Advertisement

IPO-Management pp 231-259 | Cite as

Bewertungsmethoden von Internet-IPOs

  • Bernd W. Wirtz
  • Daniel Becker

Zusammenfassung

Bei einem Börsengang eines Unternehmens spielt die Unternehmensbewertung eine zentrale Rolle. Der berechnete Wert des betrachteten Unternehmens bestimmt den Emissionskurs und somit den Preis, zu dem die Alteigentümer ihre Anteile den neuen Investoren verkaufen. Liegt der Emissionspreis wesentlich über einem fairen Kurs, so werden entweder nicht alle zu verkaufenden Anteile verkauft oder — wenn sich die zu hohe Bewertung erst später herausstellt — die neuen Investoren erleiden bei einer späteren Wertkorrektur Verluste. Ist der Emissionspreis dagegen zu niedrig, entsteht die Situation einer Überzeichnung, so daß nicht alle Zeichner die gewünschte Anzahl von Aktien erhalten und die Alteigentümer einen zu geringen Gegenwert für ihre verkauften Anteile erhalten. Während die Altinvestoren somit an einem möglichst hohen Emissionskurs interessiert sind, sind die Neuinvestoren entsprechend an einem möglichst niedrigen Kurs interessiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Ballwieser, W. (1993), Methoden der Untemehmensbewertung, in: Gebhardt, G./Gerke, W./Steiner, M. (Hrsg.): Handbuch des Finanzmanagements, München 1993, S. 151–176.Google Scholar
  2. Ballwieser, W. (1998), Unternehmensbewertung mit Discounted Cash-flow-Verfahren, in: Die Wirtschaftsprüfung (WPg), 51. Jg., Nr. 3, 1998, S. 81–92.Google Scholar
  3. Beiker, H. (1993), Überrenditen und Risiken kleiner Aktiengesellschaften: eine theoretische und empirische Analyse des deutschen Kapitalmarktes, Köln 1993.Google Scholar
  4. Berndt, R. (Hrsg.), Unternehmen im Wandel, Berlin u. a. 1998.Google Scholar
  5. Black, F./Scholes, M. (1973), The Pricing of Options and Corporate Liabilities, in: Journal of Political Economy, Vol. 81, Nr. 3, 1973, S. 637–659.CrossRefGoogle Scholar
  6. Bolton, S.E. (1990), Discounts for Stocks of closely held Corporations, in: Trust & Estates, o. Jg., o. Nr., Dezember 1990, S. 47–48.Google Scholar
  7. Breuer, W. (1997), Die Marktwertmaximierung als finanzwirtschaftliche Entscheidungsregel, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt), 26. Jg., Nr. 5, 1997, S. 222–226.Google Scholar
  8. Buchner, R. (1995), Marktorientierte Unternehmensbewertung, in: Seicht, G. (Hrsg.), Jahrbuch für Controlling und Rechnungswesen, Wien 1995, S. 401–427.Google Scholar
  9. Buchner, R./Englert, J. (1994), Die Bewertung von Unternehmen auf der Basis des Unternehmensvergleichs, in: Betriebsberater (BB), 49. Jg., Nr. 23, 1994, S. 1573.Google Scholar
  10. Coenenberg, A.G./Schultze, W. (1998), Unternehmensbewertung anhand von Entnahme- oder Einzahlungsüberschüssen: Die Discounted Cash-flow-Methode, in: Matschke, M. J./Schildbach, T. (Hrsg.): Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung — Festschrift für Prof. Dr. G. Sieben zum 65. Geburtstag, Stuttgart 1998, S. 269–299.Google Scholar
  11. Copeland, T.E./Koller, T./Murrin, J. (1994), Valuation: Measuring and Managing the Value of Companies, 2. Aufl., New York u. a. 1994.Google Scholar
  12. Cox, J.C./Ross, S.A./Rubinstein, M. (1979), Option Pricing: A Simplified Approach, in: Journal of Financial Economics, Vol. 7, Nr. 3, 1979, S. 229–263.CrossRefGoogle Scholar
  13. Fama, E.F./Miller, M. (1972), The Theory of Finance, New York u. a. 1972.Google Scholar
  14. Gebhardt, G./Gerke, W./Steiner, M. (Hrsg.), Handbuch des Finanzmanagements, München 1993.Google Scholar
  15. Gomez, P./Weber, B. (1989), Akquisitionsstrategie — Wertsteigerung durch Übernahme von Unternehmungen, Stuttgart/Zürich 1989.Google Scholar
  16. Gröner, H. (Hrsg.), Der Markt für Unternehmenskontrollen, Berlin 1992.Google Scholar
  17. Hickman, K./Petry, G.H. (1990), A Comparison of Stock Price Predictions Using Count Accepted Formulars, Divident Discount, and P/E Models, in: Finanzmanager (FM), Vol. 19, Nr. 2, 1990, S. 77.Google Scholar
  18. Hommel, U./Müller, J. (1999), Realoptionsbasierte Investitionsbewertung, in: Finanz Betrieb, 1. Jg., Nr. 8, 1999, S. 177–188.Google Scholar
