Advertisement

Erziehungsziele in West- und Ostdeutschland

  • Martin Feldkircher
Chapter
Part of the ZUMA-Publikationen book series (ZUMA)

Zusammenfassung

Seit Jahrzehnten stellt die Betrachtung von Erziehungszielen ein Betätigungsfeld dar, dem sich neben Sozialpsychologen und Erziehungswissenschaftlern auch immer wieder Soziologen zuwenden. Dabei spielt im soziologischen Erziehungszielverständnis neben der Untersuchung des funktionalen Charakters von Erziehungszielen deren übergeordnete Bedeutung als Indikator für Wertvorstellungen eine wesentliche Rolle. Über die Erfassung von Erziehungszielen sollen also allgemeine gesellschaftliche Wertorientierungen abgebildet werden, die im Zeitvergleich Aussagen über Wertentwicklungen bzw. sozialen Wandel zulassen. Dieses Erziehungszielverständnis stellt den Ausgangspunkt dieser Arbeit dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alwin, D.F., 1989: Social stratification, conditions of work, and parental socialization values, in: N. Eisenberg/J. Reykowski/E. Staub (Eds.): Social and Moral Values: Individual and Social Perspectives, Hillsdale/NJ.Google Scholar
  2. Alwin, D.F., 1990: Historical changes in parental orientations to children, in: Sociological Studies of Child Development 3: 65–86.Google Scholar
  3. Alwin, D.F./Jackson, D.J., 1982a: The statistical analysis of Kohn’s measures of parental values, in: K.G. Jöreskog/H. Wold (Ed.): Systems Under Indirect Observations: Causality — Structure — Prediction, Part I, Amsterdam/New York/Oxford.Google Scholar
  4. Alwin, D.F./Jackson, D.J., 1982b: Adult values for children: an application of factor analysis to ranked preference data, in: R.M. Hauser, et al. (Eds.): Social Structure and Behavior: Papers in Honor of William H. Sewell, New York.Google Scholar
  5. Ballerstedt, E./Glatzer, W., 1975: Soziologischer Almanach, Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  6. Bargel, T., 1979: Überlegungen und Materialien zu Wertdisparitäten und Wertwandel in der Bundesrepublik Deutschland, in: H. Klages/P. Kmieciak (Hg.): Wertwandel und gesellschaftlicher Wandel, Frankfurt.Google Scholar
  7. Bertram, H., 1991: Einstellung zu Kind und Familie, in: H. Bertram (Hg.): Die Familie in Westdeutschland, Opladen.Google Scholar
  8. Bertram, H., 1992: Selbstverwirklichung im Beruf, Kinder und Ehe als Lebenssinn, in: H. Bertram (Hg.): Die Familie in den neuen Bundesländern, Opladen.Google Scholar
  9. Braun, M., 1993: Ideologie oder objektive Lage? Anmerkungen zur Interpretation von Unterschieden und Ähnlichkeiten in den Einstellungen von Ost- und Westdeutschen, in: ZUMA-Nachrichten 32: 7–21.Google Scholar
  10. Catton, W. R., 1959: A theory of value, in: American Sociological Review 24: 310–317.CrossRefGoogle Scholar
  11. Dalton, R J., 1986: Wertwandel oder Wertwende, in: H.D. Klingemann/M. Kaase (Hg.): Wahlen und politischer Prozeß, Opladen.Google Scholar
  12. Gensicke, T., 1992: Mentalitätsentwicklung im Osten Deutschlands seit den 70er Jahren, Vorstellung und Erläuterung von Ergebnissen einiger empirischer Untersuchungen in der DDR und in den neuen Bundesländern von 1977 bis 1991, Speyer.Google Scholar
  13. Goldthorpe, J. H., 1980: Social Mobility and Class Structure, Oxford.Google Scholar
  14. Hirscher, G, 1992: Wertewandel im vereinten Deutschland. Tagungsbericht der Expertentagung der Akademie für Politik und Zeitgeschehen der Hanns-Heidel-Stiftung in Wildbad Kreuth vom 18. bis 20. Oktober 1991, in: Deutschland Archiv 25: 189–191.Google Scholar
  15. Hoff, E.H./Grüneisen, V., 1977: Arbeitserfahrungen, Erziehungseinstellungen und Erziehungsverhalten der Eltern, in: K. Schneewind/H. Lukesch (Hg.): Familiäre Sozialisation, Stuttgart.Google Scholar
  16. Inglehart, R, 1977: The Silent Revolution: Changing Values and Political Styles among Western Publics, Princeton.Google Scholar
