Advertisement

Verlaufsformen unterschiedlicher Gespräche

  • Detlef W. Schneider
  • Wolfgang Rechtien

Zusammenfassung

„Gespräch“ kommt von „sprechen können“. Erste Voraussetzung für einen Dialog ist die Fähigkeit, Sprache benutzen zu können. Die zweite Voraussetzung ist zuhören können, achtgeben, aufmerksam sein. Hören kommt von: auf etwas achten, merken, bemerken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Detlef W. Schneider
  • Wolfgang Rechtien

There are no affiliations available

Personalised recommendations