Advertisement

Anpassung als Konfliktregulierung

Chapter
  • 22 Downloads

Zusammenfassung

Grundsätzlich ist auszugehen von der Interessenübereinstimmung zwischen der SED und der KPdSU in den grundlegenden Existenzfragen. Weder steht die Zugehörigkeit der DDR zum sowjetischen Hegemonialbereich zur Debatte, noch kann der Sowjetunion daran gelegen sein, ihren wichtigsten Bündnispartner zu Konzessionen gegenüber der Bundesrepublik zu veranlassen, die ihm unkalkulierbare Risiken zumuten würden. Einvernehmen besteht ferner darüber, daß ‚menschliche Erleichterungen‘ in Form von Demokratisierung und Liberalisierung nicht jenen kritischen Punkt überschreiten dürfen, von dem aus eine unkontrollierbare Eigendynamik den Fortbestand des SED-Herrschaftssystems gefährden könnte (236).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1979

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations