvard Business Manager, Heft 2, S. 71–83.Google Scholar
  23. Hünerberg, R.; Heise, G.; Mann, A. (1997). Was Online-Kommunikation für das Marketing bedeutet. In: Thexis, Heft 1, S. 16–21.Google Scholar
  24. Karg, M. (1998). Dell Computer Corporation. Wachstum durch Direktvertrieb. In: Tomczak, T.; Reinecke, S. (Hrsg.). Best Practice in Marketing. Erfolgsbeispiele zu den vier Kernaufgaben im Marketing. St. Gallen, S. 49–64.Google Scholar
  25. Loos, C. (1998). Online Marketing für Konsumgüter. Wiesbaden.Google Scholar
  26. Magretta, J. (1998). The power of virtual integration. An interview with Dell Computers Michael Dell. In: Harvard Business Review, Heft 2, S. 73–84.Google Scholar
  27. Meyer, Α.; Pfeiffer, M. (1998). Der Einsatz interaktiver Medien: Nutzen und Konsequenzen für Dienstleistungs-Anbieter. In: Meyer, A. (Hrsg.). Handbuch Dienstleistungs-Marketing. Stuttgart, S. 297–318.Google Scholar
  28. Morgan Stanley (Hrsg.) (1997). The Internet Retailing Report.Google Scholar
  29. Nieschlag, R.; Dichtl, E.; Hörschgen, H. (1996). Marketing. 18. Aufl., Berlin.Google Scholar
  30. Nissan, D. (1998). Die Masse entdeckt den E-Commerce. In: Smartshop, Heft 1, S. 7.Google Scholar
  31. o.V. (1998a). Viel Bewegung im Netz. In: Werben & Verkaufen, Heft 16, S.70–73.Google Scholar
  32. o.V. (1998b). http://WWW.netgrocer.com. Der Prototyp des virtuellen Händlers. In: Smart shop, Heft 1, S. 8–9.Google Scholar
  33. Porter, M.E. (1989). Wettbewerbsvorteile. 2. Aufl., Frankfurt.Google Scholar
  34. Rayport, J.F.; Sviokla, J.J. (1996). Die virtuelle Wertschöpfungskette kein fauler Zauber. In: Harvard Business Manager, Heft 2, S. 104–113.Google Scholar
  35. Rayport, J.F.; Sviokla, J.J. (1995). Exploiting the virtual Value Chain. In: Harvard Business Review, Heft 6, S. 75–85.Google Scholar
  36. Rieke, HJ., Stein, I. (1998). Den Nutzer in die Wertschöpfungskette integrieren. In: Absatzwirtschaft, Heft 4, S. 52–56.Google Scholar
  37. Rominski, D. (1997). Internet fordert Prozesspartner. In: Absatzwirtschaft, Heft 11, S. 52–59.Google Scholar
  38. Sarkar, Μ.Β.; Butler, Β.; Steinfield, C. (1997). Intermediaries and Cybermediaries: A Continuing Role for Mediating Players in the Electronic Marketplace. URL: http://www.usc.edu/dept/annenberg/voll/issue3/sarkar.html 17.12.97.Google Scholar
  39. Sawhney, M. (1998). The new middlemen in the networked economy. In: New Marketing Media. Beilage der Financial Times, Heft 11, S. 5–6.Google Scholar
  40. Schmid, B. (1997). Elektronische Märkte. Globales Marketing. In: Belz, C; Tomczak, T. (Hrsg.). Marktbearbeitung und Kommunikation. Kompetenz für Marketing-Innovationen, Schrift 4. St. Gallen, S. 30–38.Google Scholar
  41. Schögel, M.; Birkhofer, B.; Tomczak, T. (1999). Kooperative Leistungssysteme. Eigenschaften, Herausforderungen und Lösungsansätze. In: Thexis, Heft 3, S. 10–16.Google Scholar
  42. Schögel, M.; Tomczak, T. (1998). Die Zukunft alternativer Vertriebswege in der Markenartikelindustrie. Unveröffentlichtes Manuskript des Forschungsinstitutes für Absatz und Handel an der Universität St. Gallen. St. Gallen.Google Scholar
  43. Schögel, M.; Tomczak, T. (1997). Management von Distributionssystemen. In: Belz, C; Tomczak, T. (Hrsg.). Marktbearbeitung und Kommunikation. Kompetenz für Marketing-Innovationen, Schrift 4. St. Gallen, S. 190–227.Google Scholar
  44. Steffenhagen, H. (1976). Konflikt und Kooperation in Absatzkanälen. Wiesbaden.Google Scholar
  45. Szàsz, T. (1998). Tesco ganz Direct. In: Dynamik im Handel, 1998, S. 56–58.Google Scholar
  46. Tietz, B. (1993). Der Handelsbetrieb. 2. Aufl., München.Google Scholar
  47. Tomczak, Τ. (1992). Das Management indirekter Distributionssysteme. Unveröffentlichte Habilitationsschrift. Hochschule St. Gallen.Google Scholar
  48. Voss, M (1998). Günstiges Geld im Netz. In: Capital, Heft 1, S. 169–174.Google Scholar
  49. Werner, Α.; Stephan, R. (1997). Marketing-Instrument Internet. Heidelberg.Google Scholar
  50. Weston, R. (1997). Heineken taps online-ordering. In: Computer World, Heft 9, S. 69ff.Google Scholar
  51. Whinston, A.B.; Stahl, D.O.; Choi, S.-Y. (1997). The Economies of Electronic Commerce. Indianapolis.Google Scholar
  52. Wolf, H. (1998). Umsatz aus der Garage. In: Werben und Verkaufen, Heft 23, S. 154–155.Google Scholar
  53. Zimmermann, H.-D. (1997). Ein Modell für elektronische Märkte. In: Marketing & Kommunikation, Heft 6, S. 18–19.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Weisbaden 1999

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations