Advertisement

Ausdrücke und Operatoren

  • Joachim Goll
  • Cornelia Weiß
  • Peter Rothländer

Zusammenfassung

Ein Ausdruck ist in Java im einfachsten Falle eine Konstante oder eine Variable. Meist interessiert der Wert eines Ausdrucks. So hat eine Konstante einen Wert, eine Variable hat einen Wert, aber auch der Aufruf einer Methode für ein Objekt kann einen Wert liefern. Der Wert eines Ausdrucks wird oft auch als Rückgabewert des Ausdrucks bezeichnet. Alles das, was einen Wert zurückliefert, stellt einen Ausdruck dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 113.
    Ein Operand ist selbst ein Ausdruck.Google Scholar
  2. 114.
    Methodenaufruf-, Arrayindex- und Memberzugriffsoperatoren werden hier noch nicht betrachtet. Diese haben von allen Operatoren die höchste Priorität. Siehe hierzu die Prioritätentabelle der Operatoren in Kap. 6.6.8.Google Scholar
  3. 115.
    Auch bei der Übergabe von Werten an Methoden und bei Rückgabewerten von Methoden (siehe Kap. 8.6.6) kann der Typ der übergebenen Ausdrücke bzw. des rückzugebenden Ausdrucks vom Typ der formalen Parameter bzw. vom Rückgabetyp verschieden sein.Google Scholar
  4. 116.
    Siehe Kap. 8.6.4.Google Scholar
  5. 117.
    Siehe Kap. 9.4.5.Google Scholar
  6. 118.
    Siehe Kap. 12.5.Google Scholar
  7. 119.
    Siehe Kap. 6.7.3.5.Google Scholar
  8. 120.
    Sie werden auch beim temären Bedingungsoperator ? : durchgeführt.Google Scholar
  9. 121.
    Siehe Kap. 8.6.8.Google Scholar
  10. 122.
    Die Integer-Typen byte, short, int und long haben ein Vorzeichen, der Typ char nicht.Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner GmbH, Stuttgart/Leipzig/Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Joachim Goll
  • Cornelia Weiß
  • Peter Rothländer

There are no affiliations available

Personalised recommendations