Advertisement

Datenintegrität

Chapter
  • 108 Downloads

Zusammenfassung

Das Thema Datenintegrität (Datenkonsistenz) wird zunehmend aktuell, da die Unternehmen immer mehr Informationen benötigen und somit darauf vertrauen müssen, daß gespeicherte Daten korrekt sind. Untersuchungen zeigen, daß die Mehrzahl der Mittel- und Großbetriebe bei einem totalen Datenverlust in große Schwierigkeiten kämen. Daher sollten die Unternehmensdaten folgende Voraussetzungen erfüllen:
  • Die für einen Unternehmensbereich verfügbaren Daten sollten vollständig sein, d.h. sie sollten ihre Intention voll erfüllen können. Ein Projektinformationssystem kann z.B. den Anforderungen nicht gerecht werden, wenn nicht jeder Projektmitarbeiter seine Projektaktivitäten vollständig erfaßt. Dies ist einerseits ein organisatorisches Problem, andererseits aber kann ein EDV-System Unterstützung durch die Definition von Muß-Eingaben bieten.

  • Die Daten sollten konsistent (widerspruchsfrei) sein. So kann beispielsweise ein Mitarbeiter mit einem 8-Stunden-Tag an einem Tag nicht für ein Projekt 8 Stunden und für ein weiteres ebenfalls 8 Stunden gearbeitet haben. Hierbei sind wiederum organisatorische Vorgaben und die EDV-technische Unterstützung durch Plausibilitätsprüfungen möglich.

  • Die Daten sollten glaubwürdig sein. Es ist wenig glaubwürdig, daß die Personalabteilung einem 1900 geborenen Mitarbeiter Akkordlohn für Montagearbeiten auszahlt. Das oben Gesagte gilt auch hier: Die Glaubwürdigkeit der Daten muß durch organisatorische Regeln sowie durch EDV-technische Maßnahmen sichergestellt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  1. 1.MannheimDeutschland

Personalised recommendations