Advertisement

Mediennutzung jüngerer Menschen

  • Uwe Sander
  • Rolf Vollbrecht
Chapter
  • 44 Downloads
Part of the Medienpädagogik praktisch book series (MEPR, volume 2)

Zusammenfassung

Die qualitative und quantitative Medienexpansion der letzten Jahre hat die Frage nach den Auswirkungen dieser Expansion auf Kinder und Jugendliche virulent werden lassen und damit der Medienforschung ein neues Gewicht gegeben. Der Medienforschung wurde immer stärker die Rolle einer prognostizierenden Forschung überantwortet, begründet durch die Sorge um eventuelle negative Auswirkungen der Mediatisierung von Kindheit und Jugend, durch den Wunsch, solche zukünftigen negativen Auswirkungen schon präventiv angehen zu können oder jedenfalls nicht so lange zu warten, bis es ‘zu spät’ sei, durch das Interesse an innovativen pädagogischen Potentialen und an der bildungsorientierten Verwertbarkeit der (neuen) Medien und nicht zuletzt aus dem Interesse der Medienproduzenten und —macher an den Absatz— und Einsatzmöglichkeiten von Medien. Wesentliche Drehpunkte der Mediendebatte waren und sind dabei die angestrebte Revolutionierung der Kommunikationsinfrastruktur durch Verkabelung und Satellitenübertragung, die Vermehrung und Kommerzialisierung der Fernsehausstrahlungen, der aufkommende Video- und Computerboom und weitere Themen, die wie die strukturellen Auswirkungen einer informations- und kommunikationstechnologischen Durchrationalisierung der Erwerbsarbeit nicht direkte Auswirkungen auf Kindern und Jugendlichen haben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1987

Authors and Affiliations

  • Uwe Sander
  • Rolf Vollbrecht

There are no affiliations available

Personalised recommendations