Advertisement

Akzeptanzprobleme neuer Technologien — Die Notwendigkeit eines dynamischen Untersuchungsansatzes

Chapter

Zusammenfassung

Die Entwicklungen von Informations- und Kommunikationstechnologien weisen die Richtung ins Informationszeitalter, einer neuen Dimension in der Austauschbeziehung zwischen den Marktteilnehmern. Hieran anknüpfend kann zur gleichen Zeit ein signifikanter Anstieg an innovativen Produkten und Dienstleistungen in den Bereichen Telekommunikation und Multimedia beobachtet werden (z.B. Online-Dienste, CD-ROM, Interaktives Fernsehen, World Wide Web (WWW) und Mobilfunk). Die Einführung dieser innovativen Produkt- und Dienstleistungstechnologien induziert jedoch sowohl erhebliche Anpassungsanforderungen an bestehende Kommunikations- oder Informationssysteme als auch entsprechend elementare Verhaltensänderungen bei deren Nutzer gegenüber einem bisherigen Modus (Weiber/Kollmann, 1995, S. 1ff.). Damit stellt sich auf der Nutzer- bzw. Nachfragerseite die Frage nach der Akzeptanz dieser innovativen Kommunikations- und Informationstechnologien. Die elementaren Verhaltensänderungen durch die Einführung innovativer Technologien im allgemeinen und im Multimedia- bzw. Telekommunikationsbereich im speziellen stellen die Frage nach einer Erfolgsmessung bzw. -prognose bei den potentiellen Verwendern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Quellenverzeichnis

  1. Backhaus, K. (1991). Auswirkungen kurzer Lebenszyklen bei High-Tech-Produkten. In: Thexis, 8. Jg., Heft 6, S. 11–13.Google Scholar
  2. Bullinger, H.-J. (1989). Die Lebensdauer eines Produktes ist schon kürzer als seine Entwicklungszeit. In: Handelsblatt vom 4.7.1989, S. 26.Google Scholar
  3. Burkert, A. (1997). Kampf um König Kunde. Deutschlands Mobilfunk-Provider packen den Hammer aus. In: Connect, Heft 1, S. 16–18.Google Scholar
  4. Droege, W.P.J.; Backhaus, K.; Weiber, R. (1993). Trends und Perspektiven im Investitionsgütermarketing. Eine empirische Bestandsaufnahme. In: Dieselben (Hrsg.). Strategien für Investitionsgütermärkte. Antworten auf neue Herausforderungen. Landsberg/Lech, S. 17–98.Google Scholar
  5. Gruner, K. (1996). Beschleunigung von Marktprozessen. Wiesbaden.Google Scholar
  6. Kollmann, T. (1998). Akzeptanz innovativer Nutzungsgüter und -systeme. Konsequenzen für die Einführung von Telekommunikations- und Multimediasystemen. Wiesbaden.Google Scholar
  7. Kroeber-Riel, W.; Weinberg, P. (1996). Konsumentenverhalten. 6. Aufl., München.Google Scholar
  8. Maringer, A. (1990). Preisverfall mikroelektronischer Bauelemente am Beispiel der DRAM-Speicherbauelemente. In: ZfbF, 42. Jg., Heft 5, S. 423–439.Google Scholar
  9. Meffert, H.; Remmerbach, K.-U. (1988). Marketingstrategien in jungen Märkten. In: DBW, 48. Jg., Heft 3, S. 331–346.Google Scholar
  10. Pohl, A. (1996). Leapfrogging bei technologischen Innovationen. Ein Erklärungsansatz auf Basis der Theorie des wahrgenommenen Risikos. Wiesbaden.Google Scholar
  11. Reichwald, R. (1979). Neue Systeme der Bürotechnik und das Problem der Akzeptanz. In: telecom report, Heft 2, S. 309–313.Google Scholar
  12. Rogers, E.M. (1962). Diffusion of Innovations. 1. Aufl., New York.Google Scholar
  13. Schoop, E.; Glowalla, U. (1996). Internet und Online-Dienste. Eine guided tour durch den Dschungel der Multimedia-Kommunikation. In: Dieselben (Hrsg.). Deutscher Multimedia Kongreß ′96. Perspektiven multimedialer Kommunikation. Berlin, S. 51–60.Google Scholar
  14. Warschat, J.; Wasserloos, G. (1991). Simultaneous Engineering. In: Fortschrittliche Betriebsführung und Industrial Engineering, 40. Jg., Heft 1, S. 22–27.Google Scholar
  15. Weiber, R. (1992). Diffusion von Telekommunikation. Problem der kritischen Masse. Wiesbaden.Google Scholar
  16. Weiber, R.; Kollmann, T. (1995). Die Vermarktung von Multimedia-Diensten. Akzeptanzprobleme bei interaktivem Fernsehen. Forschungsbericht Nr. 3 zum Marketing des Lehrstuhls für Marketing der Universität Trier. Hrsg. von R. Weiber. Trier.Google Scholar
  17. Weiber, R.; Kollmann, T. (1996). Die Akzeptanz von interaktivem Fernsehen. Anforderungen an ein neues Multimedium. In: Glowalla, U.; Schoop, E. (Hrsg.). Deutscher Multimedia Kongreß′96. Perspektiven multimedialer Kommunikation. Berlin, S. 163–169.Google Scholar
  18. Weiber, R.; Kollmann, T.; Pohl, A. (1998). Das Management technologischer Innovationen. In: Kleinaltenkamp, M.; Plinke, W. (Hrsg.). Markt- und Produktmanagement - Die Instrumente des technischen Vertriebs. Berlin, S. 75–179.Google Scholar
  19. Weiber, R.; Pohl, A. (1996). Das Phänomen der Nachfrage-Verschiebung. Informationssucher, Kostenreagierer und Leapfrogger. In: ZfB, 66. Jg., Heft 6, S. 675–696.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Weisbaden 1999

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations