Advertisement

Modellbildung

  • Wolf Dieter Pietruszka

Zusammenfassung

MATLAB und Simulink basieren auf einer mathematischen Modellierung eines zu untersuchenden Systems, die Tools SimPowerSystems, SimMechanics und SimDriveline dagegen auf einer Modellierung physikalischer Modelle, vgl. Kapitel 6. Wir wollen uns in diesem Abschnitt mit mathematischen Modellierungs-Methoden beschäftigen. Dabei beschränken wir uns auf deterministische mechanische Modelle mit konzentrierten Parametern, die sich durch gewöhnliche Differentialgleichungen beschreiben lassen. Hierzu stellen wir die für uns wesentlichen Grundlagen in einer hier benötigten Form kurz zusammen. Eine detailliertere Darstellung insbesondere für Mehrkörpersysteme (MKS1) setzt umfangreiche Kenntnisse u. a. der Kinematik und Kinetik voraus. Zur Vertiefung verweisen wir auf die einschlägige Literatur [7], [46], [61], [64], [13], [55]. In [46] werden einige hilfreiche praktische Aspekte der Methoden dargestellt. U.a. sind in [55] Grundlagen zur Modellbildung starrer und elastischer mechanischer Systeme für die Simulation und für die Regelung nachzulesen. Einen Überblick von Modellierungsmöglichkeiten mechatronischer Systeme findet man in [44]. Darüber hinaus wird u. a. über Analogiebeziehungen von elektrischen und mechanischen Elementen gezeigt, wie elektrische Systeme mit den hier vorgestellten Methoden bearbeitet werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Verlag / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  • Wolf Dieter Pietruszka

There are no affiliations available

Personalised recommendations