Advertisement

Durchlaufträger und Rahmen nach Cross

  • Daniel Schatz

Zusammenfassung

Das Cross-Verfahren dient der Ermittlung von Knoten- oder Stützenmomenten von Durchlaufträgern und Rahmentragwerken. Es handelt sich hierbei um ein Iterationsverfahren, bei dem die Auflösung eines Gleichungssystems vermieden wird. Hierbei denkt man sich die Knoten zunächst undrehbar und unverschieblich festgehalten. Durch schrittweises Ausgleichen der Momente wird ein Gleichgewicht an sämtlichen Knoten erreicht. Für die Berechnung der Knotenmomente empfielt es sich, sämtliche Größen in einer Tabelle zusammenzustellen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart/Leipzig/Wiesbaden 2001

Authors and Affiliations

  • Daniel Schatz

There are no affiliations available

Personalised recommendations