Advertisement

Der hessische Modellversuch „Lebensraum Kindergarten“: Ziel und Anlage der Erkundungsstudie

  • Harald Seehausen

Zusammenfassung

Im Auftrag des hessischen Sozialministeriums untersuchte das Deutsche Jugendinstitut von 1986-1989 in Kooperation mit Mitarbeitern des Diakonischen Werkes Hessen-Nassau und dem Diözesan Caritasverband Limburg in sieben Kindertageseinrichtungen die Lebensbedingungen von Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren. Ein Schwerpunkt des Forschungsvorhabens stellte die Frage nach den besonderen Förderungsmöglichkeiten für Kinder, die acht bis zehn Stunden in der Kindertagesstätte leben. Dabei wurden die unterschiedlichen Rhythmen im Alltag von Familie, Kindertagesstätte und Arbeitswelt untersucht, um Veränderungsmöglichkeiten mit den Erzieherinnen, Kindern und Eltern sowie Trägervertretern zu entwickeln. Wir fragten nach den institutionellen Rahmenbedingungen, den Qualifikationen der Erzieherinnen und nach den sozialpädagogischen Konzepten. Ziel dieser Analyse war die Entwicklung vielfältiger pädagogischer Interventionsformen, z.B. die Entwicklung neuer Konzepte zur Zusammenarbeit von Eltern und Erzieherinnen, die Neugestaltung der Essens- und Ruhesituation, der Raumnutzung und -gestaltung, der Öffnung gegenüber dem Gemeinwesen. Die Projektgruppe untersuchte durch teilnehmende Beobachtung in Kindergruppen die Bedürfnisse und Fähigkeiten von ganztägig betreuten Kindern. Einzelfallstudien sollten einen vertiefenden Einblick in die Sozialisationsprozesse vermitteln. Explorative Interviews mit Erzieherinnen und Eltern erschlossen die notwendigen pädagogisch-materiellen Rahmenbedingungen für die familialen Interessen und Erwartungen gegenüber Tageseinrichtungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Harald Seehausen

There are no affiliations available

Personalised recommendations