Advertisement

Literatur

  • Hans-Jürgen Weiß
Chapter
  • 50 Downloads
Part of the Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen book series (LAMNRW, volume 11)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arntz, Jochen: Chronik rechtsextremer Gewalt seit der Wiedervereinigung. In: Rolf Schmidt-Holtz (Hg.): Un-Heil über Deutschland. Fremdenhaß und Neofaschismus nach der Wiedervereinigung. Hamburg 1993, S. 247–275.Google Scholar
  2. Bresser, Klaus: Die Gewalt hat Gründe. In: ZDF-Jahrbuch 1992, S. 85.Google Scholar
  3. Brosius, Hans-Bernd, Frank Esser: Eskalation durch Berichterstattung? Massenmedien und fremdenfeindliche Gewalt. Opladen 1995.Google Scholar
  4. Brosius, Hans-Bemd, Frank Esser: Fernsehen als Brandstifter? Unerwünschte Nebenwirkungen der Berichterstattung über fremdenfeindliche Gewalt. In: Friedrichsen, Mike, Gerd Vowe (Hg.): Medien und Gewalt? Theorien, Fakten und Analysen zu Gewaltdarstellungen in den Medien. Opladen 1995, S. 240–268 (= Brosius, Esser 1995a ).Google Scholar
  5. Busche-Baumann, Maria: Rechtsextremismus und die Presse. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Berichterstattung über den ostdeutschen Rechtsextremismus in den Tageszeitungen BERLINER ZEITUNG und SÄCHSISCHE ZEITUNG. Göttingen 1994 (= Dissertation am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Göttingen).Google Scholar
  6. Deutsches Jugendinstitut (Hg.): Gewalt gegen Fremde. Rechtsradikale, Skinheads und Mitläufer. Weinheim, München 1993.Google Scholar
  7. Dudek, Peter, Hans-Gerd Jaschke: Entstehung und Entwicklung des Rechtsextremismus in der Bundesrepublik. Opladen 1984.Google Scholar
  8. Erb, Rainer: Machen die Medien den Extremismus erst „salonfähig“? In: Das Parlament, 11. Dezember 1992, S. 13.Google Scholar
  9. Feike, Martina: Zwischen Rostock und Solingen. Eine Fallstudie zur Berichterstattung des privaten Fernsehens in Deutschland über gesellschaftspolitische Probleme (1992, 1993). Göttingen 1994 (= Diplomarbeit am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Göttingen).Google Scholar
  10. Funk, Peter: Thematisierung durch Massenmedien und Problemwahrnehmung in der Bevölkerung. Eine empirische Untersuchung zum Einfluß der Medien auf die Wahrnehmung der Asylrechtsproblematik und Ausländerfeindlichkeit im Jahr 1992. Berlin 1994 (= Magisterarbeit im Studiengang Publizistik an der Freien Universität Berlin).Google Scholar
  11. Funk, Peter, Hans-Jürgen Weiß: Ausländer als Medienproblem? Thematisierungseffekte der Medienberichterstattung über Ausländer, Asyl und Rechtsextremismus in Deutschland. In: Media Perspektiven 1995, Heft 1, S. 21 — 29.Google Scholar
  12. Friedrichsen, Mike, Gerd Vowe (Hg.): Gewaltdarstellungen in den Medien. Theorien, Fakten und Analysen. Opladen 1995.Google Scholar
  13. Friedrichsen, Syster: Rechtsextremismus und Ausländerfeindlichkeit in der Medienberichterstattung. Berlin 1995 (= Magisterarbeit im Studiengang Publizistik an der Freien Universität Berlin).Google Scholar
  14. Früh, Werner: Medienwirkung: Das dynamisch-transaktionale Modell. Theorie und empirische Forschung. Opladen 1991.Google Scholar
  15. Hanushek, Eric A., John E. Jackson: Statistical Methods for Social Scientists. London 1977.Google Scholar
  16. Heitmeyer, Wilhelm: Rechtsextremistische Orientierungen bei Jugendlichen. Weinheim, München 1992 (4. Auflage).Google Scholar
  17. Hilgartner, Stephen, Charles L. Bosk: The rise and fall of social problems: a public arena model. In: American Journal of Sociology 94, 1988, S. 53–78.Google Scholar
  18. Hügel, Rolf, Werner Degenhardt, Hans-Jürgen Weiß: Strukturgleichungsmodelle für die Analyse des Agenda Setting-Prozesses. In: Schulz, Winfried (Hg.): Medienwirkungen. Einflüsse von Presse, Radio und Fensehen auf Individuum und Gesellschaft. Weinheim 1992, S. 143–159.Google Scholar
  19. Hyman, Herbert H., Sheatsley, Paul B.: Some reasons why information campaigns fail. In: Public Opinion Quarterly 11, 1947, S. 412–423.Google Scholar
  20. Jäger, Siegfried, Jürgen Link (Hg.): Die vierte Gewalt. Rassismus in den Medien. Duisburg 1993, S. 213–266.Google Scholar
  21. Jaschke, Hans-Gerd: Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und das Fernsehen. In: Institut für Sozialforschung (Hg.), Aspekte der Fremdenfeindlichkeit, Beiträge zur aktuellen Diskussion. Frankfurt a.M., New York 1992, S. 55–69.Google Scholar
  22. Koch, Michael: Angebot und Nutzung von Sondersendungen im Fernsehen. Eine Untersuchung im Zeitraum 1989–1993 unter dem Aspekt der Konvergenzthese. Göttingen 1994 (= Diplomarbeit am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Göttingen).Google Scholar
  23. Kräupl, Günther, Heike Ludwig, Ingolf Lewandovski: Gruppengewalt Jugendlicher. Eine Untersuchung in Thüringen. Halle 1992 (= unveröff. Forschungsbericht).Google Scholar
  24. Kühnel, Wolfgang: Jugend in den Neuen Bundesländern: Veränderte Bedingungen des Aufwachsens, Gewalt und politischer Radikalismus. In: Berliner Journal für Soziologie 1993, Heft 3, S. 385–408.Google Scholar
  25. Lazarsfeld, Paul F., Robert K. Merton: Massenkommunikation, Publikumsgeschmack und organisiertes Sozialverhalten. In: Aufermann, Jörg, Hans Bohrmann, Rolf Sulzer (Hg.): Gesellschaftliche Kommunikation und Information, Bd. 2. Frankfurt, Main 1973, S. 447–470.Google Scholar
  26. Leif, Thomas: Ohne Rücksicht auf Informanten ist die Story tot. In: Frankfurter Rundschau 18. Mai 1994.Google Scholar
  27. Lewis-Beck, Michael S.: Applied regression. An introduction. Beverly Hills, London 1980, S. 53.Google Scholar
  28. Lippmann, Walter: Public opinion. New York 1922 (deutsche Ausgabe: Die Öffentliche Meinung. München 1964 ).Google Scholar
  29. Lüdemann, Christian, Christian Erzberger: Fremdenfeindliche Gewalt in Deutschland. Zur zeitlichen Entwicklung und Erklärung von Eskalationsprozessen. In: Zeitschrift für Rechtssoziologie 15, 1994, S. 169–190.Google Scholar
  30. Lüdemann, Christian, Christian Erzberger: Bevölkerungsmeinung und Gewalt gegen Fremde. Ein Kommentar zu Thomas Ohlemacher „Public opinion and violence against foreigners in the reunified Germany“. In: Zeitschrift für Soziologie, 23, 1994, S. 482–483 (= Lüdemann, Erzberger 1994a ).Google Scholar
  31. Maurer, Torsten: Diskussion der journalistischen Nachrichtengebung aus konstruktivistischer Perspektive. Göttingen 1995 (= Diplomarbeit am Fachbereich Sozialwissenschaften der Universität Göttingen).Google Scholar
  32. Merten, Klaus: Das Bild der Ausländer in der deutschen Presse. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hg.): Ausländer und Massenmedien. Bonn 1987, Bd. 253, S. 69–78.Google Scholar
  33. Naschold, Frieder: Kommunikationstheorien. In: Aufermann, Jörg, Hans Bohrmann, Rolf Sulzer (Hg.): Gesellschaftliche Kommunikation und Information, Bd. 1 Frankfurt, Main 1973, S. 11–48.Google Scholar
  34. Noelle-Neumann, Elisabeth: Kumulation, Konsonanz und Öffentlichkeitseffekt. Ein neuer Ansatz zur Analyse der Wirkung der Massenmedien. In: dies.: Öffentlichkeit als Bedrohung. Beiträge zur empirischen Kommunikationsforschung. Freiburg, München 1979, S. 127–168.Google Scholar
  35. Noelle-Neumann, Elisabeth: Die Schweigespirale. Öffentliche Meinung — unsere Soziale Haut. München, Zürich 1980.Google Scholar
  36. Ohlemacher, Thomas: Bevölkerungsmeinung und Gewalt gegen Ausländer im wiedervereinigten Deutschland. Empirische Anmerkungen zu einem unklaren Verhältnis. Berlin 1993 (= Forschungsbericht des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, FS III 93–104 )Google Scholar
  37. Ohlemacher, Thomas: Public opinion and violence against foreigners in the reunified Germany. In: Zeitschrift für Soziologie 23, 1994, S. 222–236.Google Scholar
  38. Pfahl-Traughber, Armin: Rechtsextremismus. Eine kritische Bestandsaufnahme nach der Wiedervereinigung. Bonn 1993.Google Scholar
  39. Rogers, Everett M., James W. Dearing: Agenda-setting research: where has it been, where is it going? In: Communication Yearbook 11, S. 555–594.Google Scholar
