Advertisement

Sinusoszillatoren

  • Erwin Böhmer
Part of the Viewegs Fachbücher der Technik book series (VFT)

Zusammenfassung

Eine elementare Schaltung zur Schwingungserzeugung zeigt Bild 1a. Sie besteht aus einer dreigliedrigen RC-Kette, einem Spannungsfolger (OP1) und einem nachgeschalteten invertierenden Verstärker (OP2), dessen Ausgang auf den Eingang der RC-Kette rückgekoppelt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [13–1]
    Kurz, G. und Mathias, W.: Oszillatoren, Hüthig-Verlag, Heidelberg 1994.Google Scholar
  2. [13–2]
    Zinke, O. und Brunswig, H.: Hochfrequenztechnik 2, 4. Auflage, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York 1993.Google Scholar
  3. [13–3]
    Tietze, U. und Schenk, Ch.: Halbleiter-Schaltungstechnik, 11. Auflage, Springer-Verlag, Berlin 1999.CrossRefGoogle Scholar
  4. [13–4]
    Franco, S.: Design with Operational Amplifiers and Analog Integrated Circuits, Mc Graw-Hill, Inc., New York 1988.Google Scholar
  5. [13–5]
    Weingärtner, K. und Wolf, K. (Hrsg.): Schwingquarze, ZVEI-Symposium 1985, VISTAS-Verlag, Berlin 1985.Google Scholar
  6. [13–6]
    Rühl, H.: Matrizen und Determinanten in elektronischen Schaltungen, Hüthig-Verlag, Heidelberg 1977.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Erwin Böhmer

There are no affiliations available

Personalised recommendations