Advertisement

Qualitätskontrolle einer Trägereinrichtung zur Hilfe für psychisch Behinderte

  • Klaus Nouvertné
Chapter
  • 28 Downloads

Zusammenfassung

Mit wachsendem Interesse am Konzept und den Methoden der Qualitätssicherung in allen gesellschaftlichen Bereichen hat dieses Thema in den letzten Jahren auch Eingang gefunden in die Diskussion über die Ausgestaltung und Entwicklung des Gesundheitswesens. Diese Diskussion schlägt sich u.a. in der Verankerung des „Qualitätssicherungsgebotes“im Sozialgesetzbuch und im Krankenhausgesetz nieder.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Albrecht, G.: Nicht-reaktive Messung und Anwendung historischer Methoden, in: van Koolwijk, J./Wieken-Mayser, M. (Hg.): Techniken der empirischen Sozialforschung, 2. Band, Untersuchungsformen, München und Wien: 1975, S. 5–81Google Scholar
  2. Bücher, E.: Ombudspersonen: Kummerkasten — Vermittlerfunktion — Konsequente Interessenvertretung? in: Psychosoziale Umschau, Heft 2, 1994, S. 14–17Google Scholar
  3. Bundesminister für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit (Hg.): Empfehlungen der Expertenkommission der Bundesregierung zur Reform der Versorgung im psychiatrischen und psychotherapeutisch/psychosomatischen Bereich, Bonn: 1988Google Scholar
  4. Ciompi, L.: Zum Einfluß sozialer Faktoren auf den Langzeitverlauf der Schizophrenie, Schweiz. Arch. Neurol. Neurochiro. Psychiatr. 135, 1984, S. 101–113Google Scholar
  5. Ciompi, L.: Philosophie der Sozialpsychiatrie, in: Kontakt, Heft 4, 1994, S. 5–11Google Scholar
  6. Donabedian, A.: Evaluating the Quality of Medical Care, in: Milbank Mem Fund Quart 44, 1966, S. 166–203Google Scholar
  7. Dörner, K., Gütersloher Denkschrift, in: Dörner, K. (Hg.), Aus leeren Kassen Kapital schlagen, 45. Gütersloher Fortbildungswoche, Gütersloh: 1994, S. 8–25Google Scholar
  8. Fiedler, P./Niedermeyer, T./Mundt, C.: Gruppenarbeit mit Angehörigen schizophrener Patienten, München-Weinheim: 1986Google Scholar
  9. Kornhauser, A./Sheatsley, P.E.: Fragebogenkonstruktion und Interviewverfahren, in: Selltiz, C./Jahoda, M./Deutsch, M.; Cook, St.W. (Hg.): Untersuchungsmethoden der Sozialforschung II, Neuwied und Darmstadt: 1972, S. 369–416Google Scholar
  10. Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (Hg.): Landessozialbericht Bd. 2, Wohnungsnot und Obdachlosigkeit, Bönen: 1993Google Scholar
  11. Nouvertné, K.: Lebensorte für psychisch Kranke in der Gemeinde — Die Qualität der ambulanten Versorgung, in: Sozialpsychiatrische Informationen, Heft 4, 1992Google Scholar
  12. Nouvertné, K.: Professionelle Arbeit muß sich dramatisch ändern, in: Dörner, K (Hg.), Aus leeren Kassen Kapital schlagen, 45. Gütersloher Fortbildungswoche, Gütersloh: 1994, S. 69–106Google Scholar
  13. PROGNOS AG: Modellprogramm Psychiatrie, Regionales Psychiatriebudget, Stuttgart: 1986aGoogle Scholar
  14. PROGNOS AG: Modellprogramm Psychiatrie, Abschlußbericht Band 1/Teil D, Aufbau und Entwicklung eines umfassenden Versorgungsnetzes für psychisch Kranke im Oberbergischen Kreis, Köln: 1986bGoogle Scholar
  15. Straub, Ch.: Probleme bei der Umsetzung von Qualitätssicherung, in: Arnold, M./Paffrath, D. (Hg.): Krankenhaus-Report ‘94, Stuttgart und Jena: 1994, S. 145–162Google Scholar
  16. Wienberg, G.; Institut Für Kommunale Psychiatrie (Hg.): Die neue „Psychiatrie-Personalverordnung“. Chance für die Gemeindepsychiatrie, in: Psychosoziale Arbeitshilfen, Heft 5, 1991, S. 3–104Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Klaus Nouvertné

There are no affiliations available

Personalised recommendations