  17. Klages, H., 1984: Wertorientierungen im Wandel: Rückblick, Gegenwartsanalyse, Prognose, Frankfurt a.M./New York.Google Scholar
  18. Kluckhohn, C, 1952: Values and value-orientations in the theory of action: an exploration in definition and classification, in: T. Parsons/E.A. Shils (Eds.): Toward a General Theory of Action, Cambridge.Google Scholar
  19. Kohn, M.L., 1969: Class and Conformity, A Study in Values, Homewood/Ill.Google Scholar
  20. Kohn, M.L., 1976: Social class and parental values: another confirmation of the relationship, in: American Sociological Review 41: 538–545.CrossRefGoogle Scholar
  21. Kohn, M.L., 1981: Persönlichkeit, Beruf und soziale Schichtung, Stuttgart.Google Scholar
  22. Kohn, M.L./Slomczynski, K.M., 1990: Social Structure and Self-Direction. A Comparative Analysis of the United States and Poland, Oxford.Google Scholar
  23. Landua, D./Zapf, W., 1991: Deutschland nach der Wiedervereinigung: Zwei Gesellschaften, eine Nation, in: Informationsdienst Soziale Indikatoren (ISI) 6: 10–13.Google Scholar
  24. Lenski, G., 1963: The Religious Factor, New York.Google Scholar
  25. Liegle, L., 1988: Erziehung zur Anpassung? Sozialisationsprozesse im Wandel: Politik-Forschung-Praxis, in: G. Meyer/J. Schröder (Hg.): DDR heute, Tübingen.Google Scholar
  26. Lippe, P.M. von der, 1972: Statistische Methoden zur Messung der sozialen Schichtung, Göppingen.Google Scholar
  27. Maag, G., 1991: Gesellschaftliche Werte. Strukturen, Stabilität und Funktion, Opladen.Google Scholar
  28. Noelle-Neumann, E., 1978: Werden wir alle Proletarier? Wertewandel in unserer Gesellschaft, Zürich.Google Scholar
  29. Opaschowski, H.W., 1983: Neue Erziehungsziele als Folge des Wertewandels von Arbeit und Freizeit, in: Zeitschrift für Pädagogik, Beiheft 18: 237–249.Google Scholar
  30. Reuband, K.H., 1988: Von äußerer Verhaltenskonformität zu selbständigem Handeln. Über die Bedeutung kultureller und struktureller Einflüsse für den Wandel in den Erziehungszielen und Sozialisationsinhalten, in: H.O. Luthe/H. Meulemann (Hg.): Wertwandel — Faktum oder Fiktion?, Frankfürt a.M./New York.Google Scholar
  31. Rokeach, M., 1973: The Nature of Human Values, New York.Google Scholar
  32. Rottenburg, R., 1991: Der Sozialismus braucht den ganzen Menschen, Zum Verhältnis vertraglicher und nichtvertraglicher Beziehungen in einem VEB, in: Zeitschrift für Soziologie 20: 305–322.Google Scholar
  33. Schendl-Mayrhuber, M., 1977: Der Einfluß der Schichtzugehörigkeit auf die Bildung von Erziehungseinstellungen und Erziehungsziele, in: K. Schneewind/H. Lukesch (Hg.): Familiäre Sozialisation, Stuttgart.Google Scholar
  34. Schmidt, H.D., 1992: Frühe Kindheit in der ehemaligen DDR im Spannungsfeld Familie/Krippe, in: Psychologie in Erziehung und Unterricht 39: 149–155.Google Scholar
  35. Schneider, E., 1975: Die DDR: Geschichte, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Hamburg.Google Scholar
  36. Sontheimer, K./Bleek, W., 1972: Die DDR. Politik, Gesellschaft, Wirtschaft, Hamburg.Google Scholar
  37. Steinkamp, G./Stief, W.H., 1979: Familiale Lebensbedingungen und Sozialisation, in: Soziale Welt 30: 172–204.Google Scholar
  38. Voigt, D./Voss, W./Meek, S., 1987: Sozialstruktur der DDR, Darmstadt.Google Scholar
  39. Wright, J.D./Wright, S.R., 1976a: Social class and parental values for children: a partial replication and extension of the Kohn thesis, in: American Sociological Review 41: 527–537.CrossRefGoogle Scholar
  40. Wright, J.D./Wright, S.R., 1976b: Reply to Kohn, in: American Sociological Review 41: 545–548.CrossRefGoogle Scholar
  41. Zentralarchiv und ZUMA, 1993: ALLBUS 1992. Codebuch ZA-Nr. 2140, Köln.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Martin Feldkircher

There are no affiliations available

Personalised recommendations