Advertisement

Ergebnisse der Programmanalysen — Erster Teil: Quantitative Auswertung der Programmstichproben 1992 und 1993

  • Hans-Jürgen Weiß
Chapter
  • 52 Downloads
Part of the Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen book series (LAMNRW, volume 11)

Zusammenfassung

Ein Mangel der im letzten Kapitel angesprochenen medienkritischen Diskussion der Rechtsextremismus-Berichterstattung des Fernsehens besteht u.a. darin, daß sie weitgehend kontextfrei argumentiert. Bei einer zu einseitigen Fokussierung der kritischen Perspektive auf ein thematisches Segment der Fernsehberichterstattung besteht jedoch die Gefahr, daß zwischen dem Konkreten und dem Allgemeinen nicht hinreichend unterschieden wird. Häufig bleibt unklar, ob die kritisierten Charakteristika der Rechtsextremismus-Berichterstattung des Fernsehens tatsächlich auf den spezifischen Gegenstand dieser Berichterstattung bzw. auf gegenstandsspezifische Fehlleistungen der Fernsehjournalisten zurückzuführen sind. Die Gegenfrage, ob sich in der Berichterstattung des Fernsehens über den Rechtsextremismus und fremdenfeindliche Gewalttaten in Deutschland nicht lediglich das niederschlägt, was für die tagtäglichen Informationsleistungen des bundesdeutschen Fernsehens der neunziger Jahre typisch ist, wird in dieser Perspektive zumeist gar nicht erst gestellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Hans-Jürgen Weiß
    • 1
  1. 1.Institut für Publizistik- und KommunikationswissenschaftFreien Universität BerlinDeutschland

Personalised recommendations