  40. Sander, Eckehardt: Skinheads — Gefangene des eigenen Mythos? In: Deutsches Jugendinstitut 1993, S. 161–172.Google Scholar
  41. Scharf, Wilfried: Werden Vorurteile noch weiter verstärkt? Die Berichterstattung über Rechtsextremismus in den Printmedien. In: Aviso, Informationsdienst der deutschen Gesellschaft für Publizistik-und Kommunikationswissenschaft, 1993, Heft 9, S. 5–6.Google Scholar
  42. Scharf, Wilfried: Zur Berichterstattung über Rechtsextremismus in der deutschen Presse. In: Communications 18, 1993, S. 255–290.Google Scholar
  43. Schmidt, Friedemann: Sondierungen im Vorfeld. Die Zeitschrift Criticón im kulturhegemonialen Strategiediskurs der 80er Jahre. Berlin 1993 (= Magisterarbeit im Studiengang Publizistik an der Freien Universität Berlin).Google Scholar
  44. Schneider, Helmut: Jugendlicher Rechtsextremismus in Deutschland seit 1945: Organisation und Dispositionen, Kontinuitäten und Diskontinuitäten. Ein Literaturbericht. In: Deutsches Jugendinstitut 1993, S. 69–96.Google Scholar
  45. Schnibben, Cordt: Die Stammtischtäter. In: Der Spiegel 46, 1992, Heft 50, S. 35–37.Google Scholar
  46. Schönbach, Klaus: Ist „Bild“ schuld an Mölln? Öffentliche Meinung und Gewaltbereitschaft in den Massenmedien. In: agenda 16, 1993, Heft 8, S. 52–56.Google Scholar
  47. Schreiber, Wolfgang: Rechtsextreme Nachahmer: Täter erst motiviert? In: Journalist 1993, Heft 9, S. 17.Google Scholar
  48. Schulz, Winfried: Die Konstruktion von Realität in den Nachrichtenmedien. Analyse der aktuellen Berichterstattung. Freiburg, München 1976.Google Scholar
  49. Schulz, Winfried: Ausblick am Ende des Holzweges. Eine Übersicht über die neuenGoogle Scholar
  50. Wege der Medienwirkungsforschung. In: Publizistik 27, 1982, S. 49–73.Google Scholar
  51. Schulz, Winfried:,Agenda Setting“ und andere Erklärungen. Zur Theorie der Me-dienwirkung. In: Rundfunk und Fernsehen 32, 1984, S. 207–213.Google Scholar
  52. Staab, Joachim-Friedrich: Nachrichtenwerttheorie. Formale Struktur und empirischer Gehalt. Freiburg, München 1990.Google Scholar
  53. Stöss, Richard: Die extreme Rechte in der Bundesrepublik: Entwicklungen — Ursachen — Gegenmaßnahmen. Opladen 1989.Google Scholar
  54. Uekermann Heinz R., Hans-Jürgen Weiß: Agenda Setting. Zurück zu einem medienzentrierten Wirkungskonzept? In: Saxer, Ulrich (Hg.): Politik und Kommunikation. München 1982, S. 69–79.Google Scholar
  55. Wahl, Klaus: Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Gewalt. Eine Synopse wissenschaftlicher Untersuchungen und Erklärungsansätze. In: Deutsches Jugendinstitut 1993, S. 11–67.Google Scholar
  56. Weiß, Hans-Jürgen, Joachim Trebbe: Öffentliche Streitfragen in privaten Fernsehprogrammen. Zur Informationsleistung von RTL, SAT 1 und PRO 7. Opladen 1994 (= Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen, Band 15).Google Scholar
  57. Weiß, Hans-Jürgen: Öffentliche Streitfragen und massenmediale Argumentationsstrukturen. Ein Ansatz zur Analyse der inhaltlichen Dimension im Agenda Setting-Prozeß. In: Kaase, Max, Winfried Schulz (Hg.): Massenkommunikation. Theorien, Methoden, Befunde. Opladen 1989 (=Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 30, 1989 ), S. 473–489.Google Scholar
  58. Weiß, Ralph, Bettina Nebel: Lokalradio und Rechtsextremismus. Aufklärung im Hörfunk? Opladen 1993 (= Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen, Band 12).Google Scholar
  59. Willems, Helmut: Fremdenfeindliche Gewalt: Entwicklungen, Strukturen und Eskalationsprozesse. In: Gruppendynamik 4, 1992, S. 433–448.Google Scholar
  60. Willems, Helmut, Stefanie Würtz, Roland Eckert: Fremdenfeindliche Gewalt: Eine Analyse von Täterstrukturen und Eskalationsprozessen. Trier 1993 (= unveröff. Forschungsbericht).Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Weiß
    • 1
  1. 1.Institut für Publizistik- und KommunikationswissenschaftFreien Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations