Advertisement

Konsum — ein berechenbares Phänomen?

  • Michael Jäckel
Chapter
  • 343 Downloads

Zusammenfassung

Die Teflonpfanne verdanken wir nicht, wie ein „moderner Mythos“ behauptet, der Weltraumforschung, sondern vielmehr dem Zufall. Der Erfinder Roy Plunkett suchte in den 1930er Jahren für die Firma DuPont eigentlich nach einem neuen Kältemittel für Kühlschränke. Beim Experimentieren verbanden sich seine Chemikalien jedoch auf eine so glückliche Art, dass seit Plunketts Versuchen angebrannte Spiegeleier der Vergangenheit angehören (vgl. Panati 1996, S. 276ff).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Zum Weiterlesen

  1. Gabriel, Yiannis / Lang, Tim (1995): The Unmanageable Consumer. Contemporary Consumption and its Fragmentation. London usw.Google Scholar
  2. Hahn, Alois (1987): Soziologische Aspekte der Knappheit. In: Heinemann, Klaus (Hrsg.): Soziologie wirtschaftlichen Handelns. Opladen (Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 28), S. 119–132.Google Scholar
  3. Horx, Matthias (1995): Trendbuch 2. Megatrends für die späten Neunziger Jahre. München, Düsseldorf.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Michael Jäckel

There are no affiliations available

Personalised recommendations