Advertisement

Lösungen Induktive Statistik

  • Peter P. Eckstein
Chapter
  • 102 Downloads

Verzeichnis der verwendeten Symbole

P(A)

Wahrscheinlichkeit des Eintretens des Ereignisses A

X

Zufallsgräße(ZG),Zufallsvariable

x

Realisation bzw. Realisierung der Zfallsgräße X

E(X)

Erwartungswert der Zufallsgräße X

D2(X)bzw. V(X)

Varianz der Zufallsgräße X

D(X)

Standardabweichung der Zufallsgräße X

F

Verteilungsfunktion einer Zufallsgräße

Ф

Verteilungsfunktion der Standardnormalverteilung N(0;1)

n

Stichprobenumfang

\( \bar X\)

Stichprobenmittel bzw.Stichprobenmittelwert

S2bzw. s2

Stichprobenvarianz bzw,ihre Realisierung

S bzw. s

Stichprobenstandardabweichung bzw. Ihre Realisierng

1−α

Konfidenzniveau

α

Signifikanzniveau

L

Länge eines Konfidenzintervalls

X~Po(λ)

X ist poissonverteilt mit dem Parameter λ

X~N(μ;σ2

X ist normalverteilt mit den Parametern μ und σ2

zq

Quantil der Ordnung q der Standardnormalverteilung N(0;1)

tm;q

Quantil der Ordnung q der t-Vertilung für m Freiheitsgrade

χ2m;q

Quantil der Ordnung q der χ2-Verteilung fü m Freiheitsgrde

π bzw.\( {\hat \pi }\)

Anteil in einer Grundgesamtheit bzw. Seim Schätzwert

P

Stichprobenanteilswert

μ bzw. \( \mu \)

Erwartungswert einer N(μ;σ2)-vert.ZG bzw.sein Schätzwert

σ2 bzw.\( {{\hat \sigma }^2}\)

Varianz einer N(μ;σ2)-verteilten ZG bzw. Ihr Schätzwert

nj

beobachtete absolute Häufigkeit der Ordnung j

nje

die unter einer Verteilungshypothese erwartete absolute Häufigkeit der Ordnung j

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Peter P. Eckstein

There are no affiliations available

Personalised recommendations