Advertisement

Schriftgeschichte

  • Christa Dürscheid
Part of the Studienbücher zur Linguistik book series (STZL, volume 8)

Zusammenfassung

Die folgenden Ausführungen geben in der hier gebotenen Kürze nur einen knappen Einblick in die wichtigsten Forschungsergebnisse zur Geschichte der Schrift. Wer an weiteren Informationen zu den einzelnen Etappen der Schriftgeschichte interessiert ist, sei auf die zahlreichen Darstellungen verwiesen, die hierzu bereits erschienen sind. Die Arbeit von H. Jensen aus dem Jahre 1958 mit dem Titel „Die Schrift in Vergangenheit und Gegenwart“ gehört zu den Standardwerken zur Schriftgeschichte. Dies gilt auch für die reich illustrierte Arbeit von K. Földes-Papp „Vom Felsbild zum Alphabet“ von 1966 (hier zitiert nach der Sonderausgabe von 1987). Eine interessante, in der Forschung zu wenig beachtete Studie zu neueren Schriften, aber auch zu den Schriften des Altertums stammt von Alfred Schmitt. Sein Buch „Entstehung und Entwicklung von Schriften“ erschien postum im Jahr 1980 unter der Herausgeberschaft von Claus Haebler. Eine weitere, neuere Arbeit zur Schriftgeschichte aus dem Jahr 1990, auf die im Folgenden mehrfach Bezug genommen wird, ist die „Universalgeschichte der Schrift“ von Harald Haarmann (hier zitiert nach der 2. Auflage von 1991). Verwiesen sei auch auf die einschlägigen Artikel aus dem Handbuch „Schrift und Schriftlichkeit“ (Günther/Ludwig 1994), insbesondere auf den Beitrag zur „Geschichte des Schreibens“ von Otto Ludwig. Ludwig geht es in diesem Artikel weniger um die technisch-instrumentale Seite der Schrift, sondern um die Frage, zu welchem Zweck die Schriften verwendet wurden — eine Perspektive, die in den Schrifthistoriographien meist ausgeklammert wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Christa Dürscheid
    • 1
  1. 1.MünsterDeutschland

Personalised recommendations