Advertisement

Matchings und Netzwerke

  • Martin Aigner
Part of the Vieweg Studium book series (VSAM)

Zusammenfassung

Erinnern wir uns an das Job-Zuordnungsproblem. Gegeben ist eine Menge S = {P1,...,P n } von Personen und eine Menge T = {J1,...,J n } von Jobs. Wir setzen P i J j K, falls P i für den Job J i geeignet ist. Wir wollen nun eine Zuordnung P i Jφ(i) finden, so daß jede Person P i einen geeigneten Jφ(i) findet. Wann ist dies möglich? Allgemein werden wir Gewichte auf den Kanten P i J j haben (die wir z.B. als Eignungskoeffizienten interpretieren können), und die Zuordnung soll optimal (= maximal groß) werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Martin Aigner
    • 1
  1. 1.Institut für Mathematik II (WE 2)Freie Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations