Advertisement

Technikeinsatz, Produktionsstrukturen und Marktstrategien im Verarbeitenden Gewerbe Nordrhein-Westfalens

  • Matthias Kleinschmidt
  • Jürgen Nordhause-Janz
Chapter
  • 44 Downloads
Part of the Schriften des Institut Arbeit und Technik book series (INSTAT, volume 2)

Zusammenfassung

Die wissenschaftliche Diskussion um Umfang, Art und Richtungen des betrieblichen Technikeinsatzes hat in den letzten Jahren zu einer Vielzahl unterschiedlicher und teilweise widersprüchlicher Ergebnisse geführt Insbesondere in der industriesoziologischen Forschung wurden unterschiedliche Trends des betrieblichen Technikeinsatzes und arbeitsorganisatorischer Lösungen prognostiziert (Hildebrandt/Seltz 1989; Hirsch-Kreinsen/Schultz-Wild/Köhler/ Behr 1990; Kern/Schumann 1984; Pries/Schmidt/Trinczek 1990). Ein wesentlicher Grund für die Heterogenität der Ergebnisse dürfte dabei neben unterschiedlichen Schwerpunkten in den jeweiligen Fragestellungen, vor allem in den verwendeten Erhebungsmethoden zu suchen sein. So basiert der Großteil der Studien auf Fallstudienansätzen, aus denen sich nur schwerlich allgemeingültige Trends ableiten lassen. Empirisch breiter angelegte, repräsentative Untersuchungen zu Fragen des betrieblichen Technikeinsatzes bilden dagegen nach wie vor die Ausnahme1. Folgt man den Ergebnissen dieser Untersuchungen, so sind neben Unterschieden in den betriebsinternen Produktionsstrukturen und den von den Betrieben verfolgten Marktstrategien (Hauptmanns in diesem Band sowie Schmid/Widmaier 1992; Schultz-Wild u.a. 1989) betriebsexterne Kontextfaktoren, wie Wettbewerbssituationen oder die Präsenz auf unterschiedlichen regionalen Märkten2 verantwortlich für Unterschiede im betrieblichen Technikeinsatz.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Acs, ZJ./Audretsch, D.B., 1992: Innovation durch kleine Unternehmen. Berlin.Google Scholar
  2. Backhaus, K./Erichson, B./Plinke, W./Weiber, R., 1990: Multivariate Analyseverfahren. 6. Aufl. Berlin/Heidelberg/New York/London/Paris/Tokyo.Google Scholar
  3. Belzer, V., 1992: Unternehmenskooperationen — Erfolgschancen und Risiken im industriellen Strukturwandel. Unveröffentlichte Dissertation. Ruhr-Universität. Bochum.Google Scholar
  4. Belzer, V., 1993: Kooperationen in Unternehmen. Erfahrungen aus Nordrhein-Westfalen. IAT-Discussion Paper (i. E.). Gelsenkirchen.Google Scholar
  5. Ewers, H.-J./Becker, C./Fritsch, M., 1989: Der Kontext entscheidet: Wirkungen des Einsatzes computergestützter Techniken in Industriebetrieben. In: Schett-kat, R./Wagner, M. (Hrsg.), Technologischer Wandel und Beschäftigung. Fakten, Analysen, Trends. Berlin/New York: 27–70.Google Scholar
  6. Ewers, H.-J./Becker, C./Fritsch, M., 1990: Wirkungen des Einsatzes computergestützter Techniken in Industriebetrieben. Berlin/New York.Google Scholar
  7. Geiser, J., 1979: Zur Problematik der Wachstumsfinanzierung mittelständischer Industriebetriebe. Göttingen.Google Scholar
  8. Geiser, J., 1983: Wachstumshemmnisse mittelständischer Unternehmen. Göttingen.Google Scholar
  9. Große-Oetringhaus, W.E., 1974: Fertigungstypologie. Berlin.Google Scholar
  10. Hahn, D./Laßmann, G., 1989: Produktionswirtschaft. Controlling industrieller Produktion. Bd. 1. Heidelberg.Google Scholar
  11. Hennig, J./Pekruhl, U., 1991: Widerspruch zwischen Markt- und Produktionsstrategie? Flexible Spezialisierung in der Investitionsgüterindustrie Nordrhein-Westfalens. Gelsenkirchen.Google Scholar
  12. Hildebrandt, E./Seltz, R., 1989: Wandel betrieblicher Sozialverfassung durch systemische Kontrolle? Die Einführung computergestützter Produktionspla-nungs- und -steuerungssysteme im bundesdeutschen Maschinenbau. Berlin.Google Scholar
  13. Hirsch-Kreinsen, H./Schultz-Wild, R./Köhler, C./Behr, M. von, 1990: Einstieg in die rechnerintegrierte Produkion. Alternative Entwicklungspfade der Industriearbeit im Maschinenbau. Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  14. Kern, H./Schumann, M., 1984: Das Ende der Arbeitsteilung? Rationalisierungsprozesse in der industriellen Produktion. München.Google Scholar
  15. Lehner, F./Nordhause-Janz, J., 1992: Vom Produktionsverbund zum Innovationsverbund: Strukturwandel und Standortqualitäten in Nordrhein-Westfalen. In: Klemmer, P./Schubert, K. (Hrsg.), Politische Maßnahmen zur Verbesserung der Standortqualitäten. Berlin: 29–48.Google Scholar
  16. Pfohl, H.C. (Hrsg.), 1990: Betriebswirtschaftslehre der Mittel- und Kleinbetriebe. Größenspezifische Probleme und Möglichkeiten zu ihrer Lösung. Berlin.Google Scholar
  17. Pries, L./Schmidt, R./Trinczek, R., 1990: Entwicklungspfade von Industriearbeit. Chancen und Risiken betrieblicher Produktionsmodernisierung. Opladen.Google Scholar
  18. Rehfeld, D., 1992: Betriebliche Innovationen und regionale Technologiepolitik. Unveröffentlichtes Manuskript.Google Scholar
  19. Reske, W./Brandenburg, A./Mortsiefer, H.J., 1976: Insolvenzursachen mittelständischer Betriebe. Göttingen.Google Scholar
  20. Schmid, J./Widmaier, U. (Hrsg.), 1992: Flexible Arbeitssysteme im Maschinenbau. Ergebnisse aus dem Betriebspanel des Sonderforschungsbereichs 187. Neue Informationstechnologien und flexible Arbeitssysteme. Bd. 3. Opladen.Google Scholar
  21. Schultz-Wild, R./Nuber, C./Rehberg, F./Schmierl, K., 1989: An der Schwelle zu CIM. Strategien, Verbreitung, Auswirkungen. Eschborn/Köln.Google Scholar
  22. Widmaier, B., 1991: Marktstrategien, Produkt- und Verfahrensinnovationen im Verarbeitenden Gewerbe Nordrhein-Westfalens. IAT-Discussion Paper Z 03. Gelsenkirchen.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Matthias Kleinschmidt
  • Jürgen Nordhause-Janz

There are no affiliations available

Personalised recommendations