  19. Jensen, M.C. (1986), Agency Costs of Free Cash-flow, Corporate Finance and Takeovers, in: The American Economic Review, 76. Jg., Nr. 2, 1986, S. 323–329.Google Scholar
  20. Jensen, M.C./Ruback, R.S. (1983), The Market For Corporate Control: the scientific evidence, in: Journal of Financial Economics, 11. Jg., Nr. 1, 1983, S. 5–50.CrossRefGoogle Scholar
  21. Kaplan, S.N./Ruback, R.S. (1995), The Valuation of Cash-flow Forecasts: An Empirical Analysis, in: Journal of Finance, Vol. 50, Nr. 4, 1995, S. 1059–1093.Google Scholar
  22. Löffler, A. (1999), WACC Approach and Nonconstant Leverage Ration, unveröffentlichtes Arbeitspapier, 1999.Google Scholar
  23. Loistl, O. (1991), Kapitalmarkttheorie, München/Wien 1991.Google Scholar
  24. Loistl, O. (1992), Computergestütztes Wertpapiermanagement, 4. Aufl., München/Wien 1992.Google Scholar
  25. Lübbert, H. (1992), Der Markt für Unternehmenskontrollen — Chancen und Risiken für Wettbewerb und Konzentration, in: Gröner, H. (Hrsg.): Der Markt für Unternehmenskontrollen, Berlin 1992, S. 119–126.Google Scholar
  26. Mandl, G./Rabel, K. (1997), Unternehmensbewertung, Wien 1997.Google Scholar
  27. Matschke, M.J./Schildbach, T. (Hrsg.), Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung — Festschrift für Prof. Dr. G. Sieben zum 65. Geburtstag, Stuttgart 1998.Google Scholar
  28. Miller, M.H./Modigliani, F. (1961), Dividend Policy, Growth, and the Valuation of Shares, in: Journal of Business, Vol. 34, Nr. 3, 1961, S. 411–433.Google Scholar
  29. Modigliani, F./Miller, M.H. (1959), The Cost of Capital, Corporation Finance, and the Theory of Investment: Reply, in: American Economic Review (AER), 49. Jg., Nr. 4, 1959, S. 655–669.Google Scholar
  30. Perridon, L./Steiner, M. (1993), Finanzwirtschaft der Unternehmung, 7. Aufl., München 1993.Google Scholar
  31. Picot, A./Michaelis, E. (1984), Verteilung von Verfügungsrechten in Großunternehmungen und Unternehmensverfassung, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB), 54. Jg., Nr. 3, 1984, S. 252–270.Google Scholar
  32. Picot, G. (Hrsg.), Handbuch Mergers & Akquisitions: Planung, Durchführung, Integration, Stuttgart 2000.Google Scholar
  33. Pratt, S.P./Reilly, R.F./Schweihs, R.P. (1996), Valuing a business: the analysis and appraisal of closely held companies, 3. Aufl., Chicago 1996.Google Scholar
  34. Rappaport, A. (1999), Shareholder Value: Ein Handbuch für Manager und Investoren, 2. Aufl., Stuttgart 1999.Google Scholar
  35. Richter, F. (2000), Unternehmensbewertung, in: Picot, G. (Hrsg.), Handbuch Mergers & Akquisitions: Planung, Durchführung, Integration, Stuttgart 2000, S. 255–288.Google Scholar
  36. Seicht, G. (Hrsg.), Jahrbuch für Controlling und Rechnungswesen, Wien 1995.Google Scholar
  37. Spremann, K. (1991), Investition und Finanzierung, 4. Aufl., München 1991.Google Scholar
  38. Steiner, M./Bruns, C. (2000), Wertpapiermanagement, 7. Aufl., Stuttgart 2000.Google Scholar
  39. Steiner, M./Tebroke, H.-J. (1998), Shareholder Value-Konzepte für das Management von Unternehmen im dynamischen Umfeld, in: Berndt, R. (Hrsg.): Unternehmen im Wandel, Berlin u. a. 1998, S. 319–332.CrossRefGoogle Scholar
  40. Steiner, M./Wallmeier, M. (1999), Unternehmensbewertung mit Discounted Cashflow-Methoden und dem Economic Value Added-Konzept, in: Finanz Betrieb, 1. Jg., Nr. 5, 1999, S. 1–10.Google Scholar
  41. Wagner, F. (1994), Unternehmensbewertung und vertragliche Abfindungsabmessung, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BfuP), 46. Jg., Nr. 5, 1994, S. 477–498.Google Scholar
  42. Wilkens, M./Graßhoff, A. (1999), Das Underpricing-Phänomen bei Aktien-neuemissionen: Systematisierung von Erklärungsansätzen und Überblick über empirische Untersuchungen, Göttingen 1999.Google Scholar
  43. Wirtz, B.W. (2001), Electronic Business, Wiesbaden 2001.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Bernd W. Wirtz
  • Daniel Becker

There are no affiliations available

Personalised recommendations